TB's Beschleunigungstest

Alles richtig gemacht :wink:

Und dazu noch 20km mehr Reichweite und schöne Gurte :stuck_out_tongue:

4 Likes

wie kommst du darauf @krheinwald ?! Mit PP hatte er nie die Reichweite gemessen.

In seiner Liste, die er in der cloud veröffentlicht hat, gibt es zwei Reichweitenmessungen.
Beide Messungen wurden mit 19’’ Reifen gefahren, einmal bei 90km/h Durchschnittsgeschwindigkeit und einmal 120km/h

Im Konfigurator stehen unterschiedliche Reichweiten fĂŒr 19" und 20"

1 Like

Genau.
Tendenziell kann man sagen, dass man mit kleineren Reifen weiter kommt. :polestar:
Das sagt auch nextmove und so hat es Polestar auf ihrer Website im Alltagsrechner abgebildet.

1 Like

Die goldenen Gurte waren fĂŒr meine Frau auch ein no-go :wink:
Ja, ich weiß alles Geschmackssache !!!

1 Like

Passen auch einfach nicht zum sehr schönen Leder :wink:

Das ist ja auch physikalisch logisch. Je kleiner der Reifendurchmesser, desto kleiner die AuflageflÀche, desto kleiner der Rollwiderstand.

Interessant ist es nur, wenn Felge+Reigen bei unterschiedlicher FelgengrĂ¶ĂŸe den kleinen Durchmesser haben. Dann gilt: GrĂ¶ĂŸere Felge = schwerer und damit ist die bewegte, rotierende Masse grĂ¶ĂŸer. Je grĂ¶ĂŸer die rotierende Masse, desto höhere KrĂ€fte mĂŒssen zum Beschleunigen oder Abbremsen dieser Masse aufgewendet werden. Dumm nur, dass sich das durch die Rekuperation eigentlich ausgleichen sollte.

Naja, zum einen kann ja physikalisch bedingt nicht zu 100 % rekuperiert werden, zum anderen dĂŒrfte die Rekuparation bei den Reichweitentests mit möglichst konstanter Geschwindigkeit kaum zum Tragen kommen.

Polestar selbst gibt fĂŒr den PP (meine ich) 28km weniger Reichweite an.

Die Frage ist halt, was ist die Ursache dafĂŒr?

  • Schwerere Felgen? (sind die tatsĂ€chlich schwerer?)
  • Schlechterer Rollwiderstand (der Conti hat die Einstufung C, der Michelin wahrscheinlich B oder besser)

Sorry, aber der Durchmesser hat doch nichts mit der AuflageflÀche zu tun.
Vielmehr je breiter der Reifen, desto mehr AuflageflÀche!

Die Physik ist eine andere: es kostet mehr Energie, das Gewicht außen zu beschleunigen. Oder anders ausgedrĂŒckt, bei gleichem Energieeinsatz dreht sich ein Reifen schneller, je mehr Masse nahe der Drehachse liegt

Siehe Beispiel Pirouetten von EiskunstlÀufern: wenn die ihre Arme anlegen (= Masse zur Drehachse), drehen sie sich schneller!

Korrekt wĂ€re sowohl als auch. Ein grĂ¶ĂŸerer Reifen hat selbstverstĂ€ndlich auch eine grĂ¶ĂŸere AuflageflĂ€che, es sei denn er wĂ€re um ein Vielfaches hĂ€rter aufgepumpt, als ein Reifen normalerweise aufgepumpt wird.

Das ist natĂŒrlich ein entsheidender Faktor, allerdings ist bei anderen Modellen auch stets eine geringere Reichweite mit den selben Reifen gegebene, falls die Felge andere GrĂ¶ĂŸen hat.


 und, falls ja, sind sie so viel schwerer, wie der dann im Querschnitt flachere Reifen leichter ist? Ich glaube, 19er und 20er RĂ€der (nicht Felgen) nehmen sich da nichts.

Ich vermute, ein Unterschied könnte durch die verschiedere Walkarbeit herrĂŒhren. Was eher gegen 19" sprĂ€che, weil höherer Querschnitt.

Insgesamt wird es sicher gravierendere Einflussfaktoren geben, als die Felgen.

1 Like

Polestar selbst gibt 6% geringere WLTP Reichweite, rechnet man das auf Realverbrauch um ist man eher bei 10%.

Das weniger Gummi der 20"er ist nicht relevant im Vergleich zum Mehrgewicht der Felge, da geht es auch um 10%. Auserdem ist mehr Gummi auch mehr geschlossene FlÀche und somit Aero-dynamischer.

In den Tests bei gleichbleibender Geschwindigkeit wird man das aber schwĂ€cher merken, als in der Praxis - 10% mehr Masse die stĂ€ndig neu beschleunigt werden mĂŒssen kosten Energie. Rekuperation hat zu geringe Effizienz um das auszugleichen und die erhöhte Energie um die Rotation zu erhalten ist sowieso verloren.

Aber: wer beste Reichweite will, muss mit dem M3 LR Leben, dessen Effizienz ist ungeschlagen. Mit dem P2 verzichten wir definitiv fĂŒr die Optik auf Effizienz, noch ein paar Prozente an Felgen zu verlieren ist da nicht verwerflich.

Mir war es weder das Geld noch die Reichweite wert, aber geschlossene Aero-Radkappen kommen mir auch nicht aufs Auto, auch wenn sie noch mal 5-10% machen :smile:

2 Likes

Na ja, beiges Leder und schön
 Geschmackssache

Wie alles andere halt auch


Stimmt so nicht!
Die Felge kann durchaus grĂ¶ĂŸer sein, aber zugleich auch leichter.
Kann ich mir bei den PP-Schmiedefelgen durchaus vorstellen, dass die leichter sind, als die Standard 20" oder auch sogar die 19", ergo weniger rotierende Masse.

Bei meinem Honda sind/waren die 18" OEM-Felgen auch schwerer, als die 19" OEM-Felgen.

Die Polestar-Rechner sind ohnehin nur sehr, sehr theoretisch und habe mit der Praxis wenig am Hut.

Eben, außerdem haben bzw. mĂŒssen alle RĂ€der (egal wie groß) den gleichen Abrollumfang haben, damit es zu keiner Tachoabweichung (außerhalb der Toleranz) kommt.

1 Like

Damit bleibt eigentlich als einzige ErklÀrung (gleiches Gewicht vorausgesetzt):

  1. StÀrkere Luftverwirbelung durch die Felge
  2. Energetisch ungĂŒnstigerer Abrollwiderstand durch steifere SeitenwĂ€nde des Reifens.

Aber ich denke dennoch, dass die grĂ¶ĂŸeren Felgen normalerweise auch schwerer sind und eine GeschwindigleitsverĂ€nderung rotierende Massen ist halt ein Energie-Schlucker.

1 Like


egal
die Beschleunigung ist jedenfalls fĂŒr dieses Schiff brutal !!