Handbremse kann Fahrzeug nicht halten

Ich habe da mal eine Erfahrung mit meiner kleinen Metallratte zu posten, die etwas komisch erscheint.
Ich habe meinen PS2 gestern an einer etwas steileren Abgahrt geparkt (28 - 30%). Da kam kurzzeitig diese Anzeige im Fahrerinfo-Display:

Sollte ich mir jetzt einen Bremskeil zulegen oder wird der bald Bestandteil der Ausstattung bei Auslieferung?
Ich hatte vorher gar nicht gewußt, das es solch eine Anzeige gibt. Auch in der Betriebsanleitung konnte ich nichts dazu finden.

Diese Anzeige hatte ich noch nie. Mir ist aber aufgefallen, dass meine Handbremse an stärkerem Gefälle auch etwas „überfordert“ wirkt.

1 Like

Würde irgendwie zum Eintrag Parken an einer Steigung in der Bedienungsanleitung passen, nach dem man bei Polestar der Feststellbremse selber nicht so ganz traut und sicher gehen will… :thinking:

Nur blöd, wenn’s halt keine Bordsteinkante hat oder wenn eine Mauer oder ein Zaun das Fahrzeug stoppen müsste :sweat_smile:

Aber gibt es ähnliche Einträge nicht auch bei vielen anderen Fahrzeugen in den Bedienungsanleitungen? Nur halt ohne Warnung im Display…

2 Likes

Wäre jetzt interessant, ob die Meldung aus einem Wert des Neigungswinkelsensors generiert wird, oder ob sich das Fahrzeug bei angezogener Handbremse tatsächlich etwas bewegt hat.

Die Frage kann ich dir aufgrund meiner 20% Einfahrt beantworten: die Meldung erscheint wenn beim Einlegen von „P“ das Fahrzeug sich etwas bewegt. Hatte ich bisher 2-3mal wenn ich hurtig von R oder D auf P gewechselt bin und das Auto sich Richtung Gefälle bewegt hat.

Das lehrt dich schon die Fahrschule - unabhängig von der Art der Feststellbremse und des Fahrzeugs. Das hat sicher nichts mit Polestar zu tun.

Wenn das Auto länger steht, zB. beim Waschen lege ich tatsächlich einen Keil unter - rein aus persönlichen Misstrauen ggb. einer automatischen Parkbremse und Polestar :rofl: :thinking:

@Matten: Jetzt würde mich aber interessieren, ob der PS langsam anfing die Steigerung hinab zu rollen? Hast du im Auto mit aktivierter Feststellbremse etwas gewartet? 30% Steigung sind natürlich heftig! Da ziehen ja in etwa 5400N. Wir sind auf Madeira mal eine Steigung von 33% hochgefahren. Da hat sich meine Frau am Armaturenbrett festgekrallt, weil sie Angst hatte wir kippen nach hinten weg. :joy:

1 Like

Ich denke die Warnmeldung gerneriert sich aus dem Vertriebsnetz USA, da die Amis beim Parken an großen Steigungen das Vorderrad in die entsprechende Richtung drehen müssen (vgl. San Francisco), damit der Wagen nicht zurückrollen kann.
Dürfte also mit dem Neigungssensor ermittelt werden. Beim Einlegen von P nach dem Stillstand greift ja zuerst die Anfahrhilfe - wer die Sache allerdings dynamisch angehen läßt (ich auch) rollt schon mal ein Stückchen in die Reku rein, bevor es vorwärts schiebt.

1 Like

Ganz sicher nicht. Wenn ich an gleicher Stelle, also gleiche Steigung, weniger „dynamisch“ parke erscheint keine Meldung.
Eventuell spielen die Beschleunigungssensoren eine Rolle. Aber das ist schon wieder Glaskugel.
Die Meldung kommt übrigens sowohl rückwärts und auch vorwärts (bei OPD aus, keine Fußbremse = keine Reku!)

In Deutschland ist das übrigens nicht anders:
StVO muss der Fahrzeugführer beim Verlassen seines Fahrzeugs die nötigen Maßnahmen treffen, um Unfälle oder Verkehrsstörungen zu vermeiden. Dazu gehört beim Parken am Gefälle, sein Kfz gegen Wegrollen zu sichern.

1 Like

Yepp - zur Sicherung gegen Wegrollen reicht in Deutschland die Handbremse.
In den USA MUSS die Vorderachse eingelenkt werden.
Sieht man mit Erstaunen, wenn die Cops an Steigungen Zettel wegen falschen Parkens verteilen.

1 Like

Nein, das kann dir als „fahrlässig“ ausgelegt werden wenn was schief geht. Auf die Schnelle zB. hier.
Aber du hast Recht - Knöllchen habe ich in Good Old Europe noch nie gesehen, schon gar nicht für die „Räderstellung“.

Die Meldung erscheint nach betätigen der Handbremse und erlischt einige Sekunden später wieder.
Ich habe nicht bemerken können, daß sich der PS rückwärts bewegt hat. Steht still wie ne Eins.

Ich habe bestimmt ne Minute gewartet und es hat sich nichts bewegt… Die Anzeige erlischt auch schon bevor man ausgestiegen ist.

Die Meldung kommt bei mir, wenn sich das Auto während die Handbremse schließt (du hörst die Stellmotoren arbeiten) noch bewegt.

1 Like

Also ist es hier wie mit den anderen Fehlermeldungen: Wenn sie von allein wieder verschwinden, einfach ignorieren. (Das wurde mir tatsächlich auch mal so vom CS gesagt)

1 Like

Diese Fehlermeldung ist ja während der Anzeige vollkommen berechtigt und verschwindet ja auch unmittelbar wenn das Auto dann steht (von der Feststellbremse gehalten wird). Wenn das Auto weiter rollen würde, gehe ich davon aus das die Meldung weiterhin angezeigt würde (sonst wär’s mal wieder buggy).
Ist also keine Fake-News.
Man kann diskutieren ob die Diagnose zu sensitive ist und die Meldung zu früh kommt. Berücksichtigt man aber für den Ernstfall noch das der Fahrer eine Schrecksekunde (oder mehr) benötigt um auf die Fußbremse zu treten ist die frühere Anzeige wohl die richtige Entscheidung.
Hier darf man auch mal sagen. Polestar, alles richtig gemacht (und bitte nicht mit einem Update verschlimmbessern! :exploding_head: :thinking:)

3 Likes

Dieses Thema wurde nach 4 Tagen automatisch geschlossen.
Solltest du damit nicht einverstanden sein, dann wende dich bitte an einen Moderator.