Stand Harman/Kardon Soundsystem

Moin,
zweite Frage hat sich was am Soundsystem geändert im MY24? Ende 2022 wurde hin und wieder ein Fader und Balance Regler vermisst. Habe spontan nichts gefunden das dies durch ein OTA nachgeliefert wurde. Gab es sonstige Updates die das Klangerlebnis positiv beeinflusst haben?

Die Einstellmöglichkeiten sind die selben bisher. Ohne Surround Funktion hat man halbwegs Surround, wie ich finde. Nach dem rumfummeln am EQ kommt auch genügend Bass raus. Klingt sehr gut jetzt. Dennoch von hinten wenig Support. Ist aber von den Erbauern so gewollt, denke ich.

1 Like

Ja ist leider so aber der Power im hinteren Teil des Wagens wird fast nicht benutzt.

Wo geht die Power hin? Was verspricht sich Polestar davon das die Menschen im Fond fast keine Musik hören?

1 Like

Sollen die sich doch ein eigenes Auto kaufen, wenn sie laut Musik hören wollen!!11!elf

3 Likes

Hat jemand seiner Kreativität freien Lauf gelassen und die Situation für die Mitfahrenden im Fond verbessert? Gibt es hoffnung das in einem SW Update zeitnah so etwas enthalten sein könnte?

Da wird meiner Meinung nach nichts mehr passieren. Der fehlende Fader wird ja gefühlt seit Tag eins moniert und nichts passiert.

Ein paar Umbauprojekte habe ich schon gesehen wo es meist um mehr Bass geht. Diesbezüglich kann ich mich aber nicht beschweren und wenn Hund im Kofferraum, dann ist dort hinten eh Sense.

Ich habe mich nun in den letzten Tagen nochmals mit dem Thema Harman/Kardon-Soundsystem im Polestar 2 beschäftigt.

Da nach über 3 Jahren sich das Soundsystem zwar grundsätzlich sehr gut eingespielt/eingeschwungen hat und klanglich durch saubere, trockene Bässe, neutrale Mitten und klare Höhen durchaus überzeugen kann, wollte ich das Thema fehlender Fader aber trotzdem nochmals angreifen, weil es doch immer noch viele stört, dass es da keine Funktion für gibt.

Ich habe nun eine eigentlich ebenso gute, wenn auch nicht variabel verstellbare Alternative zum Fader erarbeiten können.

Aber zunächst einmal ein paar grundsätzliche Dinge:

Es ist in erster Linie sehr wichtig, das werksneue Soundsystem über viele Stunden und über längere Zeit erst einmal einzuspielen, sowie sehr hochwertige Quellen wie bspw. Deezer (maximal mögliche Qualität, bald kommt auch Hifi/Flac dazu) oder Radioline (320 kbps) zu verwenden.

Nach eigenen, vergangenen Tests bietet Flac über Bluetooth sogar vergleichbare Qualitäten wie über Deezer direkt.

Spotify bspw. kam da aber bei weitem nicht ran.

Hier ein paar Dinge zur Visualisierung der Klangposition im Polestar 2 und einige Erläuterungen:

Grüne Linien:
Die jeweils grünen Linien bestimmen, bei entsprechender Einstellung, aus welcher Richtung letztendlich die Klangkulisse kommt.

Gelbe Linien:
Die jeweils gelben Pfeile bestimmten, wohin sich bei entsprechender Einstellung der Klang verschiebt.

Blaue Kreise:
Aktiv und Voraussetzung für meine Beschreibungen/Einstellungen.

Meiner Meinung nach stimmen aber die Visualisierungen von Polestar nicht.

„Fahrer“ passt.
„Alle“ müsste eigentlich „Nur Vordersitze“ heißen.
„Rücksitze“ müsste somit „Alle“ heißen.

Denn ausgehend von der grün markierten Klangkulisse, verteilt sich der Klang auch so (gelbe Pfeile).

Ich habe mich im Endeffekt nun für die 3. Variante (siehe oben) entschieden, um den Klang im ganzen Fahrzeug verteilen zu können.

Zusammen mit folgender Surround-Einstellung, von der ich ansonsten nicht viel halte.

Wobei man hier nach persönlichen Geschmack einstellen sollte.
Dreht man den Regler nämlich zu weit auf (lila Linien), kann der Klang und insbesondere die Stimmen, die überwiegend über den Centerlautsprecher auf dem Armaturenbrett wiedergeben werden, zu plastisch wirken, dann sollte man den Regler herunterstellen (rosa Linien).

Hier ist zu erwähnen, dass hier „weniger“ auch die Räumlichkeit und den Klang/Klangeffekt von hinten beeinflusst.

Hier sollte also ein entsprechend, persönlicher Kompromiss gefunden werden, wie bspw. meine persönliche Einstellung.

Evtl. kann die Einstellung auch wieder vom Tonmaterial abhängen und variieren.

Die Klangeinstellungen habe ich dann bei mir noch ergänzt durch meine persönlichen und folgenden EQ-Einstellungen:

Info:
Durch diese Einstellungen ist es vonnöten die Gesamtlautstärke der Audioanlage etwas weiter (hält sich in Grenzen) aufzudrehen und den Bass/Subwoofer auch nach persönlichem Geschmack etwas zu erhöhen.

Fazit:
Mit dieser Einstellung habe ich es geschafft, alle Sitzplätze gleichermaßen über den kompletten Frequenzbereich (mit allen 13 verbauten Lautsprechern) zu beschallen und einen gewollten Raumklang entstehen zu lassen, den sich viele wünschen.

Über euer Feedback bzw. was ihr von diesen/meinen persönlichen Einstellungen haltet, darüber würde ich mich sehr freuen.

Probiert es einfach mal aus und gebt euren Ohren etwas Zeit sich mit unterschiedlichem Tonmaterial daran zu gewöhnen.
Auf eure Erfahrungen/Meinungen bin ich gespannt.

6 Likes

Danke für deine Mühe, dass werde ich mir heute mal in meinem Auto zu Gemüte führen. Gerade im Hinblick auf die falsche Beschriftung.

Mein EQ sieht etwas anders aus. Hier lag die Präferenz darauf, in allen von mir genutzten Quellen: Bluetooth, DAB und OpenRadio möglichst gleich gut zu klingen. Gerade bei Radio entstehen unschöne Plopp-Laute von Sprechern etc. wenn man zu viel dran rumdreht.

Am Ende drehe ich nur den Subwoofer leicht hoch, wenn das Hundekind nicht mit fährt. Der Rest bleibt auf Null.

Surround gibts hier nur bei guten Material. Auch wegen der Lautstärke von hinten. Mein Hund ist mir heilig. Daher eher Bühne.

Edit: Mir persönlich ist noch aufgefallen, dass die Musik noch mehr Dynamik hat, wenn diese vom iPhone kommt und dort als Lossless Medium im Speicher liegt.

Ein Bug, den es auch schon seit Beginn an gibt ist folgender:

Steige ich aus, stoppt die Wiedergabe ja.
Bin ich ausgestiegen und drücke dann wieder „Play“, sodass die Wiedergabe fortfährt, startet sie erneut und bleibt aktiv, auch wenn ich die Fahrertür schließe.

Öffne/schließe ich jetzt Fahrertüre oder die beiden hinteren Türen, bleibt die Wiedergabe aktiv.

Nur bei der Beifahrertür ist dies nicht der Fall.
Hier stoppt die Wiedergabe beim Öffnen der Türe.

Jetzt erklärt mir einer Mal ob das so gewollt und logisch ist, oder wieder Mal nur ein Bug?!

Ich habe das heute alles noch mal während der Fahrt und nochmals im Stand getestet.
Man kann die Surroundeinstellung auch komplett deaktivieren (die schluckt ohnehin zu viel Dynamik), aber es werden dann die hinteren Breitbänder (in den C-Säulen) weniger hörbar.

Ich bleibe, wenn ich alleine fahre und was in der Regel auch so ist, auf meiner ursprünglich auf Fahrer optimierten Einstellung und wenn mehrere Mitfahrer an Bord sind, stelle ich auf die „Rücksitze“, was ja dem auf den gesamten Innenraum optimierten Klang entspricht.

Beide Einstellungen ohne Surround.

Aber jeder sollte für sich selbst herausfinden, was geschmacklich am besten für einen passt.

2 Likes

@MrMidnight Vielen Dank, dass du dich mit dem Sound Thema ausgiebig beschäftigt hast.
Ich habe mich schon öfter gefragt, was ich machen kann/muss um aus der H/K Anlage das herauszuholen, was man erwarten kann.

Zunächst nochmal eine Frage zur Ton Quelle.
Ich hatte bisher immer Spotify genutzt im Premium Abo und Audio Qualität „sehr hoch“ (320 kbit/s).
Jetzt habe ich mal Deezer im Premium Probe Abo und die Klangqualität auf High Fidelity gestellt. Dazu ist aber wohl auch eine Mindestgeschwindigkeit von 5MB/s erforderlich. Schafft das die Datenverbindung vom Polestar überhaupt? Oder gibt es die Möglichkeit zuerst Downzuloaden wie auf dem Handy?

Maximal 1,25MegaByte die Sekunde stellt die Verbindung bereit. Also dürfte das eigentlich nicht gehen. Oder viel zwischenpuffern.

Doch die Option gibt es sogar in Deezer und geht grundsätzlich auch.
Aber das ist noch nicht wirklich zuverlässig umgesetzt von Deezer.

Nach einem Lied stoppt die Wiedergabe ein paar Sekunden vor Schluss und es geht nix mehr weiter (habe ich so dem Support von Deezer auch mitgeteilt, verbessert hat sich aber nix, weil man auch irgendwie gar nicht will, so habe ich das Gefühl.)

Aber man kann Hifi explizit auch deaktivieren und man hat dann diese Probleme nicht.
Ich hoffe Deezer fixt das Problem bald, aber die sind da auch nicht die Schnellsten und die Hellsten.

Trotzdem ist auch laut meinen Tests diese Qualität deutlich besser als die von Spotify.
Zuerst downloaden funktioniert bei Deezer unter AAOS leider nicht, aber auch Spotify kann das unter AAOS nicht.

Moin, anbei eine Antwort vom Polestar Support: „Mit Verbesserung interner Systemklänge in den deutschsprachigen Release Notes von P2.13.1 sind Verbesserungen des Klanges des Soundsystems im Fahrzeuginnenraum gemeint.“
Konnte das schon jemand feststellen? Und wenn ja, wie äußert sich das?

Finde den Klang bis auf die fehlende Räumlichkeit ganz in Ordnung. EQ ist recht flach angepasst (siehe etwas weiter oben). Die Kickbässe sind etwas fad aber sonst gehts.

Ggf auch @MrMidnight Beiträge weiter oben zur möglichen Optimierung beachten.

Nach Update auf P2.13.1? Ich war davon ausgegangen das die vorherigen Aussagen sich auf ältere SW Stände beziehen. Habe ich mich da geirrt?