Alkoholschloss

Hallo,
im Sicherungskasten gibt es eine Sicherung mit der Bezeichnung. Haben wir das System auch verbaut oder ist das nur in bestimmten Ländern Pflicht?

1 Like

Na ich hoffe doch nicht :partying_face:

:crazy_face:

dann hättest Du irgendwo in der Nähe des Fahrersitzes einen Kasten zum Reinpusten. Haste nicht, oder ?

Wozu auch?
Ich finde die Getränkehalter in der Mittelkonsole sind völlig ungeeignet für Boxbeutel, Champagnerflaschen und Steingut-Bierkrüge. :star_struck:

2 Likes

In Factsheet auf der Polestar-Presseseite ist dazu folgendes zu finden: „Standard-Ausrüstung: … Vorrichtung für Alkohol-Zündschlosssperre“.

1 Like

Außerdem:


„Ab Mitte 2022 müssen alle Neuwagen, die in der EU auf den Markt gebracht werden, mit einer Alkohol-Wegfahrsperre, … ausgestattet sein.“
1 Like

wtf? Heißt das, wir müssten ab 2022 bei nem Neuwagen bei jeder Fahrt vorher eins Röhrchen blasen? Oder wie soll das funktionieren?

Da steht: „Vorrichtung zum Einbau einer Alkohol-Wegfahrsperre“

Also genau das, was Polestar drin hat.

1 Like

Doch! Einige sogar!! Liegt immer Staub drin… :dash:

Wegen Corona aber bitte mit 1,5m Abstand :wink:

Ja hab es auch gerade gefunden

Im November 2019 wurde in der EU-Verordnung EU 2019/2144 beschlossen, dass EU-Typgenehmigungen ab 6. Juli 2022 nur für Pkw, Busse, Transporter, Lkw (EG Fahrzeugklassen M1, M2, M3, N1, N2, N3) mit einer Schnittstelle für den Anschluss von Alkohol-Wegfahrsperren nach EN 50436 erteilt werden[12]. 2 Jahre später, ab 7. Juli 2024 müssen dann alle in der EU erstzugelassenenen Fahrzeuge der oben genannten Fahrzeugklassen mit so einer Schnittstelle ausgestattet sein. Diese Schnittstelle erleichtert und standardisiert den Anschluss eines Atemalkohol-Kontrollgerätes in Neufahrzeugen. Das eigentliche Atemalkohol-Kontrollgerät ist aber nicht Bestandteil der Bestimmungen.

1 Like