Luftqualität: Sensor?

Mir ist nicht klar, ob es bei der App „Luftqualität“ im PS2 wirklich nur um Standortdaten irgendwelcher Luftmessstationen in der Nähe geht oder das Ganze doch tatsächlich per Sensor gemessen wird. Im Forum habe ich gelesen, dass es nur eine App ist, allerdings beschreibt es Polestar:
https://www.polestar.com/de/manual/polestar-2/2024/article/Interior-Air-Quality-System/

„Sobald der Luftqualitätssensor des Systems feststellt, dass die Außenluft verunreinigt ist, wird der Lufteinlass geschlossen und der Umluftbetrieb aktiviert.“ → d.h. dann doch, dass der IAQS-Sensor bereits die Außenluft analysiert?

Folg. Erlebnis hatte ich bereits mehrfach:

  • Luftqualität-App geöffnet, alles im grünen Bereich
  • Ein paar min. später während der Fahrt erneut die App geöffnet, als ein TDI vor mir fuhr: PM2,5 schlecht (60) und NO2 schlecht (100). Und das immer, wenn ein Diesel vor meiner Nase fuhr.
  • Wieder ein paar km weiter auf freier Strecke die App geöffnet, alles wieder im grünen Bereich

So standortgenau kann das mir doch keine App liefern? Probiert es mal aus.

Diese Daten misst dein Auto selbst. Der Sensor ist direkt mit der Lüftung verbunden und misst die Luft. Das sind keine externen Werte wie am Handy. Der Diesel wurde gemessen und das Auto reagiert. Das sollten die älteren Jahrgänge wenn ich das damals richtig verstanden habe auch schon machen nur nicht quantifizieren.

Edit: ja auch das Model 22, dass nicht die App hat verhält sich genauso. Je nach Luftqualitätswert entscheidet die Klimaanlage

1 Like

Wo soll denn diese Information herkommen? Das wird im Auto per Sensor(en) gemessen.