OPD und Haltebremse

Irgendwie werd ich nicht schlau aus dem Handbuch oder ich verkompliziere es einfach :smiley:

Wenn ich OPD auf Gering oder Standard habe wird ja auch am Stand die Bremse gehalten (?) - wo liegt hier dann der Unterschied wenn ich mit dem Bremspedal dann noch die Haltebremse (Hold) aktiviere?

Oder gibt’s da einfach keinen Unterschied wenn OPD an?

Das hat mit OPD nix zu tun, das ist der Modus „Kriechen“.
Wenn Kriechen an ist musst Du aktiv Bremsen sonst rollt er.
Bei Kriechen aus zieht er unter 1kmh selber die Bremse an, dann ist’s egal ob Du brems oder nicht.

Ich finde dazu gerade keine Seite dar Bedienungsanleitung, aber ich sehe das anders:

Ohne Kriechen:
Wenn du am Hang Bergauf an der Ampel stehst, dann wird der Polestar ĂŒber die Motoren gehalten.

Nach einiger Zeit (Minute?) wird Hold automatisch aktiviert - oder du machst das manuell, dann zieht die Betriebsbremse an (nicht die Feststellbremse!). Das wird ĂŒber das H angezeigt.

Bist Du da sicher, daß er ĂŒber die Motoren gehalten wird :thinking:

Ich höre (offenes Fenster) bei mir, daß die Bremsen angelegt werden.

Auf das H muss ich Mal achten


Das ist definitiv nicht so. Ich stehe regelmĂ€ĂŸig an einer Ampel an einer leichten Steigung. Einstellung bei mir ist OPD Standard und Kriechen aus. Nachdem das Auto durch die Rekuperation zum Stillstand gekommen ist, wird er wenige Sekunden (keine Minuten) von den Motoren gehalten. Danach gibt es ein spĂŒrbares „Wippen“ und je nach Steigung leichtes „Bremsenknarzen“. SpĂ€testens da wechselt er denn zu den Mechanischen bremsen. Das Hold-Symbol erscheint dabei nicht, sondern nur, wenn man zusĂ€tzlich die Bremse tritt.

Nach meiner EinschĂ€tzung ist Hold bei der Kombination OPD-Standard und Kriechen aus redundant. Wenn ĂŒberhaupt ist es ein Icon, dass den Fahrer die Sicherheit gibt, dass das Auto weiß „wir wollen grade nicht fahren“ :sweat_smile:
Wenn hingegen Kriechen an ist und/oder OPD aus, dann wird Hold notwendig, damit man den Fuß von der Bremse nehmen kann. Denn dann fehlt entweder das „automatische Bremsen“ oder das Auto will aktiv beschleunigen, wenn nicht gebremst wird.

Ich habe mir trotz OPD Standard und Kriechen aus angewöhnet, beim halten kurz die Bremse anzutippen. Ganz am Anfang ist es mir ein mal passiert, dass ich aus Reflex das Strompedal kurz gestreichelt habe. Da war in meinem Hirn irgendwie der Gedankengang „Du hast grade angehalten, also ist dein Fuß ĂŒber der Bremse, da kann man schon mal zutreten!“ Ähnlich wie beim „Luftstampfer“ gegen die nicht vorhandene Kupplung :face_with_spiral_eyes:

Sowas passiert einem aber nur einmal und nie wieder. Und Hindernisse waren auch keine in der NĂ€he :sweat_smile:

Ohje.

Ich habe Bilder in meinem Kopf, dass an einer Ampel bergauf (auf einer meiner hĂ€ufigen Strecken) das H-Symbol automatisch angezeigt wurde. Wenn das keine fehlerhafte Erinnerung ist, dann war es wohl nur in einer frĂŒheren Software des Polestar so. Wenn ich wieder an der Stelle bin, werde ich darauf achten. Ich denke, dass ich am Berg beim Anfahren merke, wenn die Betriebsbremse auf macht - mittlerweile bin ich mir da aber auch nicht mehr sicher. Ob ich die Betriebsbremse auch hören kann, werde ich mal in einer leisen Tiefgarage ausprobieren - und dann berichten.

So oder so wĂ€re die Anzeige „H“ schon sinnvoll, auch wenn die Betriebsbremse automatisch aktiviert wurde. Naja, vielleicht verwirrt es andere, weil sie nicht wissen, was das ist.

Klar ist wohl schon jetzt:

  • Ohne Kriechen muss der Polestar eine gewisse Zeit mit den Motoren in der SchrĂ€ge gehalten werden, insbesondere mit OPD - aber auch ohne OPD, wenn ich den Fuß bergauf vom Gas nehme.
  • Irgendwann erfolgt im Stand die automatischen Aktivierung der Betriebsbremse (mit oder ohne Anzeige? nach einer festen oder variablen Zeit?).
  • Auf ebener FlĂ€che wird die Betriebsbremse nicht automatisch aktiviert.
  • Die Betriebsbremse geht schnell und fast unmerklich zu.
  • Die Betriebsbremse geht auch ebenso schnell wieder auf.

Davon unabhĂ€ngig ist der Fall, wenn man nicht angeschnallt fĂ€hrt. Ja, sollte man eh nicht machen, es ist aber auch technisch nicht so toll: Die Feststellbremse wird dann im Stand automatisch aktiviert und beim Anfahren automatisch gelöst. Das dauert ein bis zwei Sekunden - sehr viel lĂ€nger als das Öffnen der Betriebsbremse. Ob das so gut ist, wenn man es eilig hat und aus dem Stand schnell losfahren will? Vermutlich nicht. Aber wenigstens hört man die Feststellbremse eindeutig.

Auch wenn es hier off-topic ist:

Ein „Ich will jetzt nicht fahren“ kannst du im Polestar nur mit der P-Position erreichen. Ich habe ganz am Anfang auch mal lange im Auto gesessen und mit dem Center-Display „gespielt“ - und mich dann erschreckt, dass D noch immer aktiv war. Ja, das war schon riskant - insbesondere dann, wenn man große oder nervöse FĂŒĂŸe hat. :smile: „D“ oder „R“ signalisieren halt, dass man Fahren kann - mit allen damit verbundenen Risiken.

Einfache Regel: Wenn man nicht fahren will, konsequent „P“ drĂŒcken!

Positiver Nebeneffekt: Das Öffnen der Feststellbremse bemerken vielleicht auch die FußgĂ€nger. Beim AVAS bin ich mir da nicht so sicher, auch wenn das mittlerweile ja laut und eindeutig genug ist.

1 Like

FĂŒr die Haltebremse einfach im Stillstand fest aufs Bremspedal treten.

Oder einfach fahren wie Elon und unser Hausgott Ingenlath es angedacht haben:

Kriechen: aus
OPD: Standard

  1. Will man fahren
 tritt man das Gaspedal.
  2. Will man bremsen
 lupft man den Fuß.
  3. Will man anhalten
 lupft man den Fuß und wartet bis zum Stillstand.
  4. Wieder bei 1 anfangen

Ansonsten kann man auch alles akademisch zerlegen und sich ggfs. das Leben so schwer und kompliziert wie möglich machen. Oder eben einfach fahren. Das funktioniert bestens
 und ich habe nicht 1x ĂŒber die Haltebremse in irgendeiner Form nachgedacht oder nachdenken mĂŒssen.

3 Likes

und das Schöne ist, man kann es auch wie „damals“ machen: OPD gering, Kriechen an → fĂ€hrt wie ein Automatikgetriebe aus dem VAG-Konzern, inkl. Autohold mit Druck aufs Bremspedal.

Immerhin ein Bereich, in dem unser AllmÀchtiger TI dem User eine Wahl lÀsst. (hoffentlich bleibt das auch so!)

True story.
Die Kombination habe ich auch letztens angesprochen um einen Verbrenner-Automatik mit Motorbremse zu simulieren.

Je mehr man drĂŒber nachdenkt oder sieht was Polestar sonst so macht
 kann man sich hier echt wundern, dass sie das so gut hinbekommen haben :smiley:

Man kann ĂŒber das Infotainment und die Fahrer-Assis ja viel Meckern. Aber die Basisfunktion „Fahren“ haben sie schon sehr gut hinbekommen :grin:

5 Likes

Und das Schöne ist, das funktioniert analog mit OPD aus.

1 Like


ganz im Gegensatz zum „mĂŒtterlichen Schwesterkonzern“ Volvo (oder wie sagt man das heute politisch korrekt :thinking:), wo wir bei einer innerfamiliĂ€ren Probefahrt im EX30 nach ein paar Jahren Praxis im Polestar 2 (OPD Standard und Kriechen AUS) bzw. vielen, vielen Jahren Verbrenner mit und ohne Automat (aber nichts vom obigen) ganz spontan beim WĂ€hlen von „R“ und Loslassen der Bremse „unangenehm“ ĂŒberrascht wurden, dass es gleich schon ganz flott rĂŒckwĂ€rts los ging - wĂ€hrend WĂ€hlen von „D“ und Loslassen der Bremse ohne jede VorwĂ€rtsbewegung blieb :thinking:
(beides auf ebener Strasse)

Eingestellt war OPD Standard , Kriechen gibt’s gar nicht (mehr) und der Volvo Experte in der Garage meinte lapidar: ja das ist so, und lĂ€sst sich durch keine Einstellung verĂ€ndern (keine GewĂ€hr fĂŒr diese Aussage), auch nicht sowas wie „OPD AUS“ (was wir unterwegs probierten) :sweat_smile:


PS: vielleicht haben wir spontan die zu unserer Situation passende Einstellung von „Auto Hold – automatisches Bremsen im Stand“ im MenĂŒ nicht gefunden, wenn’s denn eine solche ĂŒberhaupt gibt :joy: 


EDIT: es gibt aber im EX30 sowas wie eine „automatisch aktivierte“ Kriechfunktion", wenn OPD deaktiviert ist- Mensch, ist das kompliziert heute :joy: :rofl:

So jetzt endlich nach ein paar Tagen noch eine RĂŒckmeldung oder Klarstellung dazu:

FĂŒr meine andere EinschĂ€tzung, dass der Polestar im Stand mit dem Motor gehalten wird, habe ich mittlerweile eine ErklĂ€rung gefunden:

  • Es gibt den Bug oder vielleicht besser eine unglĂŒckliche Parametrisierung des Antriebsstrangs, die in der Tiefgarage an meinem BĂŒro dazu fĂŒhrt, dass der Polestar 2 ohne OPD und ohne Kriechen an der SchrĂ€ge der Ausfahrt nicht den Punkt findet, an dem er von selbst stehen bleibt. Klingt seltsam, ist aber so. Ich fahre da hin, lasse ihn bergauf ausrollen - und er bleibt nicht stehen! Er schleicht mit ca 2cm/s bergauf - manchmal bleibt er dann doch stehen, meist nicht. Da ich die kontaktlose Ausfahrt-Karte vor den Kartenleser halten muss - machmal etwas lĂ€nger, ist die sinnfreie Challenge dann immer, nicht auf die Bremse zu treten, das mit dem Arm auszugleichen.
  • Vielleicht sollte ich dieses Schleichen doch auch mal beim Support melden.

Zum Thema Symbol (H) im Fahrer-Display bin ich nicht weitergekommen:

  • In den vergangenen Tagen hat sich das Symbol niemals von selbst aktiviert, auch dann nicht, wenn die Funktion de facto aktiv war, wenn die Betriebsbremse das Auto gehalten hat.
  • Ich kann leider nicht sagen, ob es die automatische Anzeige wirklich mal gab - oder ob mir da meine Erinnerung einen Streich spielt.
  • Vielleicht findet man etwas dazu in den Release-Notes? Das habe ich nicht geprĂŒft. Letzendlich wĂ€re es auch eher etwas fĂŒr Historiker. Wenn es die Anzeige gab, dann gibt es sie heute nicht mehr.
1 Like

Das was man hört sind die Stellmotoren der Feststellbremse → wirkt nur auf die HinterrĂ€der.

Damit die Hold-Funktion aktiviert wird, muss in Stand die Fußbremse krĂ€ftig fĂŒr ~1 Sekunde betĂ€tigt werden. Dann leuchtet das H auf und alle vier RĂ€der werden durch Erhöhung des hydr. Bremsdrucks blockiert.

Das hÀlt solange bis man wieder Strom gibt oder, alternativ, ~10 Minuten in Stillstand. Nach Ablauf der Haltezeit wird die Feststellbremse aktiviert und das H erlischt.

1 Like

Zumindest solange ich das Auto fahre ist das schon immer so gewesen. Und ich sehe auch keinen Grund, warum sich das geÀndert haben sollte, da das aktuelle verhalten dem entspricht, was man auch von anderen Herstellern kennt.

Das einzige, was manchmal passiert, wo ich nicht sicher bin, was die Bedingungen dafĂŒr sind: Wenn ich zuhause an meinem Stellplatz auf D schalte, aber nicht los fahre und kein Pedal trete, wird nach wenigen Sekunden manchmal wieder die Parkbremse angezogen. Dann sieht man das rote P im Fahrerdisplay, bei gleichzeitig Fahrstellung D. Beim anfahren wird die dann natĂŒrlich sofort wieder gelöst.

Ja, die Feststellbremse hört man auch. Die hört tatsĂ€chlich fast jeder, sogar im lauten Straßenverkehr. Die Feststellbremse aktiviert man mit dem Knopf P - und auch beim Öffnen der FahrertĂŒr wird sie aktiviert. Sie aktiviert sich sogar automatisch beim Ausrollen in den Stand - wenn du nicht angeschnallt bist.

Wir haben hier aber tatsĂ€chlich die Betriebsbremse (Fußbremse) diskutiert, die ohne Kriechen (!) ganz offensichtlich immer aktiviert wird, wenn es notwendig und möglich ist. Man hört sie in ganz leiser Umgebung (in der Tiefgarage). Bei SchrĂ€gen hört man besser, dass die Bremsscheiben festgehalten werden. Man spĂŒrt dann auch einen leichten Ruck.

Ich meine mich zu erinnern, dass die automatische Aktivierung der Betriebsbremse ganz frĂŒher nicht oder erst nach einigen Sekunden erfolgte - vielleicht irre ich mich. Es ist wirklich lange her, es gab aber eine Zeit, da hat Polestar am Verbrauch der PS2 MY21 mit Erfolg optimiert. Dazu könnte die automatische Aktivierung der Betriebsbremse passen.

Aktueller Stand ist, dass die Betriebsbremse (Erhöhung des hydraulischen Bremsdrucks) bei ausgeschaltetem Kriechen immer automatisch und ohne Anzeige des Symbols (H) aktiviert wird - unabhĂ€ngig davon, ob man OPD nutzt oder nicht. Das hatte auch schon Maxi @Ixam97 berichtet. Das wollte ich zunĂ€chst nicht glauben, es ist aber so! Dass man bei ausgeschaltetem Kriechen noch immer das (H) Symbol mit dem Fuß zum Leuchten bringen kann, ist nett, hat aber keinerlei Funktion. Es gibt kein „jetzt aber fester auf die Bremse treten“.

Wenn man allerdings das Kriechen aktiviert hat (Stichwort „Langsamfahrt“ in der Betriebsanleitung), dann kann man mit der Funktion Hold („Bremse im Stand“) mit dem Fuß das Kriechen verhindern, ohne das Kriechen im Centerdisplay ausschalten zu mĂŒssen.

1 Like

Damit wĂ€re somit meine UrsprĂŒngliche Frage des Themas auch beantwortet - danke! :slight_smile:

Naja, doch. Du hast es ja selber berichtet, dass bei Steigungen das Auto gegen die Steigung an Strom gibt und trotz OPD nicht zum Stillstand kommt. Das beobachte ich regelmĂ€ĂŸig, wenn ich mit den VorderrĂ€dern auf einem abgesenkten Bordstein stehe. Da kriecht er auch minimal weiter, bis ich bremse.

Ich denke aber nicht, dass das ein Bug ist, sondern eine Systemgrenze der Antriebsregelung, wenn es darum geht, ohne mechanische Bremsen die Steigung zu kompensieren. In dem fall hat dann wohl das „nicht zurĂŒck rollen“ Vorrang vor dem „zum stillstand kommen“. Statt also zu wenig Leistung zu geben und zu riskieren, rĂŒckwĂ€rts zu rollen und dann ruppig zu bremsen, wird lieber extrem langsam vorwĂ€rts gekrochen, bis man Auto Hold durch manuelles Bremsen aktiviert und die hydraulischen Bremsen ĂŒbernehmen.

Ist jetzt auch nur eine Vermutung meinerseits, macht in meinen Augen aber durchaus sinn. Ob es nun regelungstechnisch möglich wÀre, die Motoren so exakt zu regeln, dass man auch Berg auf verlÀsslich zum Stillstand kommt, steht auf einem anderen Blatt Papier. Aber in diese Situation ist Auto Hold auch bei OPD Standard und Kriechen aus nicht völlig redundant.

Ich wollte ja nichts mehr dazu schreiben, aber jetzt teilen wir beide unsere Beobachtungen doch noch! Es freut mich, dass ich offensichtlich nicht der einzige bin, der das minimale Schleichen bergauf bemerkt. Deine ErklĂ€rung ist auch hier schlĂŒssig. Ein ZurĂŒckrollen wĂ€re schlimmer als das ganz langsame Schleichen nach vorn.

Aus meiner Erfahrung - kann ich ja nochmals beobachten - ist an meiner SchrĂ€ge die Situation so, dass ein einfaches Antippen der Bremse schon ausreicht, um zum Stillstand zu kommen - und dann steht er ja - und dann schlĂ€gt das „unsichtbare“ versteckte Hold nach kĂŒrzester Zeit zu. Dann gibt es kein Schleichen mehr. Das ist dann ja auch völlig richtig und ok.

Die sichtbare Hold-Funktion wird dabei noch lange nicht aktiviert. Bei dir an der Kante kann das anders sein, weil du aktiver bremsen musst, weil das Schleichen mit mehr Leistung erzeugt wird? Vermutlich.

Bei aktivem OPD bedeutet „Fuß vom Gas“ halt Bremsen, da passiert dieses super langsame Schleichen auch nicht - ich habe es jedenfalls damit nicht hinbekommen.

Jetzt aber genug damit. :wink: