Sicherung mit Dauerplus zum Strom abgreifen im inneren Sicherungskasten

Hi zusammen,

da ich bald wieder campen gehe, möchte ich die 12V-Steckdose im Kofferraum sowie die USB-Buchsen in der Mittelkonsole so umhängen, dass sie nicht mehr am Zündungsplus anliegen, sondern am Dauerplus.

Der PS2 lädt bei niedriger 12V-Batterie aus der Hochvolt-Batterie nach, sodass es keine Entladungsprobleme geben sollte, auch wenn ich zum Beispiel eine Kühlbox im Kofferraum anschließe oder Handys lade.

Leider macht das aktuell keinen Sinn (Kühlbox, Handy laden), da alles abgeschaltet wird, sobald der Fahrer aussteigt und die Tür schließt. Aktuell ist es also nicht praktikabel. Deshalb habe ich zwei Stromdiebe miteinander verbunden und bei einem den Pin für das Plus entfernt. Die blauen Sicherungen auf dem Bild dienen nur der Überbrückung, sodass der Strom aus dem Kabel auf dem Pin landet. Die Sicherungen, die ursprünglich in den beiden überbrückten Slots waren, stecken dann auf der linken Seite und begrenzen den maximalen Strom dadurch.


[Nun funktioniert das ziemlich gut]. Aber ich finde einfach keine Sicherung im inneren Sicherungskasten, die Dauerplus führt.

Nach der beschaltung Pure progressive performance | Polestar hab ich probiert: 31, 13, 20, 60, 81

Keine davon hat Dauerplus. Hat irgendjemand eine Idee oder kennt eine Sicherung, die auf Dauerplus hängt? In Foren wurde oft gesagt, dass Sicherung 31 die richtige wäre, aber das stimmt definitiv nicht. :slight_smile:

Das gleiche müsste ich am Sicherungskasten unter der Motorhaube für die 12V Steckdose im Kofferaum machen, falls jemand schon für dort eine Sicherung auf Dauerplus kennt nur her damit.

2 Likes

Deine Kabelschaltung mit Sicherung als Strombrücke versteh ich erstmal nicht - denke ich auch jetzt nicht weiter drüber nach, mir kommen da nur schlimme, zu vermeidende Gedanken. Du wirst schon wissen was du tust…

Sicherung aus dem Fußraumkasten wüsste ich spontan keine. Es sollte mich aber bei den zahlreichen Dashcam-Anschluß-Videos wundern wenn da nicht irgendwo K30 anliegt. Mindestens der dicke Schraubanschluss links ist K30:

Sollte der auch geschaltet ist → dann wird der ganze Kasten geschaltet (was ich nicht glauben mag)

Der Sicherungskasten vorne links im Motorraum ist dagegen voll von K30-Abgriffen → abgesichert und direkt.

„Denn sie wissen (nicht), was sie tun…“

Da unterhalten sich doch sicher zwei, die echt drauskommen, und alle anderen, die - wie ich selber - nicht wirklich drauskommen, lassen bitte die Finger davon, den gell, wir möchten dann ja nicht lesen müssen, dass „schon wieder ein E-Auto explodiert ist“, auch wenn’s diesmal nicht mit ein paar hundert anderen auf hoher See unterwegs ist, sondern nur kühle Getränke oder vollen Handy-Akku sicherstellen sollte… :sweat_smile: :innocent:

2 Likes

Naja so abenteuerlich ist die Konstruktion auch nicht:


Den zweiten Stromdieb mit den 2 Sicherungen und entferntem Pin auf der Batterieseite find ich nur nice weil er absolut Sauber in den Steckplatz der zu überbrückenden Sicherung passt. Wäre natürlich nett das schon fertig kaufen zu können, hab ich aber nicht gefunden :slight_smile:. Aber ja an der stelle, man sollte schon bisschen wissen wie die dinger funktionieren und aufgebaut sind, gibt vlt auch unterschiede. Man kann auch den stromdieb falsch rum einstecken das wäre nicht so klug. Also besser nicht nachmachen undso :laughing:

An den Schraubanschluss will ich nicht, will nur was stecken nichts abschrauben, keine aufwädige veränderung. Aber kann ich mal mit nem multimeter testen ob die Klemme überhaupt strom führt. Dummerweise geht gerne mal die alarmanlage an wenn man abschließt um das zu testen :D.

Naja ich will mal noch die 26 testen -Steuergerät für das mit dem Internet verbundenen Fahrzeug; Steuergerät für Connect, das sollte ja dauerhaft an sein damit das mit der Handy app noch geht ? Oder 29 - Erkennung von Fußbewegungen; Steuergerät Digital Key - dass muss ja eigentlich auch auf Dauerplus sein sonst könnte das mit dem Digital Key nicht klappen ? Naja wer weis.

1 Like

Kannst’e dir sparen, ist 'ne K15. Für’s wakeup on call ist der Empfangsteil des TCAM nur über den eigenen Stützakku versorgt, verbraucht ja nur wenige 0,00XmW…

Als Schemata ist das okay. Der Zielkonflikt dieser Konstruktion ist aber:
du musst halt sicherstellen, das die gekürzten (oder besser die entfernten) Steckfahnen nicht doch irgendwie Kontakt bekommen und gleichzeitig muss das Ganze sicher, fest in den Haltern stecken. Die Steckfahnen selbst sind ja normal ein nicht unwesentlicher Teil der mech. Verbindung.
Ein im Sicherungskasten rumrutschendes Kabel mit offenem Ende kann halt schon viele unsinnige Fehlfunktionen auslösen.

Edit: Pos31 müsste aber gehen. Wenn der Sicherungskastenplan stimmt ist das Pin16 des OBD-Steckers, der hat 100% Dauerplus K30 (sonst funktioniert kein Diagnosegerät dieser Erde…)

Gerade mal in die Beschreibung der Sicherungen reingeschaut.
Welche Funktion hat denn Sicherung 86 „.Alkoholschloss“?
Oder ist das ein Druckfehler?

laut Wikipedia muss seit 2019 jedes neue Fahrzeug in der EU mit einer Schnittstelle für den Anschluss von Alkohol-Wegfahrsperren nach EN 50436 ausgerüstet sein

Ok hab alles mit multimeter durchgemessen. Dass der USB Lader nicht geht liegt nicht nur daran dass er normalerweise nicht auf Dauerplus hängt, diese Ladebuchse vorne hängt auch irgendwie am CAN-Bus und aktiviert sich deshalb nicht - Software juhu.

Aber für die 12V buchse im kofferaum hats perfekt funktioniert. Na immerhin kann ich jetzt Kühltruhe betreiben und andere elektronik laden über den kofferaum beim Campen :slight_smile: .
Die stecker sitzen btw. bomben fest bekommt man fast nicht mehr raus, hab das kabel noch zusätzlich gesichert. Bin mir sicher da wird nix lose ;). Im kasten ist ja auch nirgens masse.
Die pins sind auch im gehäuse entfernt, also nicht nur gekürzt.

1 Like

Hi, da mich das Thema auch sehr interessiert, hatte ich bei meiner Werkstatt mal nachgefragt, ob so etwas machbar wäre. Die Antwort war leider nein, denn wenn auf irgendeinem (ich glaube) Steuergerät noch eine Abfrage läge, dann könnte das Auto nich5 mehr in den Tiefschlaf gehen. Deshalb würde das nicht gehen. Bevor ihr mich jetzt mit Fakten bewerft, ich habe von sowas keine Ahnung.

Wo hast du denn jetzt letztendlich abgegriffen?

Kann gut sein jedenfalls für die USB Ports vorne. Die kommunizieren ja wirklich über CAN oder USB mit der Main unit. Deshalb hat es sie auch nicht gejuckt dass sie Strom haben, die USB Buchsen lesen irgendwie den Fahrzeugstatus aus und schalten sich nicht ein auch wenn sie Strom haben.

Der 12v Anschluss im Kofferraum ist meines Erachtens „dumm“ hat entweder Strom oder nicht deswegen sollte es kein Problem sein.

Die Sicherung dafür ist im Kasten unter der Motorhaube.
Da hab ich glaub 21 benutzt die war nicht belegt bei mir.

Also man kann sagen zudammenfassend im inneren so Sicherungskasten führt die 31 Dauerplus im äußeren 21. Jedoch bedeutet Strom auf dem Steuergerät nicht gleich dass es auch seinen Betrieb aufnimmt auch wenn’s ne triviale Funktion wie ein USB Port ist
:slight_smile: