Alarmanlage auf Fähren

Hat jemand Erfahrung mit der Alarmanlage des PS2 auf Fähren?
Wir hatten mal einen Mitsubishi Outlander als Mietwagen und sind von Vancouver auf Vancouver Island gefahren. Die Alarmanlage ging anscheinend fast ununterbrochen und wir haben von der Durchsage auf dem Schiff nichts mitbekommen. Hatten dann einen „Liebesbrief“ an der Windschutzscheibe, aber wir hätten eh nichts machen können.
Daher die Frage, ob diese verminderte Sensibilitätseinstellung im Menü was bringt. Ganz ausschalten kann man sie ja nicht.
Oder gibt es noch einen Trick? Offen lassen will ich ihn sicher nicht.

Ja, die bringt auf jeden Fall was, weil die Sensorik für Bewegungen des Fahrzeuges ausgeschaltet werden. Ich hatte das mal an einer Garage am Hotel, die man mit dem Fahrzeug versenken konnte. Nachdem ich auf den verminderten Schutz geschaltet habe, blieb sie dann stumm, wenn das Fzg. hoch bzw. heruntergefahren wurde.

1 Like

Da dieser Anwendungsfall explizit in der Bedienungsanleitung benannt wird, gehe ich davon aus, dass es tatsächlich was bringt
https://www.polestar.com/de/manual/polestar-2/2024/article/Reduzierte-Alarmstufe/

In der reduzierten Alarmstufe sind bestimmte Alarmsensoren abgeschaltet, damit kein falscher Alarm ausgelöst wird, zum Beispiel bei der Fahrt auf einer Autofähre.

1 Like

Aus eigener Erfahrung: Der reduzierte Alarmmodus ist die Lösung für Fährüberfahrten.

Falls keiner mehr an das Auto kommt kann man den Alarm durch aufsperren und verriegeln per App kurzfristig ausschalten. Bei der nächten Schiffsbewegung geht es aber wieder los.

2 Likes

Was aber in vielen Fällen wenn das Auto unter Deck steht mangels LTE Empfangs nicht funktionieren wird.

Alles klar, danke euch.
Dann kanns bald los gehen.

Das kann auf großen Fähren passieren. Bei Inlandsfähren in D und im Norden ist das kein Problem. Manchmal geht es dann mit Glück per BT.

Besser ist sicher den Alarmmodus zu reduzieren. Das muss man jedes Mal neu machen.

Nur der DK funktioniert per Bluetooth. Fernverriegelung mit der App läuft immer über die Cloud, also über eine Internetverbindung.

Auf der kleinen Fähre Esbjerg-Fano kann das auch passieren :wink:

Dieses Thema wurde nach 4 Tagen automatisch geschlossen.
Solltest du damit nicht einverstanden sein, dann wende dich bitte an einen Moderator.