Go go Elektro

…die Bundesregierung hat aber mal fadenscheinige Ausreden. Ich dachte die gehen mit gutem Beispiel voran:

Vielleicht ist die Qualität von einem Tesla auch einfach zu bescheiden um ihn als Fahrzeug für Ministerialbeamte zu benutzen (die ist mir als Privatperson ja schon absolut unzureichend). Entsprechend kann man sich aber nicht öffentlich äußern, um den Interessenkonflikt zu vermeiden.
Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass die benötigten Fahrzeuge leicht gepanzert sind, den Rest könnt ihr euch denken. Mal davon ab, erwarte ich nicht, dass solche Personen mit Chauffeur auf der Autobahn kriechen um ihre Reichweite zu maximieren. Die aktuellen Dieselfahrzeuge werden auch nicht gerade bescheiden motorisiert sein und das nicht aus Prestigegründen.

Auf alle Fälle handelt es sich um eine Landes- und nicht um die Bundesregierung.

Das ist aber nun eine alte Geschichte.

Allerdings: Ein schöner Polestar 2 in Void als Regierungslimo würde dem Anspruch nach Exklusivität und Komfort sicher besser entsprechen. Das wird sich in Berlin schon noch herumsprechen.
Volvo kennt sich mit Regierungs- und Königshauslimos übrigens bestens aus …

[quote=„Kolbenfresser, post:3, topic:732“]
Das ist aber nun eine alte Geschichte.
[/quote] …jaja…aber für mich nicht-trotz des Datums​:grinning:. Ich komme kaum nach mit lesen. Andere schauen lieber Videos​:yum:

In einem späteren Interview hat die Ministerin die Aussage etwas relativiert. Das roch da sehr nach ‚political correctness‘. Also abhaken.

Naja, die Aussage, dass es 290km von Nord nach Süd sind, mag ja stimmen.

Aber ein Politiker hat schon deutlich mehr Termine an einem Tag, als nur mal eben von A nach B fahren. Und wenn dann eben am Zielort grade kein vernüftiger Lader ist, dann wird das schon eng. Wenn dann noch Zeitverzögerungen auf der Autobahn rausgefahren werden müssen, wird es sicherlich noch mal kritischer. Wenn dann ein Termin mal knapp 30 Minuten dauert, hat der Chauffeur auch keine Zeit, mal eben einen Schnelllader zu suchen, anzustöpseln und nachzuladen.

Und was lernen wir daraus? Innerstädtische Infrastruktur aufbauen. Alle öffentlichen Gebäude könnten doch verpflichtet werden, mindestens AC-Lader mit +22kW anzubieten, damit auch hier die Zukunft einzieht.

Ein mobiler Charger so für 50km Reichweite…das wäre doch noch eine gute Erfindung.
Gibt es so was schon?

gibt es. Mußt mal im Web recherchieren.

Quasi eine Powerbank :rofl:

Eine Powerbank könnte z.B. der ADAC als Huckepack haben.

Hier haben wir doch schon eine von VW:

Und wir mosern, in D. würde sich nichts tun.

1 Like

Gut, dass der P2 auch eine AHK hat :slight_smile:

das sieht dann schon lustig aus. Aber an Gesichtsmasken haben wir uns ja auch schon gewöhnt :slight_smile:

hm, meiner nicht. Gibt bestimmt auch bald Nachrüster im freien Markt.

Uff…ähmm. ich dachte da an etwas, was
a) mein ist und
b) in den Kofferraum passt

Quasi wie ein Benzinkanister 2.0​:ok_hand:

Ist nur für die Niederlande​:rofl::yum:

Die mobile Ladestation der Volkswagen Group Components wird erst ab Q1 2021 richtig ausgerollt. Die wenigen Modelle, die aktuell im Umlauf sind, befinden sich zur Zeit noch in einer Pilotphase. Kosten stramm 6-stellig, Leasingangebote zur Zeit noch nicht verfügbar (mir ist eins für September versprochen…).

Technische Rahmendaten, wen es interessiert: 193,5 kWh Speicherkapazität bei 2.450 kg Gesamtgewicht. :slightly_smiling_face:

Polestar Owners and Enthusiasts
Telegram Group Polestar

Telegram

Kanal & Gruppe

Chatten.

Polestar Forum

Chat

Für Small Talk nutzen wir den Telegram-Messenger.
Hier kannst du unserer Gruppe beitreten:

Los geht's!
Polestar Club Owner and Enthusiasts

Polestar

Offizielle Website

Informieren.

Polestar 2

Polestar.com

Zur offiziellen Website der Automarke Polestar.
Hier geht's zum Traumauto:

Abfahrt!
Polestar Club Germany

Facebook

Community

Diskutieren.

Polestar Community

Facebook

Geschlossene Facebook-Gruppe insbesondere zum Polestar 2:

Beitreten!