Steinschlag im Parksensor

Ich war heute in der Werkstatt. Grund ist der völlige Ausstieg der Parksensoren mit entsprechender Meldung im Display. Fazit: ein Steinschlag in einem Parksensor an der Frontschürze soll diesen getötet haben. Ich bin sprachlos: seit 20 Jahren habe ich nun Parksensoren, noch nie einen defekten Sensor gehabt. Netter Nebeneffekt: kostet knapp € 300 inkl. Austausch. Ich bin echt bedient gerade. Und der Knaller: ein defekter Sensor und der PS 2 schaltet alle (!) ab. Was für ein Blödsinn ist denn das? Habe jetzt mal einen Fall bei PS2 aufgemacht, weil ich das einfach nicht glauben kann. Jemand schon mal was Ähnliches gehabt?

1 Like

War bei Mercedes ähnlich: ein defekter Sensor hat die gesamte Parktronik vorne und hinten abgeschaltet. Einfacher Tausch des Sensors hat das Problem nicht behoben, die Anlage musste zusätzlich mit der Diagnosesoftware des Fahrzeugherstellers resettet werden. Mit dem Bosch Tester einer freien Werkstatt war das nicht möglich.

Zu den Kosten: die Mercedes Niederlassung hat mir damals für den Schnelltest 50,- Euro berechnet und dann mitgeteilt, dass für weitere Fehlersuche die Stoßstange demontiert werden müsse. Das sollte weitere 300,- kosten, ohne Garantie auf Erfolg und die eigentliche Fehlerbehebung wäre dann noch dazugekommen. Ich habe damals dankend verzichtet, bin fast ein Jahr ohne Einparkhilfe gefahren bis ich eine sehr fähige, auf Mercedes spezialisierte freie Werkstatt gefunden habe, die die richtige Software hatte und den Fehler für 150,- behoben hat.

300,- für schnelle und problemlose Reparatur in der Markenwerkstatt finde ich daher nicht billig, aber akzeptabel. Ausfall der gesamten Anlage bei einem defekten Sensor scheint normal zu sein.

2 Likes

Was für ein Mist… trotzdem danke, auch wenn mich das echt hoffnungsvoll stimmt :see_no_evil::wink:. Ich bin aber der Meinung wenn alle Sensoren getrennt angezeigt und angesteuert werden, ist das nicht wirklich zeitgemäß. Aber in den sauren Apfel muss ich dann wohl beißen. Mal sehen was mir Polestar erzählt :joy:. Das Gespräch im Chat war spooky… Ja wenn der Partner das sagt - er könnte ja auch was anderes sagen. Vielleicht holen sie sich noch eine andere Meinung :flushed:. Ich konnte vor Lachen nicht mehr.

Naja, was soll dir der Chat denn auch erzählen? Die haben ja vermutlich auch noch nicht die Glaskugel gefunden, die seit je her vermisst wird, um in deinen Polestar rein schauen zu können. Mehr als zu raten, dass du dir eine zweite Meinung holen sollst, können die auch nicht machen, wenn du mit der Diagnose der ersten Werkstatt nicht zufrieden bist.

Diese kleinen Ultraschallsensoren sind halt auch sehr kleine Zielscheiben. Die Wahrscheinlichkeit, dass da ein Steinchen exakt drauf knallt, dann auch noch so stark, dass es den Sensor zerlegt, ist sehr niedrig. Dass das ganze dann 300€ kosten soll ist ärgerlich, Aber das ist dann wohl schlicht und ergreifend großes Pech :see_no_evil:

Da ist dein Trugschluss: es wird zwar die Richtung des Hindernisses angezeigt aber dafür werden ALLE Sensoren einberechnet. Ein Sensor defekt = keine 100% Information mehr = Abschalten.

Was getrennt werden könnte ist Vorne/Hinten; der PS2 schaltet, wenn ich mich richtig erinnere, das gesamte Ultraschallsystem ab - auch z.B. bei Schnee vorne. Das ist blöd und nicht mehr state of the art.

2 Likes

Gerade habe ich bei FB folgendes gesehen. Der Kollege hat bei Volvo das Ersatzteil einfach selber gekauft und eingebaut: