Reifen Flickwerkzeug

Hallo zusammen, hatte die letzten 6 Wochen 2 mal einen Platten (einmal eine Schraube, zweites mal unbekannt). Der Pannendienst kam schnell und hat mit einem einfach Flickwerkzeug die Löcher schnell und unkompliziert gestopft. Keine Nacharbeit in der Garage nötig.
Beide male hat man mich gefragt, wo das Flickzeug (der Wurm) und mobile Kompressor sind… ich wusste es nicht und meine ich habe standard mässig nichts… Korrekt? oder ist das Zeugs irgendwo eingelagert im Fahrzeug?

image
https://www.polestar.com/de/manual/polestar-2/2022/article/Reifenreparatursatz/
(Auch im CD abrufbar)

2 Likes

Das erste was man sieht, wenn man den Frunk öffnet​:thinking: Außer es ist ein älteres Modell, dann unter einer Klappe im Frunk. Sonst liegt es aber oben in der dafür vorgesehenen Aussparung

1 Like

Die serienmäßigen Räder darf man laut Aussage mehrerer dazu befragter Reifenhändler nicht mit den Gummiwürsten oder Pilzen flicken, weil sie auf der Innenseite der Lauffläche Schaumstoff haben. Und das Reifendichtmittel ist auch nur für die Fahrt zur nächsten Werkstatt gedacht - wo dann der Reifen getauscht wird.

1 Like

Aha??`Meine offizielle Polestar (Volvo) Garage hat sich die geflickten Löcher angeschaut und gesagt das ist alles fachmännisch gemacht und muss nicht ersetzt werden… ich soll bei der Geschwindigkeit einfach nicht auf die Km/h160 gehen… 140 genügen.
da war überhaupt keine Aussage zu untauglichkeit der Reparaturwürstchens

Das ist ja klar, daß der Reifenverkäufer das sagt :joy:

Wir haben hier 2 Reifenhändler die das offiziell machen, der Rest will auch neue verkaufen.:wink:

Ich hatte Mal ein unglückliches Jahr, da haben wir einen Satz Reifen 4x flicken müssen. Und das waren Y Reifen.

Ich hab das auch bis 290km/h getestet, da passiert gar nix, wenn das ordentlich gemacht ist.

Aber der Gürtel muss intakt sein und es darf nicht an der Flanke sein :exclamation::exclamation:

Der Schaumstoff ist ja nur zur Geräuschdämmung, der hat keine tragende Funktion.

Für den Notfall unterwegs sind diese Reparatur Sets Gold wert. :+1:

Bei aller Liebe: Diese Aussage kann keine offizielle Aussage gewesen sein. Da würde ja dann die Produkthaftung voll zuschlagen, wenn doch was passieren würde.

Aber jedem das seine. So lange der Reifen nicht platzt, wenn wir uns mal zufällig begegnen, soll es mir in der Tat egal sein.

Kannst du sagen, welches Flickzeug/ Material das war?

Hatte auch letztens ne Schraube drin, Reifendealer wollte nicht reparieren. Hab dann~320 Euro für einen neuen 20 Zöller bezahlt.
Möchte mir was auf Tasche legen, für den nächsten Ernstfall…

Hallo,

der Reifenreparatursatz besteht aus den folgenden Komponenten:

Artikel 32340719 - Kompressor, Reparatursatz inkl. Adapter
Artikel 31200556 - Reifendichtmittel

Es handelt sich dabei um ein Reparaturset zur provisorischen Abdichtung für die Fahrt zur nächsten Werkstatt.

Der Beschreibung „Würstchen“ nach, handelt es sich wohl um so etwas:

https://www.amazon.de/Reifenreparaturset-Reparaturset-53-tragbares-Geländewagen-Elektrofahrzeuge/dp/B0BB2KTMFV/

Ob ich dem Ganzen vertrauen würde? Hmmm…

ja genau, bei uns war es sowas… mit einer Stange das loch angerauht, das ding irgendwie reingeschoben, kompressor an luft rein… für einen Profi ein paar Minuten Arbeit. Und wenn man der Garage (Volvo) glauben mag, brauchts nicht mehr wenn es fachmännisch gemacht ist. Kostenpunkt EUR 25 für Material und Arbeit (Pannendienst von Polestar übernommen).
Wichtig: es können/dürfen Löcher nur bis zu einer gewissem Durchmesser geflickt werden… glaub 5 oder 6 mm

Mein Halbwissen zu dem Thema: Das Dichtmittel bzw. Flickzeug das von außen eingefüllt bzw. reingestopft wird, ist für die Fahrt zur nächsten Werkstatt gedacht.

Wenn der Reifen von der Felge gezogen und von innen ein Stopfen reinvulkanisiert wird, dann ist das eine dauerhafte Reparatur, die sich in der Belastbarkeit nicht von einem neuen Reifen unterscheidet.

1 Like

Aus der Bedienungsanleitung:

„Mit dem Reifenpannen-Set lässt sich ein defekter Reifen provisorisch abdichten.“

„Die maximale Fahrstrecke mit Reifen, die mit einem Reifendichtmittel gefüllt sind, beträgt 200 km (120 Meilen).“

Bei Rädern/Reifen bin ich übervorsichtig.

https://www.youtube.com/shorts/cVGui5Jf2n4

Wobei das Video auch ein Fake sein könnte.

könnte? ich gehe davon aus, dass das ironie ist?

1 Like

Nö. Gerade in schlechter Auflösung auf einem Mobilgerät sieht es recht echt aus. Heutzutage kann natürlich alles ein Fake sein.

Erstens hat das nichts mit einem Reifenplatzer zu tun und zweitens ist das ein bereits bekanntes Fake-Video. Natürlich nicht echt.

https://youtube.com/shorts/5DMqLkCXjE8?feature=share

so sieht das aus, wenns auf dem Teststand den Reifen zerlegt… wie sollte es auch die Felge so abreissen?

Um das nicht als Fake zu sehen muss man schon sehr die Augen verschließen.

1 Like

Bekommt euch wieder ein, ihr alten Klugsch… :slight_smile:

1 Like