Polestar lanciert Design-Wettbewerb in Zusammenarbeit mit Hot Wheels

Polestar, die schwedische Marke für Elektroautos, startet ihren Design-Wettbewerb 2024 in Zusammenarbeit mit der Marke Hot Wheels von Mattel, einem der meistverkauften Spielzeuge der Welt. Die diesjährige Wettbewerbsaufgabe lädt Designer ein, die Jury mit Einsendungen zu überraschen und zu begeistern, die von der Fantasie ihrer Jugend angetrieben werden. Die Einbindung der Design-DNA von Polestar in die Vision des ultimativen Hot Wheels-Sammelstücks verspricht die bisher extremste Ausgabe des Polestar Design Contest.

Hier der Original Beitrag: Polestar Canada Media Newsroom

Da kann man jetzt davon halten was man will, aber meiner Meinung nach passt das irgendwie nicht zur Marke bzw. zum Kundensegment :man_shrugging:

Das machen andere „Premium-Hersteller“ auch, z.B.

Ich denke jetzt nicht, dass viele Porsche-Fahrer für sich selbst ein Playmobil-Auto kaufen und dann mit „Brumm-Brumm“-Geräuschen auf dem Schreibtisch herum schieben, aber Spielzeug wird meistens von Erwachsenen für Kinder gekauft. Wenn es dann etwas von der „eigenen“ Marke gibt, kann das zu besserer Kundenbindung führen.

Polestar als Performance-Brand und Hot Wheels - naja, kein schlechter Match. Spielzeug haben all die Hersteller in ihren Brand-Shops, ob es jetzt Bobby-Cars, RC-Cars oder andere Dinge sind.

Und wenn dann in den sozialen Medien der Name Polestar mit Kindheitserinnerungen verknüpft wird, dann hat das Marketing ganze Arbeit geleistet.

  1. gibt es glaube ich auch Erwachsene Hot Wheels Sammler
  2. kann man sich so auch für zukünftige Kunden aufstellen
    und vor allem
  3. ist das PR, du hast es ja auch gelesen. Und jede PR ist gut

Naja, Hotwheels ist jetzt nicht unbedingt ein Spielzeug in erster Linie.
Das ist mittlerweile mehr ein Sammlerobjekt und durchaus auch teuer.

2 Likes

So ein 1:64 Modell von Hot Wheels für den Schreibtisch würde mich schon freuen. Die 1:43 von Norev sind mir zu groß und teuer.

1 Like