Klimaanlage beheizt Innenraum nicht bei der Fahrt

Zusammenfassung

Um 22 Uhr nach der Arbeit los in Richtung Heimat gefahren.
Einstellung Klimaanlage auf Automatik.
Lüfterstufe 3.
Einstellte Temp. 20°C.
Außentemp. (Bremen 8°C es nieselt) => Die Frisur sitzt => 3 Wetter Taft :crazy_face:

Nach ca. 5 Minuten kalte Füße.
Luftausströmer und die austretende Luft fühlen sich (alle) kalt an.
Temp. auf 25 Grad erhöht. Keine Besserung.
Temp. auf HI erhöht. Keine Besserung.

Reboot des Centerdisplays gemacht.
Es wird mollig warm im Innenraum.
Temp. wieder zurück auf 20 Grad gestellt.
Alles i.O.

  • Wie kann der Fehler reproduziert werden?

n/a

  • Was passiert, was hätte passieren sollen?

Die Heizung sollte immer heizen und die Klima immer kühlen und dem eingestellten Sollwert anfahren.
Ein Reboot des Centerdisplays welches Abhilfe geschaffen hat deutet auf ein Software oder Kommunikationsfehler mit einem Aktor oder Steuergerät hin.


Technische Details

(Plattform, Browser, Smartphone, Hardware…)


Weitere Details

(Adresse zur Website, Screenshots)


:smiley: :smiley:

… Ja, echt blöd, bin ich bei Dir, sollte so nicht sein. Sollte der Fehler nochmal auftreten, probiere mal die Klima in die jeweiligen Endpositionen zu „fahren“ einmal ganz kalt stellen, einmal ganz warm. Beim V50 gab es das vor 10 Jahren mal, das die Stellmotoren ihre Position „vergessen“ haben und dann einfach nix mehr gemacht haben.
Jedes mal das Center Display resetten macht ja auch keinen Spaß

Habe auch immer wieder Probleme mit dem Heizen seit dem Invertertausch/Novemberupdate. Hatte auf das Dezemberupdate gehofft, aber leider brachte das auch keine Besserung.

Folgende Fakten:

  • Aktuelles Dezemberupdate (war aber auch mit Novembersoftware identisch)
  • Klima an (aber auch kein Unterschied bei aus und nur Lüftung an)
  • Beide Klimazonen gekoppelt (aber auch kein Unterschied bei getrennt und identischer Temperatur)
  • Luftverteilung auf automatisch
  • niedrigste Gebläsestufe, sonst viel zu zugig
  • Fond- und Seitenausströmer geschlossen
  • Temperatur auf 22 C (als Vergleich: In meinem nicht-fahrenden Zuhasue habe ich gemessene 20,5 C. Wenn ich Zuhause 22 C hätte, würde ich mit kurzen Hosen rumlaufen). Die 22 C im Auto sind erträglich aber weit weg von mollig warm

Nach dem Start strömt wie gewollt aus den beiden Düsen über dem Infotainmeint und aus den beiden weiter vorne an der Windschutzscheibe warme Luft. Nach ca. 3 Minuten regeln die beiden Frontscheibendüsen etwas kälter, wie auch die rechte der beiden über dem Infotainment (aber nach wie vor warm und so absolut nachvollziehbar). Aus der linken Düse über dem Infotainment kommt verdammt kalte Luft (fühlt sich an wie Außenluft =~ 10-12 C).

Infotainmentreset, Klimareset, Autotiefschlaf bringen keine Änderung. Ist das ein gewolltes Verhalten der Klimaautomatik? Wird bewusst kalte und warme Temperatur reingeblasen und soll sich erst im Fahrerraum mischen? Oder ist das evtl. eine notwendige Abluft von der Kühlung des Infotainments (das wird nämlich spürbar warm).

Das klingt falsch. Ich fahre durchweg bei 19°C Automatik und niedrigste Stufe. Da kommt aus allen Düsen eigentlich auch warme Luft raus.

1 Like