Trip von Frankfurt zum Bodensee

Hallo.

Wir haben heute die erste so lange Fahrt mit dem PS2 gemacht, dass unterwegs Nachladen erforderlich war. Der Trip wurde so geplant, dass die Ladestops an Ionity Säulen erfolgen sollten.

Der erste Stop war in Bruchsal West. An der ersten Säule wollte der Ladevorgang trotz Stecker andrücken und mehrerer Versuche nicht starten. An der zweiten Säule ging es dann beim 2. Versuch, aber enttäuschend lahm. Zum Glück war an den Säulen kaum was los, bei unserer Ankunft waren nur zwei Säulen belegt, bei unserer Abfahrt alles frei.

Der zweite Stop erfolgte dann in Neckarburg West. Als wir ankamen war eine Ionity Säule frei und die Ladung startete auch problemlos.

Bild

Das war aber echtes Glück, denn alle anderen Säulen waren belegt. An keiner einzigen wurde geladen, aber ALLE Säulen waren von parkenden Verbrennerfahrzeugen blockiert!

Nach knapp über vier Stunden erreichten wir unser Ziel. Sehr erfreulich: unser Hotelchef fährt einen e-Golf und lässt uns an seiner Wallbox laden. Wir sollen aufschreiben wie viel wir laden und ob wir dann mit 30ct pro kWh einverstanden wären? Damit bin ich sehr einverstanden!

Nicht so einverstanden bin ich mit unserem Verbrauch: Fahrradträger mit zwei Rädern hinten drauf, 20“, Höchstgeschwindigkeit 130 und meist mit ACC auf 130 irgendwelchen anderen Autos auf der rechten Spur hinterher geeiert, Schnitt laut BC 96km/h, Verbrauch ebenfalls laut BC 27,3 kWh/100km. Das hätte gerne weniger sein dürfen.

Bild

Noch eine interessante Beobachtung: nachdem erst die 360 Grad Kamera wegen Benutzung der AHK ihren Dienst verweigerte, hat sie diesen Standpunkt dann doch noch mal überdacht. Am Ziel ging sie dann. So sieht das mit Fahrrädern hinten drauf aus:

Bild

6 Likes

Ich stelle den ACC auf 110 km/h. Ergibt einen Schnitt von 97 km/h und der Verbrauch mit Fahrräder hinten drauf liegt bei 21 kWh/100km. Strecke war 700km.

Das mit der Kamera und Fahrradträger hatte ich auch schon Mal.

Hallo,
Wir fuhren über die BAB mit dem Fahrradträger nebst Fahrrad darauf und Gepäck über Hamburg nach Neustadt (Ostholstein). Der Verbrauch lag bei ca. 22-23,x kW/100km. Auch wir nutzten das dann eingeschränkte Autopilotsystem auf der ganzen Strecke.
Vor Ort haben wir es dann in der Tat geschafft (ohne Fahrrad und dessen Träger) Werte bis um 15kW/100km zu erreichen.
Leider ging beim Laden an der Ionitiy Säule beim Beginn des Ladens die Kofferraumklappe selbstständig auf, dies wiederholte sich dann an einer öffentlichen Ladesäule (11kW) nochmals, beim beenden des Ladevorganges.

1 Like

:rofl: :rofl:
da sind schon mehr Leute reingefallen → schau mal hier

@Electrified,
ja das kann ich zwar nachviollziehen aber auch z.B. am Ionity-Schnellader ganz sicher ausschließen. Ich stand auf der Fahrerseite, schaute von außen ob der Ladevorgang sichtbar im Display gestart hat.
Im Fall der 11kW Wallbox hing das Kabel gar vom Auto seitwärts weg.
Es ist sicherlich aber eien Möglichkeit die naheliegend erscheint.

1 Like

Back to topic, die Rückfahrt.

Am Schnellader in Neckarwestheim gab es eine Begegnung.

War das jemand hier aus dem Forum? Da die Insassen sich nicht gezeigt haben und wir uns auch entfernt haben, musste der Plausch entfallen. Vielleicht sind sie auch geflüchtet, weil ich die Lader von der falschen Seite angefahren habe und sie gedacht haben „was für ein Blödmann“. :grinning:

Dass die Schnellader in der hintersten Ecke der Raststätten stehen scheint ja so üblich zu sein. In dem konkreten Fall muss man bis ganz hinten durchfahren und dann quasi wieder zurück. Nicht sehr intuitiv.

Um auszuprobieren, ob ich den Verbrauch von @kartoffel911 auch erreichen kann, bin ich auf dem Rückweg mit maximal 110 und ACC geschlichen. Das geht nur Sonntags wenn keine Lastwagen unterwegs sind oder man hat Nerven wie Stahlseile und es macht einem nichts aus, den rückwärtigen Verkehr aufzuhalten. Hier das Ergebnis:

23,7 kWh bei einem Schnitt von 85. Die Einsparung ist erkennbar, Spaß macht das nicht, weil man auch am Sonntag öfters die Spur wechseln muss und nicht einfach im Verkehrsfluss mitschwimmen kann, weil einen sonst laufend noch üblere Autobahnschleicher unter 100 ausbremsen.

Die Fahrt insgesamt verlief recht unproblematisch. Wenn man konsequent die 35ct bei Ionity nutzt, halten sich die Kosten in Grenzen. Große Beträge sind das ohnehin nicht, aber immerhin. Das Elektroautofahren hat sich als völlig praxistauglich dargestellt und meinen Diesel habe ich keine Sekunde vermisst.

3 Likes

Bei mir war der Schnitt knapp unter 100, 97 oder so. Beim überholen, also linke Spur oder Mitte, habe ich wenn nötig Beschleunigt. Dabei kann man ruhig mal das Strompedal durchtreten.

Nur damit nicht der Eindruck entsteht man muß krampfhaft 110 fahren.

Hier ist übrigens ein echt cooler Rechner: eCalc - evCalc - independent Range and Efficiency Calculator for Electric Vehicles/Cars (EV's) with Benchmarking

Gib einfach mal Frankfurt - Konstanz und den Polestar ein. Man bekommt eine Tabelle für jedes Tempo von 40 - 160 km/h und dazu die Reisezeit. Wenn man die Tabelle anschaut, ist Tempo 110 ein Optimum zwischen Reisezeit und Verbrauch. Wer meint 160 Sachen fahren zu müssen, der ist sogar länger unterwegs.

1 Like
Polestar Owners and Enthusiasts
Telegram Group Polestar

Telegram

Kanal & Gruppe

Chatten.

Polestar Forum

Chat

Für Small Talk nutzen wir den Telegram-Messenger.
Hier kannst du unserer Gruppe beitreten:

Los geht's!
Polestar Club Owner and Enthusiasts

Polestar

Offizielle Website

Informieren.

Polestar 2

Polestar.com

Zur offiziellen Website der Automarke Polestar.
Hier geht's zum Traumauto:

Abfahrt!
Polestar Club Germany

Facebook

Community

Diskutieren.

Polestar Community

Facebook

Geschlossene Facebook-Gruppe insbesondere zum Polestar 2:

Beitreten!