ABRP Routenplanung im Polestar 2

Die App ABRP gehört wohl zu den wichtigsten Apps die in der Elektromobilität zur Unterstützung von Langstreckenplanung am häufigsten genutzt wird.
Seit kurzer Zeit ist es nun möglich, direkt im Polestar 2 diese App zu installieren und vollumfänglich zu nutzen.
Was aber bedeutet es? Wie kann die App in Verbindung mit Google Maps genutzt werden? Welche Bugs sind enthalten? Welche Grenzen wurden gesetzt?
Im Hinblick auf dem E-Cannonball behaupte ich ganz frech, wer ABRP während der Fahrt nutzen kann ist nicht im Nachteil gegenüber anderen Fahrzeugtypen, die diese Berechnungen direkt in ihrem System integriert haben.

Mein Video besteht im überwiegenden Teil aus einem Roadtrip mit kleinen Gesprächsfetzen zur Nutzung. Alle wichtigen Punkte zur Konfiguration und mein Fazit ist durch die Sprungmarken zu finden.

https://youtu.be/xCh5lWn48PM!

9 Likes

Vielen Dank Eva. Das muss ich mir unbedingt ansehen. Ich habe die App im P2 gelöscht, da ich überhaupt nicht zurecht kam.

Ich habe die ABRP app im Wagen gestern während der 1150 Km Fahrt von CZ nach Holland für 100% benutzt als Routeplaner. Hat sehr sehr gut funktioniert.
Mein dynamischer Verbrauch und die 10% minimum Ankunft bei HPC Lader hat gut harmoniert. Keine böse Überraschungen, aber viel Vertrauen.

1 Like

Sehr schön. Aber kann mir mal jemand erklären, warum ABRP mir bei einer Strecke von ca. 480 KM mit 90% SoC Abfahrt und 20% SoC Ankunft drei Ladungen mit relativ kurzen Standzeiten ausrechnet? Ich verstehe die Logik dahinter nicht. Was mache ich falsch?

Danke!

Du kannst sehr viele Parameter vorgeben, z.B. deine gewünschte Fahrgeschwindigkeit (reichen 130 km/h oder doch lieber 180 km/h in der Spitze). Wie hoch ist der Wunsch-SoC beim erreichen des Ladepunktes.
Zudem versucht ABRP je nach Einstellung die optimale Ladekurve zu erwischen.

Spiel mit den Einstellungen z.B. der Batterie, dem Fahrprofil und den ausgewählten Ladenetzen…

Nenn doch den Start- und Zielpunkt deiner „Musterstrecke“, dann werden wir hier bestimmt verschiedene Ladestrategien auflisten können.

1 Like

Ok danke, ich verstehe. Das mit den SoCs habe ich entsprechend konfiguriert. Das eine möglichst effiziente Ladekurve errechnet wird war mir neu. Das erklärt die „kleinen Strom-Häppchen“.
Wenn ich „gegen“ die Vorschläge fahre, wird das dann aber dynamisch angepasst, oder?

Das war mir bisher so nicht klar:

Die Einstellungen im ABRP werden je ausgewähltem Fahrzeug gespeichert, wenn man damit zum ersten Mal plant.
Also kann man verschiedene Einstellungen hinter diversen eigenen Fahrzeugen ablegen (Urlaub, Hänger. Solo-Fahrt, etc. )

Info vom ABRP-Support:

If you create a plan with a saved vehicle, the settings for the plan will be tied to the saved vehicle. Settings for charger networks should also follow, but keep in mind that you’ll have to click ‚plan‘ in order for the settings to be saved so that we’ll load them the next time you open the app or website.

You can of course then plan with other saved vehicles or a default model and easily re-select your saved vehicle with your preferred settings and thereby you won’t have to manually change the settings.

Wieder etwas gelernt :wink:

Im ABPR-Forum habe ich auf Anfrage eine ausführliche Erläuterung der Netzwerk-Optionen erhalten. Damit ist mir auch erstmals der Unterschied zwischen „exklusiv“ und „Bevorzugt exklusiv“ klar geworden.

Here’s a summary of the options:

Use exclusively and prefer
You can select several networks to be used exclusively, but add additional preference for some of them within the exclusively used group.

Use exclusively
Excludes all other networks, only the ones with this preference will be used in planning.

Prefer
Networks with this preference will be preferred if possible over networks with no preference.

Don’t care
Neutral, no preference whatsoever.

Never use this network
Networks with this preference will be entirelyexcluded from planning.

2 Likes

…und hier eine kleine Google-Übersetzung :wink:

Hier ist eine Zusammenfassung der Optionen:

Ausschließlich verwenden und bevorzugen

Sie können mehrere Netzwerke auswählen, die ausschließlich verwendet werden sollen, aber für einige davon innerhalb der exklusiv verwendeten Gruppe zusätzliche Präferenzen hinzufügen.

Ausschließlich verwenden

Schließt alle anderen Netzwerke aus, nur die mit dieser Einstellung werden in der Planung verwendet.

Vorziehen

Netzwerke mit dieser Präferenz werden, wenn möglich, gegenüber Netzwerken ohne Präferenz bevorzugt.

Egal

Neutral, egal.

Dieses Netzwerk niemals verwenden

Netzwerke mit dieser Präferenz werden vollständig von der Planung ausgeschlossen.

Ich habe gerade eine längere Tour durch Frankreich mit ABRP hinter mir und kann die App nicht ganz empfehlen.

Pro:
Die Einstellmöglichkeiten sind super, wenn man sie richtig versteht, wie zum Beispiel der erwartete Verbrauch, die Bevorzugung gewisser Ladeanbieter, die Optimierung von Fahr- zu Ladezeiten.
Bei mir hat die Planung prinzipiell immer sehr gut gepasst.

Con:
Leider lassen sich die Routen nur ändern, wenn das Auto in der Parkposition ist. Der Beifahrer kann während der Fahrt nichts ändern. Das ist wohl das amerikanische Sicherheits-Prinzip.
Ausserdem hat sich App ziemlich oft aufgehängt. Nur ein vollständiger Neustart der App konnte Abhilfe schaffen.

Schlussendlich habe ich immer die nächste Etappe mit ABRP geplant und dann die Route in Google Maps übertragen für die Navigation selber. Das lief eigentlich ziemlich gut ist aber nicht wirklich effizient.

1 Like

Eher das schwedische. In GM geht es ja. Diese Einschränkung soll von PS kommen.

Genau, die Aufhänger hatte ich auch schon öfter. Ich habe inzwischen den Verdacht, wenn man >2 mal nicht so fährt wie vorgeschlagen stellt die App die Navigation einfach ein.

@krheinwald , @chrfriese

Vielleicht weder Amerika noch Schweden sondern wegen Google: die sicherheitsbedingten Einschränkungen für alle freigegebenen Apps gemäss den entsprechenden Webseiten von Android Automotive (AAOS) sind sehr strikt und bestimmen klar, was z.B eine App beim Fahren (D) oder im stehenden Fahrzeug (P) ausführen und/oder anzeigen darf (einfach auszuprobieren z.B. bei der Video App). Welches Land dafür bestimmend wäre, weiss ich nicht…

Die Entscheidung kam nach meinen Informationen aus Schweden. Ob aus China diktiert, entzieht sich meiner Kenntnis.

Warum kann man aber in Google Maps während der Fahrt Ansichten wechseln, neue Ziele eingegeben etc.?

Hier wird m.E. mit zweierlei Maß gemessen.

Ich kenne es nur von den Navis aus Amerika. Da kann man auch nichts ändern, wenn sich das Fahrzeug bewegt.
Aber egal warum, vermutlich können wir uns drauf einigen, dass es nicht sehr benutzerfreundlich ist.

2 Likes

Dem habe ich nie widersprochen?

Weil Google Maps auch sprachgesteuert „bedient“ werden kann und ABRP (meines Wissens) nicht? :thinking:

Polestar Owners and Enthusiasts
Telegram Group Polestar

Telegram

Kanal & Gruppe

Chatten.

Polestar Forum

Chat

Für Small Talk nutzen wir den Telegram-Messenger.
Hier kannst du unserer Gruppe beitreten:

Los geht's!
Polestar Club Owner and Enthusiasts

Polestar

Offizielle Website

Informieren.

Polestar 2

Polestar.com

Zur offiziellen Website der Automarke Polestar.
Hier geht's zum Traumauto:

Abfahrt!
Polestar Club Germany

Facebook

Community

Diskutieren.

Polestar Community

Facebook

Geschlossene Facebook-Gruppe insbesondere zum Polestar 2:

Beitreten!