360° Kamera vorwärts/rückwärts!

Es ist sehr stressig neben der ganzen anderen Arbeit und dem Job auch noch Bugreports zu erstellen und ich werde nicht von Polestar bezahlt.

Zudem könnten den einen oder anderen meine Reports vielleicht nerven und der eine oder andere findet sie zu viel, aber ich mache es trotzdem gerne, investiere die Zeit und Arbeit, weil es eben in meiner Natur liegt.

Ich will ein möglichst perfektes Produkt wovon ich und auch andere profitieren.

Wenn die Fehler allerdings nicht behoben werden, bringt die ganze investierte Zeit und Arbeit nichts.

1 Like

Es gibt noch einen weiteren Logikfehler er mit der Kamera:

  • 360 Grad Kamera aktivieren beim Rollen zum Hoftor.
  • Stoppen vor Tor, P drücken (oder automatisch bei Tür auf), Tor öffnen.
  • wieder anfahren…
  • Fehlermeldung ist, dass man über R die Kamera einschalten kann.
  • am Display kann man die Kamera dann auch nicht mehr einschalten. Dazu muss man dann ein Stück Rollen, dann geht es.

Da die Seite der Kamera ja automatisch aktiviert wird, wenn auch nur mit Fehlermeldung, weiß das Auto also, was vor dem Parken aktiv war.
Wenn das so ist, dann sollte die Kamera unabhängig von der Fahrtrichtung wieder aktiviert werden.
Und wenn ich auf die Taste Kamera drücke, dann muss die Kamera aktiviert werden, egal in welcher Richtung ich mich langsam bewege.

Und ja, wenn die Front oder Rück Kamera statt 360° aktiv war, sollte die Kamera passend zur Fahrtrichtung automatisch gewählt werden.

Wie kommt ihr eigentlich mit dem Kamerasystem zurecht? Also ich finde die 360° Übersicht völlig unbrauchbar. Da wird einem ja schwindlig wenn man das anschaut. Das konnte mein alter Japaner um Welten besser.
Aus meiner Sicht sollte beim Einlegen des Rückwärtsgangs nur die Rückfahrkamera an gehen und beim Einlegen des Vorwärtsganges bis zu einer gewissen Geschwindigkeit nur die Fontkamera. Man kann ja über einen Tastendruck dann immer noch auf die Vogelperspektive umschalten.

Finde die 360 Grad Draufsicht perfekt. Gerade um zB parallel einzuparken und dabei weder Vorder- noch Hintermann oder den Randstein zu erwischen. Das sehe ich alles direkt auf einen Blick auf dem Bildschirm. Beim Rangieren noch zusätzlich auf dem Bildschirm wegen verschiedener Kameraperspektiven rumzuhacken wäre mehr als unpraktisch
Just my 0.02

4 Likes

Genau so.
Ich hoffe parke NUR noch über die 360° ein. Auch auf Parkplätzen ideal um die Markierungen zu sehen. Und sonst wie beschrieben: Vordermann, Hintermann, Randsteine(!!!).

Mit nur einer Rückwärtskamera komme ich gar nicht mehr klar. Insbesondere was den Abstand zur Seite betrifft. Ja, man könnte die Spiegel verstellen, auch automatisch… aber die Kamera ist einfach viel präziser.

Gibt es andere Fahrzeuge wo die Kamera eine höhere Auflösung hat etc?! Sicher. Aber ich für meinen Teil, und ich habe tlw extreme Ansprüche, bin zufrieden.

5 Likes

Ich bin auch kein Fan der 360 Grad Kameras, egal ob Polestar, Audi oder Mercedes. Zudem empfinde ich das Bild beim Polestar als eher unscharf und besonders im Dunkeln als unbefriedigend. Es fehlt mir zudem eine Mercedes-Funktion, dort kann ich bei Rückwärtsfahrt einen Weitwinkel einstellen. Da ich unser Grundstück rückwärts verlasse kann ich damit einen größeren Bereich der Straße abdecken und querende Fahrzeuge oder Personen früher erkennen.

1 Like

Ich komme mit der 360 Grad Ansicht sehr gut zurecht.

Beim „Rückwärts vom Grundstück“ helfen mir die Radar-Sensoren zusätzlich sehr. Die „sehen“ mehr und früher als Kamera und Ultraschall das sehen können.

Und weil man sich so an die 360° View gewöhnt, fällt es extrem auf, wenn man im Dunkeln nach hinten zu wenig sieht. :frowning_face:

2 Likes

Kurze Frage: Stimmt bei Euch die Farbe des Autos in der 360°-Kamera-Ansicht? Bei mir nicht. Nicht, dass das eine Rolle spielen würde…

Nein, unserer wird für Kamerazwecke jeweils von Midnight in Snow umlackiert :wink:

1 Like

Ich steig immer aus um zu kontrollieren ob ich im richtigen Auto sitze. Bin dann beruhigt dass es immer noch midnight ist​:grinning:

3 Likes

Polestar sorgt für Bewegung, ist doch klasse!

3 Likes

Jo… dort ist der Wagen immer weiß, im Dashboard immer schwarz. Und in ein-zwei anderen Ansichten auch schwarz… und sogar mit PP wenn ich mich nicht irre.
Entweder war Polestar hier einfach faul. Oder es hat ästhetische Gründe. Man weiß es nicht :smiley:

1 Like

Ja, das geht mir auch so, ich bin ein gutgläubiger Mensch. Damit ist nicht zu spassen, schliesslich hat die Farbe etwas gekostet! :grin:

Ich würde mich freuen wenn Sie die Qualität der Kamera mal verbessern würden. Ich hätte nicht das im Jahre 2020 noch solche schlechten Kameras verbaut werden.

1 Like

Ich bin eig zufrieden, gerade mit der 360° Ansicht.
Einzig bei Dunkelheit ist sie schlecht… Da wäre eine bessere Ausleuchtung echt viel wert. Aber ansonsten…

Ich finde die bei anderen Autoherstellern deutlich besser. Selbst im V60 fand ich die Kamera besser. Bei mir ist die teilweise sehr verschwommen und nicht gerade klar wie bei anderen Autoherstellern.

1 Like

Das ist ja nur eine Vermutung von Ihm aber nach meiner Meinung muss da ganz klar eine Optimierung seitens Polestar erfolgen.

Dann putz oder trockne sie halt mal! :wink:

Ich hatte vorhin schon gedacht das ich es zur Sicherheit schreiben sollte das ich alle Kameras bereits geputzt hatte und es nicht zum Erfolg geführt hat… Irgendeiner wird es sonst bestimmt schreiben… aber mich hatte es dann interessiert ob wirklich einer so einen Kommentar schreibt :wink:

3 Likes