Erfahrung mit anderen Leasinggebern?

Hallo zusammen,
ich würde gerne nächstes Jahr einen Polestar 2 als Firmenwagen bestellen. Mein Arbeitgeber (DAX Unternehmen) arbeitet mit 3 großen Leasinggesellschaften zusammen, ALD ist keine Option. Zwei der Leasinggesellschaften haben auf Anfrage erst mal garkein Leasingangebot geschickt, das Angebot der dritten Gesellschaft war mit einem Finanzfaktor von über 1,8% uninteressant.
Ich baue jetzt darauf, dass der Wagen im nächsten halben Jahr noch etwas bekannter und verbreiteter wird und sich an der Situation noch etwas ändert.

Hat von euch jemand Erfahrung mit Polestar 2 Leasingangeboten von anderen Gesellschaften?

Vielen Dank,
Stefan

Seit Jahren habe ich Firmen-Leasings über Santander, welches eigentlich der Haus-und Hof-Leasingpartner von Volvo ist. Immer perfekt, ohne jegliche Hakeleien.
Das ging allerdings immer über den Volvo-Händler.
Ich hatte das für den Polestar recherchiert und bin leider nicht schnell genug erfolgreich gewesen. So kam ich dann in blindem Vertrauen zu ALD.
Eine Fehlentscheidung.

Akf Bank
Industrie und Gewerbe Bank

https://www.akf.de/

Konditionen und Abwicklung deutlich besser als ALD

Ich hatte ein Angebot von Alphabet. War aber teurer als ALD.

Wir leasen bei uns in der Firma über Raiffeisen Impuls Leasing. Angebot hat gepasst und Auslösung der Bestellung soweit reibungslos. Genaueres kann ich erst nach Auslieferung sagen - habe derzeit leider keinen Status darüber, wie die Kommunikation zwischen Leasing und Polestar funktioniert.

Ich nehme an, dass die hier genannten AKF und RIL nur Gewerbetreibende anspricht?
Gibt’s auch Alternativen für Privatkunden?

Korrekt, AKF nur Gewerbe…
Gegenfrage, welchen Vorteil bei leasing für Privat erwartest du?
Auf jeden Fall ist aktuell die Hausbank eine sehr gute Alternative, da sind zur Zeit die Konditionen auch schnell deutlich unter einem Leasingangebot.

Der PS 2 bei mir Gewerblich und ist nicht geleast,
das ALD Angebot war mir persönlich nicht transparent und die Konditionen nicht wirklich sexy.
Ich arbeite seit 25 Jahren mit der AKF im Gewerblichen Bereich zusammen, selbst das sehr gute Angebot war immer noch über dem meiner Hausbank

Vorteile:
Prozessoptimierung ggü. ALD.
Leasing über Sixt lief schon vor 7 Jahren komplett digital und ohne jeglichen Stress.
Und wenn dann auch der Preis besser wäre, würde ich auch nicht nein sagen.
Aber noch läuft mein aktuelles Leasing bis 04.21. Ggf. passiert bis dahin ja noch was.

? Sorry versteh ich jetzt nicht so ganz

Das least (Wortspiel) sich nicht wirklich flüssig in Ablauf…

… Wirtschaftlich ist privat Leasing nicht unbedingt eine günstige Lösung

Würd ich so nicht pauschal behaupten.
Mein aktueller läuft mit einem LF von 0,6 bei 36M und 10000km/Jahr.
Beim PS 2 würde mir LF 1 schon reichen…

… Lf schön und gut…
Wie hoch sind denn deine gesamten Finanzierungskosten… Das ist doch eher entscheidend…

Naja ich denke das geht jetzt etwas Abseits des Threads. Wobei ich dir recht gebe, dass es eine Gesamtbetrachtung ist. Auch abseits der Finanzierungskosten inkl laufende Kosten.
Ich würde mir einfach auch unabhängig vom Preis einen anderen Partner als ALD wünschen. Gründe sind mehrfach hier im Forum ja ersichtlich.

Ich gehe davon aus das die meisten leasing verstehen… Trotzdem hier noch mal ein paar Dinge

Leasing = mieten auf festgelegten Zeitraum
Für den Gewerblichen Bereich durchaus eine sinnvolle Art der Finanzierung… Wobei es nicht zwangsläufig günstiger wird, lediglich Steuer/Buchhaltung in eine andere Richtung geht.

Für private Zwecke… Locken niedrige monatliche Raten… Und man braucht nicht zu Bank und einen Kredit zu beantragen… Dann wird es aber schon recht dünn mit den Vorteilen… Vor ein paar Jahren gab es durchaus interessante Angebote, die von den Herstellern selbst quer subventioniert wurden… Bei der aktuellen niedrigen Zinslage ehr weniger.
Punkte die mich persönlich stören
-nach Ablauf des Vertrages gibt es keinen rechtlichen Anspruch das Fahrzeug weiter zu übernehmen.

  • komm ich anders als geplant nicht mit der vereinbarten Kilometerleistung aus, kann es unter Umständen recht teuer werden

  • evtl. Schäden oder erhöhter Verschleiß gehen zu meinen Lasten, auch das kann ungewollt Probleme verursachen (teuer)

  • hat das Fahrzeug nach Vertragsende einen deutlich höheren Verkaufserlös… Hab ich da Pech…

  • man muss immer eine zusätzliche „Versicherung“ haben, damit im Falle eines fahrlässig selbst verschuldete Totalverlust der noch offenen Betrag gedeckt wird…
    Alles in allem bin ich nicht der Freund von Leasing für Privat.
    Es gibt nur einen einzigen Grund dafür… Am Ende der Laufzeit hab ich mit der weiteren Vermarktung nix zu tun…

Eine mögliche Idee ist eben bei der Hausbank eine Finanzierung für drei Jahre, mit einem Restwert von ca. 50% des Neupreis zu verhandeln. Nach Ablauf kann ich verkaufen oder weiter finanzieren.
Wenn ich die Bafa vorher abziehe, wird der zu finanzierende Betrag erheblich kleiner…
Natürlich kann man auch die Förderung raus nehmen und dann eben den vollen Betrag finanzieren und nach Auszahlung der bafa das Geld an die Seite legen und in drei Jahren in eine neue Finanzierung investieren.
Wie schon gesagt… Meine persönliche Meinung.

1 Like

Eins noch… Ein Banker vor Ort der mich kennt, der kann durchaus in schwierigen Situationen helfen…
Der Leasing Gesellschaft ist schnuppe ob jemand unerwartet Probleme hat… Die kassieren…

Hallo zusammen, bin neu hier, weil ich auf der Suche nach einem neuen Firmenwagen bin.
Derzeit fahre ich noch Verbrenner und unsere Firma hat in den letzten Monaten natürlich jede Menge PHEV zugelassen. Nun öffnet man sich auch für BEV. Finde ich gut, da mir der Steuervorteil sehr helfen würde (langer Arbeitsweg). Bin auch den PS2 schon 2 mal Probegefahren (einmal mit Performance, einmal ohne). Super Auto! Optisch und technisch halte ich ihn für nahezu perfekt. Sofern er denn tadellos funktioniert. Aber das gilt ja für alle anderen Marken ebenso.

Nun zum Thema:
Ich habe über unseren Leasinggeber (kein anderer möglich) ein Angebot angefragt. Ergebnis: LF fast 1,4 und ne Servicepauschale, die so hoch ist wie bei meinem Verbrenner. Ergo: Rate über der für mich Zulässigen. Damit ist der PS2 raus … aber auch z. B. das TM3LR (LF>1,4). Ist natürlich auch den mind 40tkm/a geschuldet. Aber das Hauptargument war: Die geben ja überhaupt keine Rabatte! Man kann nur online bestellen zu den Konditionen, die gelistet sind …
Klar, die Rücknahme kann ein Problem werden, da durch die Förderung ein Neuwagen interessanter ist, als ein Gebrauchter. Aber echt jetzt? 60%-70% der Fahrzeuge sind Firmenwagen, und wenn Polestar in der breiten Masse ankommen will und nicht nur ein Nischenprodukt für Technikaffine EV-Fans sein will, sollten sie aktiv auf die Business-Leasingfirmen zugehen und spezielle Konditionen zu Beschaffung, Service und Rücknahme vereinbaren.
Echt schade - das Auto finde ich fantastisch und würde mir alles liefern was ich so brauche.

Der einzige BEV, der für mich jetzt noch in Frage kommt, wäre das Model 3 SR+. Tausch im Juli - mal sehen ob noch was passiert. Habe auch schon mal an das Fleet Management von Polestar geschrieben, aber man bekommt da leider keine Reaktion.

Polestar Owners and Enthusiasts
Telegram Group Polestar

Telegram

Kanal & Gruppe

Chatten.

Polestar Forum

Chat

Für Small Talk nutzen wir den Telegram-Messenger.
Hier kannst du unserer Gruppe beitreten:

Los geht's!
Polestar Club Owner and Enthusiasts

Polestar

Offizielle Website

Informieren.

Polestar 2

Polestar.com

Zur offiziellen Website der Automarke Polestar.
Hier geht's zum Traumauto:

Abfahrt!
Polestar Club Germany

Facebook

Community

Diskutieren.

Polestar Community

Facebook

Geschlossene Facebook-Gruppe insbesondere zum Polestar 2:

Beitreten!