ACC Geschwindigkeitsüberschreitung - offener Brief an TI

Ich habe mit LRDM MJ24 bergab auch 4-5 km/h Voreilung (Segelmodus).

4 Likes

und schalte ich während dessen auf „Standard“ (OPD), dann regelt er bergab unter den Sollwert und geht 2-3km/h drüber danach.
Schalte ich dann wieder auf Segelmodus, dann eilt er wiedr mehr vor.

Also, kein Vorteil bei MJ24.

1 Like

Nachdem ich heute bei längerer Bergabfahrt ohne Gas-Pedal-Input (Füsse haben kein Pedal berührt) mal an den OPD Einstellungen gespielt hab, bis mir vor lauter Ruckeln schlecht wurde (von OPD aus auf Standard bremst die Karre mit einem kurzen unangenehmen Ruck, andersherum lässt er kurz laufen um dann sofort wieder einzuregeln) -
kann ich die Aussage bestätigen.

Welcher Vollkoffer sowas programmiert, gehört direkt auf die Straße gesetzt. Einfach Pfusch hoch drei…

5 Likes

Soetwas bekomme ich zu sehen, wenn ich 50km/h als Limit einstelle.
Bildschirmfoto 2024-04-12 um 10.30.57
Also keine Aufregung wert.

Tja, ich habe anfangs auch gleich ungeprüft mit in die Kerbe gehauen: wie kann das nur sein, dass Polestar nicht auf unsere Sorgen reagiert - jedenfalls nicht in dem Maße, wie man erwarten darf. Und das bei diesem so überaus wichtigen Thema! Brief an den CEO, der hat sicher nichts anderes zu tun.

Dann habe ich erst einmal monatelang die ewigen Wiederholungen des Ausdrucks des persönlichen Frusts hier im Forum zu lesen bekommen. Bis jetzt 323 Wortbeiträge. In Varianten, ähnlich und auch gleichlautend.

Leute!

Schließlich habe ich selber den ‚Test‘ gemacht und mehrfach wiederholt.
Manometer, das ist ja wirklich so! Anzeige bergab 2-4km/m mehr. Egal bei welcher Anfangsgeschwindigkeit.
Ok, dann meine Entscheidung ob der vielen beweiskräftigen Aussagen, der Polestar wäre zu schnell:
Bei 100 wird jetzt 95 eingestellt und kein Blitzer kann mich stören.

Nun nach Monaten bin ich gestern auf die abwegige Idee gekommen, das einmal mit meinen Mitteln zu prüfen.
Vielleicht war es auch nur Langeweile oder Argwohn.
GPS Speedometer, es gibt da diverse APPs, zwei davon habe ich ausprobiert.
Auf einer Strecke von ca. 100km verschiedene Tempi eingestellt.

Und was soll ich sagen:
Die APPs zeigen durchweg 2-4km/h weniger an.
Nun liefert GPS naturgemäß alle 2-10m einen Wert und damit wird die Geschwindigkeit berechnet.
Der Mittelwert über eine gefahrene Strecke ist genauer als die zappelige Aufnahme und Anzeige eines Drehzahlgebers.
Schon immer.

Fazit: die Polenstare (alle haben die gleiche SW) fahren langsamer als in der Anzeige zu sehen.
Siehe auch das Bildchen oben :slight_smile:

Ich fahre jetzt mal ne Runde und habe meinen Spaß.

2 Likes

Da erzählst du uns ja nichts neues und ist bei fast allen anderen Fahrzeugen ja ähnlich. Polestar rühmt sich aber sogar damit, einen digitalen Tacho zu haben, der viiiiiel exakter ist als die Kollegen aus dem Verbrenner (was auch immer die Antriebsart damit zu tun hat).

Dennoch: Wenn du 50 km/h fahren darfst, dann hast du als einzige Möglichkeit im Fahrzeug den Blick auf den Tacho. Und wenn der 50 km/h anzeigt, dann passt das. Reifengröße, Profiltiefe, Luftdruck und Fahrbahnbelag ändern schon mal die Anzeige der Geschwindigkeit, und deshalb haben die Hersteller eine „Sicherheitsdifferenz“ eingebaut.

Polestar ist der einzige(!) mir bekannte Hersteller, der sich über die Straßenverkehrsordnung hinwegsetzt mit der Begründung, dass die Tempo-Spanne Effizienz bringt. Hier wird also Effizienz über Rechtmäßigkeit gestellt und das ist - wahrscheinlich nicht nur in meinen Augen - sehr dünnes Eis für einen Hersteller.

Und erschwerend kommt hinzu: Das war ja mal exakt und gut, was es jetzt eben nicht mehr ist.
In meinen Augen haben die das kaputt gemacht und suchen nun nach Begründungen, dass es so viel besser ist als üblich.

I don’t feel this!

10 Likes

Solch eine Anzeigetafel als Referenz zu nehmen, sehe ich als etwas fragwürdig.
Manche zeigen meine Tachogeschwindigkeit mit -1km/h an, die im nächsten Dorf Tacho -5/6 km/h
Da gibt´s schon ganz grobe Toleranzen.

2 Likes

Hier im Nachbardorf ist eine, die zeigt immer 1-2 km/h mehr an als der Poli

Irgendwo in den Tiefen deutscher Regularien steht geschrieben, dass ein Tacho im Fahrzeug eine Voreilung anzeigen muß, die mindestens 3% vom Skalenendwert betragen muss.
Stellt sich jetzt die Frage, was der Skalenendwert eines digitalen Tachos ist.

1 Like

Bei Polestar bestimmt genau 255 :smiley:

2 Likes

joa, eine ungeeichte Anzeige, die auch gern mal völlig absurde Werte anzeigt, weil der Strassenamt-Bedienstete dss Ding einfach hinschraubt wie es einigermaßen passt…

Die Geschwindigkeit beim Polestar wird über die Raddrehzahl berechnet, also bei 50km/h mit 6-7 Messwerten pro Sekunde. Das als ungenauer als GPS (1hz) hinzustellen braucht schon auch Kreativität.

Oh ja, hat funktioniert, ich habe die sinnlose Diskussion wieder angestoßen. Sei es drum.
Es gibt wirklich wichtigere Dinge im Leben.
Zumindest für mich :slight_smile:

2 Likes

ohja, vorallem mit einem Strohmannargument (das Auto ist eh langsamer als angezeigt, also alles kein Problem)… das ist aber keine neue Erkenntnis und schon gar nicht Stein des Anstosses der Unzufriedenheit hier.

4 Likes

Ich danke Dir Chris @Kolbenfresser jedenfalls für diesen Beitrag. Dachte schon, ich sei der Einzige, bei dem die ACC-Probleme nicht auftreten, die hier seit Ewigkeiten diskutiert werden.
Auch ich sehe regelmäßig, die (nicht geeichten?) Geschwindigkeitsanzeigen von 46 oder 47 km/h, wenn 50 oder 51 km/h bei mir im Tacho steht. Nicht nur an einem, sondern an allen. An einem übersehenen Blitzer innerorts hat mir der Tacho letztens 55 km/h angezeigt - ausgelöst hat der Blitzer glücklicherweise nicht. Und zugegeben habe ich mich schon immer gefragt, warum alle Fahrzeuge innerorts schneller unterwegs sind als ich.

Habe ich eine Erklärung dafür? Nein.
Vermutung: Es gibt möglicherweise selbst bei der Geschwindigkeitsanzeige so viel Varianz wie auch bei anderen Features und technischen Unzulänglichkeiten dieses Fahrzeugmodells. Eine kühne These - zugegeben.

Ich bin ja immer um möglichst diplomatisches Verhalten bemüht, aber ich muss ehrlich sagen, dieser Kommentar macht mich ein wenig wütend … Das liest sich ein wenig wie ein „Stellt euch Mal nicht so an!“ :upside_down_face:

Schön, dass das Problem für dich keines ist. Damit hast du hier vielen etwas voraus. Da kannst du dir selbst auf die Schulter klopfen! Das ändert aber nichts daran, dass viele mit der aktuellen Situation sehr unzufrieden sind. Das kannst du hier nicht einfach mit deiner subjektiven Handhabung des Problems relativieren.

Das ganze hat ja in der Vergangenheit perfekt funktioniert, und Kipppunkt war spätestens dann die desaströse Kommunikation über dieses Facebook-Video.

Dass der Tacho 3 km/h weniger anzeigt als real gefahren wird, ist ein lange bekannter Fakt. Ich habe es selbst schon viele Male mit dem CSV überprüft. Ggf. Kommen da vielleicht noch leichte Abweichungen durch Profil und Luftdruck dazu, aber das wird dann wohl kaum noch groß was aus mache.

Und was die Abweichungen angeht: ich habe erst vor ein paar Tagen bei einer Fahrt im Weserbergland wieder 7 km/h über dem eingestellten Wert festgestellt. Und da ging es nicht Mal steil Berg ab, sondern es war an einer Kuppe, also übergang Steigung zu gefälle.

Mein ganz persönliches Problem mit dem Tempomaten: wenn ich auf der Autobahn 135 km/h einstelle, dann kann ich nicht sicher sein, dass der Pilot Assist nicht einfach von alleine abschaltet, weil das Auto meint, über 140 fahren zu müssen. Und bevor jetzt jemand sagt „Dann fahr halt langsamer!“ oder „Der Pilot Assist ist doch eh nicht zu gebrauchen!“: Nein! Wenn ich eine Geschwindigkeit unterhalb der Höchstgeschwindigkeit des Pilot Assist einstelle, damit dieser durchgehend aktiv ist, dann hatt dieses Verdammte System auch so zu arbeiten, wie man es als Kunde erwartet! Völlig egal, ob das zu schnell werden jetzt eine Hand voll Wattstunden spart oder der Pilot Assist einen hin und wieder umbringen will …

Und damit Sorry, dass ich mich schon wieder zu so einem ausgedehnten Beitrag habe hinreißen lassen :sweat_smile:

20 Likes

Ich hab in meinem my24 das Problem nur bedingt, aber selbst die 3 km/h Abweichung erzeugen schon stirnrunzeln bei mir. Von daher bin ich vollends bei dir Maxi.

Und die Art und Weise wie PS mit einem umgeht ist eh das letzte, diesbezüglich. Und dann wundern sie sich das zu wenig verkauft wird.

5 Likes

@Ixam97 Genau Maxi ich bin ganz bei Dir.
@Pako Auch Patrick hat völlig recht.

In Foren ist es üblich, seine Meinung kontakariert zu sehen. Das merken einige erst später … nachdem sie sich sinnlos aufgeregt haben … oder kurz bevor sie frustriert aussteigen.

Sich für eine Sache begeistern oder endlos ärgern sind schon zwei Möglichkeiten.
Eine dritte ist, einmal alle 5 gerade sein zu lassen.

Mein zweiter Polestar fährt langsamer als in der Anzeige zu sehen ist - genau so wie der Vorgänger.
Das Speed-Ticket, welches ich letzte Woche eingefangen habe, darf ich meiner Fahrweise verdanken.
Und über den Blitzer rege ich mich nicht auf, denn der war dort gerechtfertigt.

Ich habe nun die 336 Beiträge nicht nochmals gelesen. Gibt es einen technischen und protokollierten Nachweis, dass der Polestar (grundsätzlich, denn alle haben annähernd die gleiche SW) wirklich schneller fährt als die Polizei erlaubt?
Also: ich meine nicht irgendwelche Daten, die aus dem Fahrzeug gezogen werden.
Es gibt da so einige technische Hilfsmittel.

1 Like

du möchtest es nicht verstehen, hm?

Niemand spricht davon, dass nun reihenweise Polestar mit Strafzettel nach Hause fahren, weil sie den ACC nutzen.
Es geht um die Tatsache, dass sich das Auto mit eingestellten bspw 100km/h innerhalb vom Gesetzgeber vorgegebenen Schranken (Tachovoreilung) bewegt und somit kein Ticket zu erwarten ist.
Nun hat sich Polestar darüber hinweg gesetzt und lässt das Auto deutlich über diesem Limit fahren, was in strengen Ländern (CH) durchaus zu Strafen führen könnte.

Als Begründung wird ein schwachsinniges Argument der Effizienz ins Feld geführt (mehrfach widerlegt, weil er auch bergauf schneller fährt) und hält den Kunden damit für extrem dumm. Manche Menschen reagieren auf sowas halt nunmal etwas enttäuscht oder wütend.

Wenn Du dich für dumm verkaufen lassen willst, lass dich nicht stören.

8 Likes

Ich nicht :smiley: Also manchmal schon, wenn mein Eis wieder etwas dünn geworden ist…

Und darum unterstreiche auch ich nochmal wie es ist:

  1. Ich benutze den ACC eigentlich so gut wie nie.
  2. Der ACC hat korrekt funktioniert und auf ±1 km/h korrekt geregelt.
  3. Der ACC regelt seit einem Softwareupdate NICHT mehr korrekt. Bei einigen im Bereich ±3-4 km/h bei anderen deutlich darüber… 7-8 km/h sind öfter beobachtet worden.
  4. Ist das ganze ein verkehrsrechtliches Problem oder sonst wie ein Problem dem Gesetz gegenüber? Nein. Da es lediglich als Assistent deklariert ist der den Fahrer nur unterstützen soll. Der Fahrer trägt hierbei aber stets die alleinige Verantwortung.
  5. War die Kommunikation von Polestar miserabel? Ja.
  6. War die Begründung von Polestar fadenscheinig und sachlich falsch? Ja.
  7. Ist der ACC so schlecht, weil es technisch nicht anders geht? Siehe Punkt 2.
  8. Ist es daher eine Frechheit dem Kunden gegenüber, a) die Funktion schlechter zu machen, b) den Kunden für dumm zu verkaufen? Ja.
  9. Bin ich selber primär davon betroffen? Siehe Punkt 1.
  10. Bin ich trotzdem ob aller oben genannten Punkte sauer, und möchte den Misstand behoben sehen? JA!
11 Likes

Der grosse Klops daran ist für mich, dass das Thema seit spätestens letztem Spätsommer dem CEO bekannt ist und trotzdem keine Lösung, nicht einmal im Ansatz sich abzeichnet. Polestar ist das schlichtweg Scheissegal.

No need to say, dass das traurig ist und manchen Trotzgedanken auslöst, der nicht sein müsste. Nach wie vor: Ich mag den PS2 sehr, aber die Art wie sich Polestar Deutschlang gibt nicht.

5 Likes