Vorbereitung Übernahme - was ist kundenseitig vorzubereiten?

Hallo zusammen. Mein Name ist Lars, ich bin ansässig im Großraum Stuttgart. Im August bekomme ich meinen DMLR - mein erstes E-Auto überhaupt.

Ich lese hier natürlich schon fleissig, um mich mit den Besonderheiten dieser Mobilitätsvariante vertraut zu machen. Das Forum ist gerade für Einsteiger wie mich ein Supermehrwert. Respekt und Danke an alle, die hier so fleissig Ihre Erfahrungen teilen.

Ein Thema konnte ich trotz Suche nicht so recht herauslesen. Wie muss ich mich auf die Übergabe vorbereiten, also was sind meine Todo´s vorab.

Damit meine ich jetzt nicht die Ladeinfrastruktur daheim oder solche offensichtlichen Dinge, sondern eher Überraschendes, das ggf. die Übernahme erschweren würde. Also Themen wie:

  • Googlekonto Zugangsdaten zur Übernahme mit bringen, weil sonst nichts eingerichtet werden kann
  • irgendeinen Telekom Account einrichten
  • Lightningkabel für iPhone
  • irgendwelche Ladekarten oder Ladeaccounts (insbesondere, um den preiswerten Ionity Tarif nutzen zu können)

Das Fahrzeug ist ein Dienstwagen. Gibt es irgendetwas zu beachten, weil ich nicht selbst Halter bin?

Ich würde einfach ungern daheim Dinge nacharbeiten müssen, weil die Einrichtung bei der Fahrzeugübergabe nicht möglich war. Zumindest hoffe ich, dass die übliche Fahrzeugübergabe solche Themen abarbeitet.

Vielleicht gibt es sogar so etwas wie eine Checkliste für eine gelungene Übergabe?

Ich bin also für alle Hinweise dankbar und wünsche allzeit gute Fahrt.

Gruß
Lars

1 Like

hier mein Erfahrungsbericht vom April, bin ebenfalls Dienstwagenfahrer…Hey Ihr alle, ich wollte Euch mal über meine gestrige Auslieferung des Polestar2 an mich berichten. Ich war zur Übergabe um 11Uhr bei AMC Krüll in Hamburg geladen. Dort lernte ich dann als erstes den Verkäufer kennen, der mich durch den Übergabeprozess begleiten würde. Er bat mich an seinen Tisch, erledigte dort mit mir den formellen Papierkram. Vor mir auf dem Tisch, in greifbarer Nähe, lagen die Objekte der Begierde… die 2 Schlüssel. Zum einen der große Plastikkasten und zum anderen der Waterresist-Outdoor-Key ohne Tasten. Nachdem der Verkäufer mit mir alles an Papieren durchgegangen war, gingen wir nach draußen. Da stand er. Mein Stern. Im Cupholder der Mittelkonsole wartete eine Mini Flasche Moet Schampus auf mich. Nette Geste wie ich finde. Dann öffneten wir alle Türen, Luken und Klappen. Mir wurde alles erklärt. Im Kofferraum befand sich noch ein Etui mit einem Putztuch für das Centerdisplay. Wir verbanden das Smartphone mit dem Auto etc. Alles ging einwandfrei. Wir installierten noch die ein oder andere App, auch alles problemlos. Auf meine vorher bereits notierten Fragen ging der Verkäufer immer ein und sagte aber auch, dass die Jungs im Space in Hamburg mehr Ahnung von den Themen haben als er als Verkäufer. Also für alles tiefergehende soll ich mich dann an den Space in Hamburg wenden. Wird gemacht, Sir. Dann entdeckte ich an der C-Säule auf der Fahrerseite am Dach Lackeinschlüsse. Der Verkäufer sagte mir, dass wir das sofort bei der Lackerei von Krüll beseitigen lassen werden. Diese Lackfehler sind bekannt und kommen immer wieder mal vor. Ich durfte dann im Schritttempo über den Parkplatz bei Krüll in Richtung der Lackiererei fahren bzw. rollen. Und da war es wieder, dieses Geühl von der Probefahrt. Einfach nur wow. Stolz wie Bolle kam ich dann bei den Lackern an und es machte sich jemand sofort mit Schleifpaste, Poliergerät und co. daran, den Fehler zu beseitigen. Derweil quatschten der Verkäufer und ich bei herrlichstem Wetter über dies und jenes. Der Lacker war nach 5 Minuten fertig aber nicht zufrieden mit seiner Arbeit. Ich nutzte derweil die kurze Pause des Lackers und schaute nochmal genauer ums Auto herum… und siehe da… ich hatte bereits eine Delle im Dachholm der A-Säule auf der Beifahrerseite. Die beiden Herren wiess ich freundlich darauf hin und man sah sich die Sache mal genau an und bestätigte diesen Mangel. Es wurden vom Verkäufer fix einige Fotos gemacht. Er gibt den kompletten Vorgang an Polestar weiter, die melden sich dann asap bei mir, wie die Herren gedenken die Mängel zu beseitigen. Dann durfte und konnte ich endlich los. Der Sonne entgegen… Mein SoC war freundlicherweise bei 80%. Somit konnte ich von Hamburg über einen kleinen Umweg in Richtung Heimat starten. Ich wollte nochmal Stadt-, Land- und Autonahnfahrten miteinander verbinden. Ein Livetest sozusagen. Aber der Test endete nach einer Minirunde um den Block. Mein Auto liess sich nicht bis über 30km/h beschleunigen. Ich stand also gefühlt 5 Minuten später wieder bei AMC auf dem Hof und mir schwante böses… Kurz dem Verkäufer erzählt was los ist und er vermutete dann im nachhinein völlig korrekt… „…da haben die Jungs aus der Werkstatt wohl die Transportsicherung nicht deaktiviert. Man will ja schließlich nicht, dass die LKW Fahrer, die die Fzg anliefern heimlich Rennen damit fahren!“ Er nahm den Schlüssel meines Sterns sofort wieder an sich… ich hätte fast geweint. Wie gewonnen, so zerronnen, dachte ich. Aber nach wiederum 5 Minuten bangen wartens kam er grinsend auf mich zu und meinte…„Bingo, habe ich doch recht gehabt.“ Schlüsselübergabe Part2 und ab ins Auto und testen, ob er Recht hatte. Und wie er Recht hatte. Man ging der ab wie die Sau ohne die Begrenzung. Herrlich, ein Genuss… So ritten wir gemeinsam gen Norden, der Sonne entgegen und nach knapp 90 Minuten Testdrive kam ich mit einem Verbrauch von 18,9kwh in Lübeck an. Und was ganz nett ist…unterwegs habe ich die fragenden Blicke einiger Passanten am Strassenrand bemerkt. Vor allem in Lübeck, wo es meines Wissens nur mich als Polestar Fahrer gibt. Wir sind halt noch kein Mainstream á la Tesla. Ich hoffe, mit dieser Beschreibung einigen küftig bei der Vorbereitung auf die Übergabe helfen zu können. ALSO: Schaut Euch das AUTO und den LACK genauestens an! Bereitet Euch gut vor. Notiert im Vorfeld alle Fragen, die das Forum hier nicht bereits klären konnte und ab ans Steuer und los. Gruß aus der Marzipanstadt Lübeck

13 Likes

Hallo Michael…Gruß aus Ostholstein… :sunglasses:

Gratuliere! Viel Freude mit dem Auto und viele schöne Kilometer!

Der Übergabebetrieb hat sich beim Fertigmachen des Autos allerdings nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

2 Likes

An Konten (also Zugangsdaten) brauchst Du die folgenden:

  • Google Account
  • Polestar ID
  • Telekom HotSpot Drive (das sollte aber in einer Mail noch erwähnt werden und kann zur Not auch vor Ort erstellt werden)

Solltest Du noch ein argentinisches Google-Konto haben (zwecks günstigem Premium-Abo), dann empfehle ich Dir einen zweiten Nutzer mit diesem Konto anzulegen. Dann kannst Du zwischen den Google Accounts relativ einfach wechseln - denn es gibt nicht alle Apps in jedem PlayStore!

Ansonsten schon mal viel Spaß mit dem Auto :sunglasses:

1 Like

Schöner Bericht
Bei „gen Norden, der Sonne entgegen“ musste ich allerdings herzhaft lachen :rofl:

2 Likes

Was? Die gibt’s?

4 Likes

Grüße zurück nach OH

Danke für die nützlichen Infos.
Ich hoffe das ich meinen in den nächsten zwei Wochen auch bei Krüll abholen darf und die Vorfreude endlich ein Ende hat.

Auch von mir sonnige Grüße aus Ostholstein!

Danke liebe Alle für die Infos und die guten Wünsche!

Hallo Michael, einen sonnigen Gruß aus dem Kreis Segeberg :sunglasses:

Nicht Argentinien, sondern Indien :innocent: :joy:

2 Likes

Moin moin zurück in Richtung Kalkberg.

Wozu braucht man das ? Stand bei mir nirgendwo

Meines Wissens nach ist das der Datenplan für den Polestar selbst.

Hier wird das auch erwähnt:

Seltsam.
Ich habe solch ein Konto nicht, aber alles funktioniert problemlos.
Kann mich auch nicht dran erinnern, das es auf meiner Liste stand. Oder das ich dazu separat eine eMail bekomme hätte.

Ich hab mir damals extra so ein Konto erstellt und es nie eingetragen. Gestern (nach 6 Monaten ohne) hab ich‘s mal eingeloggt.
Man munkelte mal, dass das nach Ablauf des kostenlosen Datenvertrags relevant werden und man darüber dann einen Tarif buchen könnte, aber das hab ich nur mal irgendwo gelesen.