Navigation mit fast vollem Akku am Ziel

Hallo, nutze seit letztem WE P2 SMLR im Abo und plane jetzt die erste Tour ca. 230 km. Da ich am Ziel keine Lademöglichkeit habe, will ich ca. 30-40 km vorher an den Schnelllader. Muss ich beim Navigieren ein Zwischenziel eingeben oder kann man dem Auto sagen, dass ich für diese Tour mit z.B. mit 80% beim Ziel ankommen will?

Wenn Du ABRP nimmst, kannst Du den gewünschten Ladestand am Ziel eingeben. Bei Google Maps geht das nicht. ABRP bringt da je nach eingegebenen Parametern aber manchmal ziemlich unsinnige Umwege.

Ich habe das so gelöst, dass ich den letzten Schnellader vor dem Ziel auf dem Weg lag angesteuert habe und dort noch mal ordentlich aufgefüllt. Man macht sich halt unbeliebt wenn man auf fast 100% lädt, dadurch die Ladesäule blockiert und die anderen warten müssen.

3 Likes

lade die ABRP-App im Polestar runter. Da kannst Du alles genau einstellen. Der große Vorteil bei ABRP ist, dass Du schon mal alles bequem von zu Hause im Browser oder auf der App simulieren kannst.

Alternativ fügst Du ca. eine Stunde vor dem Ziel im Google einen Ladestop ein. Das sollte auch problemlos funktionieren, denn der SoC am Ziel wird ja ständig aktuell berechnet angezeigt.

Du gibst als Zwischenziel den Schnellader an, damit der Akku vorgewärmt wird. Beim Laden dann mit ‚Weiter‘ das endgültige Ziel aktivieren, dann wird Dir bereits beim Laden der voraussichtliche Ankunfts-SoC angezeigt.

Wenn Du mit ~80% an Deinem 30-40km entfernten Ziel ankommen willst, kannst Du auch einfach die Ladebegrenzung auf 90% stellen und zum Essen gehen - die letzten 10% dauern…

Edit: Die 200km davor schaffst Du ganz entspannt, wenn Du mit 80-90% losfährst und Richtgeschwindigkeit fährst. Da musst Du nicht viel planen.

4 Likes

Leute - mit ABRP schießt ihr hier mit Kanonen auf Spatzen…

1 Like

So oder so ist es wichtig, dass in GM ein Zwischenziel eingegeben wird, denn nur dann funktioniert das Vorwärmen des Akkus vor der Ladung. Leider kenne ich keine Möglichkeit das bei GM so einzugeben, dass ein vorgegebener Akkustand rauskommt.

Praktisch geht es mit der Suchfunktion in GM. Einfach Ladesäule suchen auswählen (Filter dann auf Schnell/Sehr Schnell) und den Kartenausschnitt in die nähe des Ziel bringen. Dann „hier suchen“ wählen und die Ladesäule als Zwischenziel hinzufügen.

Anders wäre es besser, oder eben auch wenn man in der Nähe des eigentlichen Ziels gleich eine Ladesäule (AC) vorgeschlagen bekäme.

Wie gesagt, funktioniert alles perfekt mit ABRP. Bei langen Autobahnstrecken ist in der Regel der Akko ja warm genug um flott zu laden.
Wenn Dir das nicht reicht, machst Du einfach 30 Minuten vor dem Ladeziel den Google auch an und sagst ihm dass Du laden möchtest. Ich habe übrigens auch das ABRP-Abo, schon weil ich möglichst nur IONITY tanken möchte ( über Plugsurfing). Mega cool ist auch, dass ich so den kompletten Trip vorab auf der Couch plane.

Zitat: Anders wäre es besser, oder eben auch wenn man in der Nähe des eigentlichen Ziels gleich eine Ladesäule (AC) vorgeschlagen bekäme
… hat ABRP auch integriert.

Hallo,
ich mache das ganz entspannt. Wenn ich wie du schon vorher weiss, dass da Schnell-Lager kurz vor dem Ziel sind, dann fahre ich da ran und verzichte auf jegliche Spielerei auf dem CD.
Ich weiss, dass man damit eigentlich gar nicht leben kann.

3 Likes

Ich habe das Abo auch, nutze es aber eigentlich nie. Im Auto finde ich ABRP nicht gut gelungen und umständlich und vorher den Trip auf der Couch zu planen ist auch nicht mein Ding, ist ja wie früher mit dem großen Shell Atlas :wink:

Andererseits fahre ich auch fast immer die selben Autobahnen und da kennt man ja inzwischen seine Ladesäulen - leider steht IONITY fast nie da, wo ich es brauchen würde.

Ich wollte diesen Winter mal das Wagnis eingehen und von Hamburg nach Österreich zu fahren - 1100 km. Bin gespannt wie oft und wo ich laden werde. Bis zur Grenze Bayern an der A9 kenne ich eigentlich alle denkbaren Stationen. Das ist auch wichtig, denn zumindest GM findet beim suchen entlang der Route zielsicher immer die Stationen nicht, die ich gerne hätte (zB total bei Neuruppin). Wenn man dann per Sprachbefehl sucht mit Ortsangabe, dann schon.

1 Like

Sehr schön, gute Fahrt. Bei uns steht im kommenden Jahr auch ein Österreich-Trip an. Wir starten aus Kiel, werden dann aber auch so 1.100km hin und wieder zurück.
Wir hatten letzen Sommer einen ähnlichen Trip mit dem ID.3 mit kleinem Akku. Auch das fand ich ganz OK und hat recht viel Spaß gemacht. Vermutlich wird das mit dem P2-LR im Winter vergleichbar.

Ich würde es einfach vorher am Computer planen.
Gibt auf Google Maps die Route ein… und dann schau wie sie verläuft.

Geh dann auf Stromtankstellen Verzeichnis | GoingElectric.de
und schau was gefühlt in dem Abstand zum Ziel an Ladesäulen verfügbar ist.
Dann navigierst du zu erst zur Säule… und dann ans Ziel.

Zumal du so wesentlich mehr Kontrolle darüber hast, WO du rauskommst.
Nicht bloß im Sinne von „welcher Anbieter“, das kann ABRP auch… sondern:
Gibt’s dort Toiletten? Kann man dort etwas essen? Was ist sonst noch in der Nähe?
Wie viele Ladeplätze gibt es? Wie ist der Ladestandort bewertet?

Deine erste Tour? Mach dich nicht verrückt…

Touren, die mit nur einem Ladestopp zu bewältigen sind, plane ich gar nicht mehr. Irgendwo bleibst du sowieso länger stehen und da wird einfach geladen. Einzig die Umgebung deines Stopps solltest du dir (wenn unbekannt) auf ABRP oder goingElectric.de hinsichtlich Verfügbarkeit von Ladesäulen anschauen. Es gibt halt leider immer noch ein paar weiße/hellgraue Flecken auf der Landkarte.

1 Like

Mach’ ich genauso. Letzter Lader vor dem Ziel ansteuern und einfach mal 15 Minuten Mehraufwand einplanen und paar Elektronen nachladen - je nachdem wie mobil/flexibel Du am Ziel sein musst oder willst.

2 Likes

Ich sag mal so…:
Chargeprice-App laden, Filter auf DC stellen und schauen wo der nächste Schnellader auf Deiner Strecke ist. Den in GM eingeben und sehen was er als Akkustand auswirft. Bei Temperaturen zwischen 0-5 Grad kannst Du bei Start mit 90% und vorklimatisiert von 260-270km Reichweite und 10% Rest im Akku ausgehen, AB mit 130km/h wo möglich (SMLR 19“ auf WR mit Plus und Pilot).

Kürlich zeigte mein Navi von mir zu Hause nach Hause (mit 10 m Fahrdistanz) einen Akkustand bei Ankunft von 48% an, während die Anzeige im Center-Display eine SOC von 37% anzeigte. :thinking:

Ich bin natürlich sofort losgefahren - so schnell hätte ich das Auto noch nie um 11% laden können :joy:

Hat leider nicht funktioniert :smirk:

1 Like