Selbständiges Einparken quer und/oder seitwärts

Hallo an alle,

ich bin leider über die Suche nicht fündig geworden.

Kann der Polestar 2 selbständig einparken (längs und/oder quer) wenn der Fahrer in Auto sitzt - also nicht automatisch ohne Fahrer? Werde aus der Beschreibung online nicht ganz schlau.

Vielen Dank im Voraus.

Kurz und knapp: Nein!

Danke. Weiß jemand zufällig ob die Hardware da ist und das mal als Update kommt? Seitwärts kann ja mein Alter aus 2014 schon…:see_no_evil:

Nochmals kurz und knapp: Nein, wird es nicht geben im P2

Welche Hardware braucht es denn? Das Auto hat Kameras und kann Rückwärts fahren. Er hat ein Lenkrad in das die Elektronik eingreift und beschleunigt von alleine. Insoweit wüsste ich nicht welche Sensoren etc. fehlen. Aber die Antwort ist dennoch nein, kann es nicht.

Es parkt sich übrigens auch nicht wirklich leicht rückwärts ein, da ist mein VW Bus fast handlicher und übersichtlicher.

Also so ganz erschließt sich mir das auch nicht, was denn die Gründe für das Unvermögen sein könnten. Was nicht ist ist halt nicht - aber wie gesagt mein BMW aus 2014 macht das seitwärts mit einem Bruchteil der Sensoren ganz famos :joy:. Da habe ich mir echt mehr versprochen, zumal das fast jeder mal mehr mal weniger gut hinbekommt heutzutage.

Aber man muss auch sagen, das Polestar da zu keinem Zeitpunkt versprochen hatte. Anders als den Digital Key und Apple Car Play zB.

Das es jetzt dieses 1000 EUR Performance Update per Software gibt war allerdings auch nicht absehbar.

Warten wir mal ab

Das wäre mal eine Überraschung :wink:

be inspired by Mercedes AVTR ? :rofl: :joy: :sweat_smile:

Seitliche Sensoren sind doch vorhanden, oder? Die braucht es dafür.
Wenn man bei VW (z.B. e-Golf) die Ein/Ausparkfunktion mit bestellt, dann bekommt man zus.
seitliche Ultraschallsensoren.

Ganz ehrlich: Auf dieses Feature kann ich persönlich getrost verzichten und vermisse ich in keiner Situation.

Und wenn man bedenkt, wie besch**** der PA funktioniert, will ich das Feature erst recht nicht haben.

2 Likes

Stimmt nicht so ganz… :roll_eyes:

4 Likes

Sowas hatte ich auch gemeint gesehen zu haben. Danke für das „Ausgraben“. Ich brauche die Funktion auch nicht zwingend, finde Sie aber in der Stadt nützlich - außerdem sorgt sie bei Unwissenden für große Augen :joy:

Wo ist da der kausale Zusammenhang?

Weil hier das Auto auch mehr oder weniger selbstständig aufgrund diverser Sensortechnik fährt/lenkt und ich in den PA bereits wenig vertrauen habe, da er nicht gut funktioniert.

Deswegen möchte ich das Auto beim Einparken ebenfalls nicht „alleine“ lassen.

Ich kann dich beruhigen: Ich hatte zuvor ein Auto ganz ohne PA oder solche Fahrhilfen für das Fahren. Dennoch parkte es extrem gut von alleine ein.
Daher denke ich, dass die Systeme getrennt voneinander zu bewerten sind.

PA hat vor allem nach den Updates auch so seine Stimmungsschwankungen finde ich. Am Anfang war es ziemlich unruhig. So im Sommer letztes Jahren nutze ich es bei Tempo 120 auf der Autobahn gerne und es war entspannt. Selbst Baustellen gingen irgendwie. Seit Dezember ist es mE wieder schlechter, momentan versucht es an einigen Autobahnabfahrten bei mir abzubiegen. Das erstmal war das ein ziemlicher Schreck, inzwischen kenne ich die beiden Stellen auf der A24 und es passiert immer wieder. Neuerdings gibt es einen gewissen Hang relativ weit links auf der Spur zu fahren. Von automatischem Einparken würde ich da auch lieber die Hände lassen, die Sensoren oder die Software sind nicht 100% zuverlässig.

hmm - dann nehme ich das zurück und warte auf einen neuen Gutschein von Polestar für eine weitere bezahlte und nicht erhaltene Funktion. Ich selbst habe es allerdings nicht gefunden bei der Bestellung und schlecht finde ich so eine Funktion eigentlich nicht.

Ich habe auch so den Eindruck oder das Gefühl, dass der PA sich nach jedem Update auch wieder neu einlernen muss.

Und er hat ja auch die „Fähigkeit“ der Spur des Vorrausfahrenden zu folgen.

Haha, das wäre als feature ja ganz cool. Zumindest wenn es sich ein und ausschalten ließe. Ich frage mich allerdings was daran so schwer ist, eine gestrichelte Linie rechts als eine solche zu erkennen.

Andererseits ist die Abstandswarnung recht aufmerksam und effizient, hat mir allerdings auch schon einen Auffahrunfall beschwert weil der hinter mir nicht so gut gebremst hat wie mein Polestar. Hier habe ich den Eindruck, dass das Auto merkt wo man gerade hinschaut. Wenn man am CD rummacht und sich einer Kolonne nähert pieps es deutlich schneller als wenn man den Blick nach vorne hat und spät bremst.