Mobileye Supervision und Chauffeur - was geht im P4?

Ich möchte das Thema des Pilot Assist im Polestar 4 nochmal separat aufgreifen. Aktuell ist ja noch unklar, welche Hardware im aktuellen Modelljahr verbaut sein wird.

Im P4 kommt ja als Spurhalteassistenzsystem „Pilot Assist“ das System „Supervision“ von Mobileye zum Einsatz. Später soll der P4 auch das System Mobileye „Chauffeur“ bekommen.

„Supervision“ benötigt lt. Mobileye an Hardware 2x EyeQ5 oder EyeQ6 SoC, 360° Kameras, sog. REM-Daten und RSS. „Chauffeur“ benötigt 3-4x EyeQ6 SoC, die anderen Komponenten und zusätzlich 360° Imaging Radar und Front LiDAR, das von Luminar kommt.
Mobileye Solutions

Es gab die Aussage von Polestar, dass die am Anfang im P4 verbaute Hardware bereits ausreichend ist, um auch Mobileye „Chauffeur“ zu unterstützen. Das wäre schön, ich bezweifle es allerdings.

Lt. Pressemitteilung von Mobileye (Mobileye EyeQ6 Lite Launch) wurde gerade erst begonnen, den erforderlichen EyeQ6 SoC in der „Lite“ Version auszuliefern. Die für „Chauffeur“ erforderliche „High“-Variante soll erst Anfang 2025 auf den Markt kommen. Den Chip gibt es also noch gar nicht.

Weiter strebt Mobileye lt. Aussage einen Preis von „< 6.000 USD“ für die „Chauffeur“-Komponenten in 2025 an. Mit anderen Worten, aktuell ist die Hardware noch teurer. Ich glaube kaum, dass Polestar Hardware in dieser Größenordung schon mal einfach verbaut, obwohl sie niemand bestellt hat (bestellen kann) und sie nicht verwendungsfähig ist.

Es sprechen also sowohl Hardware-Verfügbarkeit als auch -Kosten stark dafür, dass die für Mobileye „Chauffeur“ erfoderliche Hardware nicht in aktuellen Polestar 4 verbaut sein wird.

Mobileye nennt das aktuelle System „Supervision“ interessanterweise ein „Hands off/Eyes on“ System mit „Point-to-point automated navigation“. Das würde bedeuten, dass man die Hände nicht mehr am Lenkrad haben muss.
Daneben soll es so nette Features haben wie „Accelerating/decelerating to avoid other drivers cutting in“.

Ich frage mich, was davon der P4 können wird?
Weiß jemand mehr?

laut Pressemitteilung: Polestar Austria Media Newsroom

Aussage TI:
„Der Polestar 4 ist von Anfang an mit dem hochentwickelten Mobileye SuperVision ADAS ausgestattet, und wir freuen uns darauf, dies in Zukunft mit Mobileye Chauffeur zu erweitern.“

= SuperVision drin, alles weitere steht in den Sternen.

Aber könnte auch das nächste „wireless Carplay“ werden… großes Marketing-Tamtam und hinterher kommt die Aussage, dass es erst mit einem später folgenden, teureren, Auto vielleicht kommen könnte.

2 Likes

@Enso klärt das und noch einiges mehr gerade direkt mit unserem Kontakt bei Polestar in Köln.

1 Like

Was? Echt?

Ja, das kann ich beim nächsten Jour Fixe machen.

1 Like

Es gibt eine einfache Aussage dazu: Mobile Chauffeur braucht LIDAR. Ohne Lidar kein Chauffeur - wohl aber SuperVision! Was SuperVision im Detail heißt und welche Version welche CPU/KI Plattform benötigt wird man sehen…
Dass es Chauffeur später geben wird, heißt wohl nur, dass man später Autos kaufen kann, die passende Sensoren und ausreichende Compute Hardware haben. An ein Nachrüsten glaube ich auch nicht.

3 Likes

So ist es.
Derzeit ist der PS4 serienmäßig mit MobilEye Supervision ausgestattet.
Irgendwann wird es auch eine bestellbare Option „Chauffeur“ geben.
(Für den PS3 gibt es ja bereits eine bestellbare Option mit LiDAR).

An eine Möglichkeit der Nachrüstung glaube ich nicht.

So sehe ich es ja auch.

Dem steht nur die Antwort von Polestar auf dem Launch-Event in Frankfurt entgegen, die man Markus (@Enso) gegeben hat:
https://polestar.fans/t/launch-events-in-deutschland/18291/44

Aber dann halten wir das alle für eine sehr unwahrscheinliche Option.

Die Hardware für Chauffeur ist im jetzigen PS 4 noch nicht verbaut, da bin ich sicher. Ich gehe davon aus, dass diese noch nicht einmal bis zur finalen Serienreife entwickelt ist.

Bis wir Chauffeur im PS 4 haben, werden sicherlich noch ein oder zwei Jahre vergehen…… oder noch mehr.

Hier wird das Thema ganz gut zusammengefasst:

Genau. Das kann man ja auch den Infos und PMs von Mobileye entnehmen.

Stimmt. Der Artikel ist aber schon wieder fast 1 Jahre alt und ich traue diesen ganzen Infoseiten nicht, deren „Redakteure“ oft wenig Ahnung haben und schnell einen Text zusammenkopieren.

Dort ist auch von „Level 2+“ die Rede. Wie bei Mobileye „Hands off/Eyes on“. Das würde bedeuten, dass der Fahrer wie beim BMW i5 die Hände nicht mehr am Lenkrad haben muss.

Ich wage ja kaum davon zu träumen, dass der P4 das können soll. Allerdings würde ich denken, dass Polestar mit einem solchen Feature schon mehr Werbung gemacht hätte.

1 Like

Der Artikel ist knapp 8 Monate alt (bei manchen ist das fast ein Jahr​:wink:).
Das ist kein wirklich langer Zeitraum, gemessen an der Entwicklungszeit solcher Systeme.

Wie dem auch sei…… Unsere heute bestellbaren PS4 werden MobilEye Supervision haben. Nicht mehr…. Und nicht weniger.

Und ab 2025… 2026… 2027… oder vielleicht auch noch später, wird man einen PS4 mit MobilEye Chauffeur bestellen können.

Ja, ich denke, das ist so. Von der Logik macht das Sinn.