Neuer Ladeanbieter...gut oder schlecht...?

https://news.google.com/articles/CBMiWWh0dHBzOi8vd3d3LmVsZWt0cm9hdXRvLW5ld3MubmV0LzIwMjEvZWx2YWgtc29yZ2xvcy10YXJpZi1tYXNzZW5tYXJrdC12aWVsZmFocmVyLWZsYXRyYXRl0gEA?hl=de&gl=DE&ceid=DE%3Ade

Elvah: Der Sorglos-Tarif für den Massenmarkt

Wer zu faul ist um sich die Infos herauszusuchen:

Kostet für den P2 159€/Monat und der Ladeumfang an zwei von drei aufeinanderfolgenden Monaten darf jeweils 850kWh nicht überschreiten.

1 Like

Im Idealfall ergibt sich hieraus 159€ * 2 Monate / 850kWh = 0,37411€/kWh. Egal ob AC oder DC.
Bei EnBW zahle ich 0,29€ bzw 0,39€. Und zwar nur auf die verbrauchte Menge.
Laut ihrer App würde Ionity gehen (könnte von Vorteil sein), dafür Ausland nicht.
Und mit monatlich 425 kWh kommt man mit einem Verbrauch von sagen wir mal 20 kWh/100km auf 2125 km.
Mein Fazit: für Vielfahrer zu wenig, für Wenigerfahrer, die die Flat nicht ausnutzen, teuer.
Sorglospaket ja, wenn man nicht rechnen will.

1 Like

Naja…dann warten wir auf den vielleicht nächsten „guten“ Ladeanbieter… :grin:

Aber zumindest ist Bewegung in der ganzen Sache. Es obliegt ja jedem einzelnen von uns zu entscheiden: Das passt für mich oder nicht!
Für mich als 95% Heim-Lader kommt es überhaupt nicht in Frage.

1 Like

Für mich als Heimlader auch nicht…habe aber gedacht, vielleicht paßt es bei dem Einen oder Anderen.
Habe ja schon Probleme das Guthaben von Polestar (500€) aufzubrauchen.

Hatte das nicht eindeutig formuliert. Die 850kWh sind pro Monat.

Bei EnBW kann man unter günstigen Umständen für 159€ 548kWh laden. Bei 20kWh/100km kommt man also 2600km weit.

Oder umgekehrt kommt man für die 159€ = 850kWh bei Elvah mit 20kWh/100km 4250km weit.

Wie ihr richtig festgestellt habt, sind das die auswärts geladenen Kilometer. Ich kann mir nicht vorstellen, das jemand mit so einer Fahrleistung soviele Kilometer auswärts lädt.

Nebenbei sei erwähnt, dann auch EnBW eine „Notbremse“ im Tarif eingebaut habe.
Wenn ich mich recht entsinne, dann ist dort der Deckel bei 800kWh in zwei von drei aufeinanderfolgenden Monaten.
Bedeutet also, wenn man richtig viel fährt, dann ist auch der EnBW Tarif nicht mehr relevant.
Ich finde den Ansatz von Elvah super. Natürlich leben die von den Lücken zum Sweetspot.
Für mich ist der Tarif aktuell aber auch nichts, da ich momentan nicht viel fahre und den Rest sehr gut mit EnBW oder kostenlos laden beim Einkaufen abdecken kann.

Ja stimmt, max. 850 kWh hab´s gefunden. Kostet also idealerweise 0,1870€.
Finde aber auch so eine Flatrate für mich nicht passend, habe ich früher an der Tanke auch nie gemacht.

Und wie prüfen die es, wenn ich das Konto z.B. mit zwei Autos teile (RFID und App, oder geht das nicht)?

Hab es gesehen, die glauben an das Gute im Menschen…