Unterwegs in Italien - 2022 / Tipps

Ich beabsichtige, in nächster Zeit eine Reise nach Italien zu machen (voraussichtliches Ziel: ligurische Küste und ihr Hinterland oder Toskana/Elba; erste Planung vorab mit ABRP… :sweat_smile:), und ich wäre interessiert - auch für alle anderen Italienreisende - hier zusammentragen zu können:

  • eigene und am liebsten natürlich gute Erfahrungen zur Ladesituation in Italien in den letzten Jahren oder noch besser aktuell in 2022
  • Tipps zu dabei verwendeten Apps, Angabe zuverlässiger Anbieter und und funktionierender Ladekarten…

Gerne werde ich dann auch selber wieder berichten :wink:

1 Like

Soweit es geht würde ich auf Ionity setzen. Weiter runter als bis Trento habe ich die zwar nicht verwendet… aber damit sollte man größtenteils schonmal klar kommen.

Ionity ist OK aber noch sehr spärlich zu finden. Empfehlen würd ich dir an der Autobahnraststätte Gr. St. Bernhard vorzuladen, die nächsten Schnellader im Aostatal sind alle ab der Autobahn. Die Nächste Ionity ist bei La Spezia auch auf der Autobahn und klappt gut.
Ab der Autobahnen hat es viele enelX Lader bis 50 kW, mit der enel App hats im Herbst nicht immer funktioniert, Support musste mehrmals eingreiffen. Ich habe mir dann eine enelX Karte Bestellt (innert 5 Tagen in die Schweiz zugestellt) und für die Weihnachtsferien ging alles Problemlos. Mit diesen beiden Karten solltest du keine Probleme haben.

1 Like

Die EnelX Standorte sollten auch mit Plugsurfing / EnBW / Shell Recharge nutzbar sein…

Gingen bei mir zur Hälfte nicht :pensive:

Hmm, das ist nicht gut, aber gut zu wissen :wink:
Aber mit welcher dieser Optionen ging es nicht? Und mit Karte nicht oder mit App nicht?

Mit der App gings z. T. nicht. Die Karte, kostete glaub ich Fr. 16, klappte es überall auf Anhieb.

Hat es mit den diversen Apps nicht funktioniert oder hast du die Erfahrung gemacht, dass auch die Plugsurfing Karte nicht funktioniert hat?

Ich nutzte im Herbst die Plugsurfing Karte oder die enelX App falls eine Methode nicht ging. Es ging mit beidem zur Hälfte nicht. Im Winter dann bei Ionity die PS und sonst die enelX Karten genutzt und da gings jedesmal.

1 Like

Ich war die letzten Monate dreimal in Italien (im Norden) und habe mit einer Ausnahme jedesmal problemlos via Plugsurfing laden können. Einmal habe ich die JuicePass-App von Enel bemühen müssen.

2 Likes

Ich möchte im Sommer auch evtl. nach Lignano/Bibione.
Habe aber ehr die Sorge, dass im Hochsommer die Ladestationen hoffnungslos überfüllt sind.
Das könnte an der letzten größeren Schnelladestation in Österreich (Eisentratten) als auch an der Ausfahrt Latisana (nur ein 50kw „Schnell“-Lader?) der Fall sein.
Schon letztes Jahr wurde berichtet, dass in Deutschland an den Autobahnraststätten im Sommerurlaub sogar an den großen Ladeparks zu Wartezeiten kam. Mittlerweile kamen ja viele viele weitere E-Autos dazu. So schnell können die keine neuen Ladesäulen bauen.

Ich habe mal ein paar Anfängerfragen - und noch kein E-Auto :-(.

Auch ich möchte mit meinem PS im September, sofern ich ihn rechtzeitig übernehmen kann, bis zum Gardasee. Die Abdeckung mit Ladestationen ist in Italien wesentlich geringer als in Deutschland. Die einschlägigen Routenplaner empfehlen Ladestopps bei Schnellladern direkt auf dem Brenner (Ionity mit sechs Ladepunkten), in Trento (Ionity mit sechs Ladepunkten) und bei Pescheria/Umgehungsstraße (Enel mit vier Ladepunkten).

Laut EnBW Mobility App müsste man dort problemlos mit EnBW-Zugang bezahlen können.

Hat jemand praktische Erfahrung mit den Ladestationen - spez. mit den o.g.? Gibt es Stau-Situationen? Probleme mit der Verfügungbarkeit und Bezahlung?

Sind die Verfügbarkeitsangaben in der EnBW App verlässlich?

Ich kann etwas zu den Enel Ladesäulen berichten. Wir sind gerade in Italien unterwegs. Enel Ladekarte habe ich nicht. Keine andere Ladekarte hat funktioniert (Plugsurfing, EnBW). So blieb nur die JuicePass App (Enel). Bei der Zuordnung der Säulen in der App zu den effektiven Säulen hatte ich anfangs Fragezeichen im Gesicht. Unten an der Säule, ist ein Typenschild angebracht, auf welchem auch die Seriennummer ersichtlich ist. Diese Seriennummer ist auch in der App ersichtlich. Damit weiss man dann welche Säule man in der App auswählen muss um den Ladevorgang zu starten.

2 Likes

Hat von euch eigentlich schon jemand erfolgreich an den Duferco-Ladestationen getankt, die zumindest im Piemont zahlreich rumstehen? Da Enel es nach 12 Wochen trotz 2-maliger Nachfrage nicht geschafft hat, mir eine Ladekarte zuzuschicken, werde ich mit Plugsurfing, Maingau und NewMotion-Karten, sowie sämtlichen Apps (auch von Enel und Duferco) unterwegs sein.

Bin gestern aus dem Italienurlaub zurückgekehrt, auch bei mir war Enel nicht in der Lage, eine Karte zu verschicken. Habe einmal an einer Enel Säule problemlos mit der App geladen - ansonsten immer Plugsurfing/Ionity, ist auch in IT supergünstig.

2 Likes

Hab die Strecke MUC Gardasee schon öfters mit dem PS gemacht. Ich lade immer noch in Kiefersfelden fast voll (95%) und komme dann eigentlich mit 20% in Lazise ohne weiteres Laden an. Das war jetzt 2 x mit > 20°C.

1 Like

Bin jetzt auch von Italien zurück. Auf dem Hinweg problemlos in Bellinzona Süd und Verona bei Volvo geladen. Auf dem Rückweg habe ich, neben einer Säule in Padua, auf der Raststätten Brianza Nord geladen. In den gängigsten Apps sind die Säulen aufgeführt auf Google findest du sie jedoch nicht, weshalb die Temperierung des Akkus nicht funktioniert. Die entsprechende Meldung an Google habe ich bereits erfasst. Alles mit EnBW+ oder Plugsurfing.

Die Enel-Karte sollte ich auch schon seit Monaten haben, die ist noch immer nicht angekommen… mit der App konnte ich die jeweiligen Säulen jedoch problemlos starten.

Ich hatte nach 4 Wochen genug vom Warten und daraufhin den bereits bezahlten Betrag bei meinem Kreditkarten-Supplier zurückgefordert („Nicht-Erfüllung des Kaufvertrages“) und ohne Probleme auch erhalten.

Enel ist offenbar im Moment nicht in der Lage, den angebotenen Service zu erbringen (letztes Jahr war dies in Frankreich mit einem anderen Ladekarten-Anbieter überhaupt kein Problem).

Danke für den Hinweis. Dann werd ich dies wohl auch so probieren.

Wir waren Anfang Juli für zwei Wochen in Italien unterwegs: München / Verona / Venedig / Bologna / Florenz / Siena / Lucca / Riviera / Gardasee / München.

Zusammengefasst ist das Laden in Italien nicht ganz so komfortabel, wie in Deutschland aber zumindest in Norditalien funktioniert alles recht problemlos. Entlang der Autobahnen habe ich ausnahmslos bei Ionity geladen. Leider muss man dafür fast immer von der AB abfahren, da die Lader nicht direkt auf den Rastplätzen stehen. Dafür sind sie (für uns P2-Fahrer) günstig und zuverlässig. Enel war mir deutlich zu teuer und eine passende Karte hatte ich auch nicht dabei (hab mich vor dem Urlaub ehrlich gesagt relativ wenig vorbereitet).
In den Städten hat sich die EnBW-App als recht zuverlässig erwiesen. Es gibt zwar viele Ladepunkte, die in der EnBW-App nicht enthalten sind, aber diese sind dann auch mit Vorsicht zu genießen. In Florenz z.B. haben wir uns durch die engen Straßen der Altstadt gequält um am Ende festzustellen, dass der in der Chargemap-App eingezeichnete Ladepunkt nicht für Autos sondern nur für E-Scooter oder maximal Twizzys taugt, da einfach nicht genug Stellfläche drumherum vorhanden war.

Pro Tipp: In Verona kann man sogar kostenlos an den Städtischen Säulen laden (mit lokaler App, die allerdings etwas zickig ist).

Am Gardasee (nördliches Ende) fand ich die Ladepunkt-Dichte überraschend schlecht. Daher habe ich schon auf der Hinfahrt mit 30% Ankunfts-SoC geplant um vor Ort genügend Flexibilität zu haben. Das hat sich bezahlt gemacht weil ich so an den drei Tagen am See gar nicht laden musste.

Fazit: Alles in allem hatten wir relativ wenig Probleme mit dem Laden in Italien. Mit meinen Apps und Ladekarten, die ich auch in Deutschland nutze (ABRP, Plugsurfing/Ionity, EnBW), war ich gut bedient und es war nicht erforderlich zusätzliche Karten zu nutzen.

4 Likes
Polestar Owners and Enthusiasts
Telegram Group Polestar

Telegram

Kanal & Gruppe

Chatten.

Polestar Forum

Chat

Für Small Talk nutzen wir den Telegram-Messenger.
Hier kannst du unserer Gruppe beitreten:

Los geht's!
Polestar Club Owner and Enthusiasts

Polestar

Offizielle Website

Informieren.

Polestar 2

Polestar.com

Zur offiziellen Website der Automarke Polestar.
Hier geht's zum Traumauto:

Abfahrt!
Polestar Club Germany

Facebook

Community

Diskutieren.

Polestar Community

Facebook

Geschlossene Facebook-Gruppe insbesondere zum Polestar 2:

Beitreten!