Was findet ihr gut/schlecht an eurem Polestar 2?

Hallo Leute,

mich würde mal interessieren von den Leuten, die ihren Polestar 2 ihr Eigentum nennen dürfen, was ihr am Auto gut (+) und was ihr schlecht (-) findet.

Ich bitte euch die positiven Punkte mit einem „+“ und die negativen Punkte mit einem „-“ zu kennzeichnen.

Gerne so viele Punkte, wie euch einfallen!

Vielen Dank!

1 Like

+

  • Fahrgefühl
  • Verarbeitung
  • Elektromobilität
  • Beschleunigung
  • One Pedal Drive
  • Design
  • Seltenheit
  • Ruhe

  • App (Möglichkeiten derzeit)
  • Individualisierbarkeit Center Display
  • Schließbare Ablagefächer

Vorher: V40 (Summum) D5 BJ~2011 | Volvo XC40 (R-Design) BJ 2018
Familienkutsche: XC90 B5 (R-Design) BJ 2019

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit natürlich…)

2 Likes

Auch wenn ich noch komplett in der Euphorie-Phase bin…

++ Google, ich habe zwar auch vorher schon mit Google-Maps navigiert. Aber es fühlt sich nun eben wirklich ‚richtig‘ an.
++ den Sprachassistenten insgesamt, bis auf die Lautstärke vom Radio, die ich tatsächlich noch manuell einstelle, mache ich fast alles was möglich ist, warscheinlich geht sogar noch mehr als ich bisher nutze, mit Sprachkommandos.
++ das Fahrgefühl, egal ob ich im OPD standard oder gering unterwegs bin, es ist einfach so angenehm.
++ das Fahrwerk, ich komme ja vom Panzer ( SuV ) der ein einstellbares Fahrwerk hatte, aber das vermisse ich komplett garniht mehr, denn ich finde das Fahrwerk vom non-PP super abgestimmt.
++ das ‚Alles neu‘ , es macht unheimlich Spass die ganzen kleinen Gimicks zu erkunden.

– die Leistung, ist schon manchmal schwer innerorts nicht zu sehr aufs Fahrpedal zu treten, weil es einfach nur Spass macht.
– Der Sprachassistent, wenn er dann doch mal ein Kommando nicht richtig versteht und Blödsinn antwortet :rofl:
– zeitweise Unterbrechung der Datenverbindung, nervig wenn Google dann antwortet, ‚Sorry, kein internet bitte versuche es später noch einmal‘ :roll_eyes:

** ungewohnt ist die tiefere Sitzposition gegenüber dem XC60, fühle mich noch als wenn mein Hintern direkt den Asphalt knutscht :rofl:

P.S.: mit einfachen + oder - wird ne einfache Aufzählung draus :smiley:

Bin umgestiegen bin einen 2011er Volvo XC60

6 Likes

Pluspunkte:

  • Beschleunigung, schön linear und hoch aus dem Stand
  • Abstimmung, straff, aber nicht unkomfortabel, 19 Zoll völlig passend
  • agiles Fahrverhalten, z.B. in Kurven, das Gewicht scheint keine Rolle zu spielen
  • one pedal drive
  • Sound System, Luft nach oben gibt es da natürlich immer, aber dieses ist auf jeden Fall gut
  • Verarbeitungsqualität
  • Sitze: Verstellbarkeit, Komfort und sehr guter Seitenhalt, und das Material
  • Lenkung, auf der straffen Stufe
  • Design, allgemein, und weitere Details
  • Android Automotive
  • die beiden Displays
  • das Ladeverhalten, Einstellbarkeit und Anzeigen
  • Scheinwerferlicht, inkl. Kurvenlicht
  • angenehm ruhig und ohne Vibrationen
  • 360 Grad Kamera

Minuspunkte:

  • noch fehlende Fernlichtautomatik
  • noch fehlende Polestar-Connect-App, inkl. Digital Key
  • teilw. instabile Internetverbindung, Update: mittlerweile stabil
  • noch wenige Apps bei Android Automotive, speziell Messenger, Video und Drive-Apps
  • Verkehrszeichenerkennung noch zu schlecht update: das ist fast untertrieben, sie ist aktuell faktisch unbrauchbar
  • Lenkassistent bei Pilot Assist noch verbesserungsfähig

Die Minuspunkte könnten alle mit Software-Updates behoben/verbessert werden…

Vorher gefahren: Seat Leon Cupra DSG

6 Likes

Dieser thread is sehr interessant für mich, da ich ja erst reserviert hab.
Was noch interessant wäre, was für ein Auto ihr vorhin gefahren seit. das würde die Pros und Cons ins Verhältnis setzen.

Dankeschön

3 Likes

Gute Idee, hab’s bei mir ebenfalls ergänzt.

2 Likes

Hab meinen oben auch nachgetragen.

2 Likes

Ich jammere jetzt mal auf hohem Niveau:

:heavy_minus_sign:

  • Jedes mal manuell das Radio einschalten, wenn ich losfahren will
  • Die Sitz- und/oder Lenkradheizung kontrollieren, ob ein oder aus
  • Schauen, ob der Ladestecker noch steckt (ich hätte zu Hause nie geschaut, ob der Tankrüssel noch drin ist)
  • die niedrige Sitzposition (ich komme vom SUV)

:heavy_plus_sign:

  • Die Stille, wenn ich vom Hof fahre
  • Die Gemütlichkeit der Sitze
  • Das Pixel-LED-Fahrlicht (Hammer!)
  • Die Lichtchoreografie, wenn ich mit dem Funkschlüssel entriegele
  • Der kleinere Wendekreis gegenüber meinem Vorgängerfahrzeug

Mir fällt bestimmt noch mehr ein, aber vieles ist ja auch schon geschrieben worden.

1 Like

Also allen vorran…ich bin zufrieden und bedauer es nicht das Auto genommen zu haben. Es gibt viele kleine Verbesserungsmöglichkeiten. Die Liste ergänzt sich sicher im Laufe der Zeit noch.

Positiv:

  • Das fahren macht sehr viel Spaß…Leistung ist immer Vorhanden
  • Verarbeitung ist sehr gut
  • Super Fernlichst Assis und ausleuchtung

Negativ:

  • Die Klavierlackoberflächen sind zu weich und extrem empfindlich
  • Man muss öffter mal laden als gedacht wenn man immer zwischen 20 und 80% fährt …man nutzt im grunde nur 60% des Akkus aus
  • Die Bedienung ist etwas fummelig…wenn man z.b. von Spotify zum Radio will
  • Sprachassistent berücksichtigt keine DAB Sender
  • Navi Umleitungen oft über Forst und Feldwege
  • Innenraummaterialien sehr empfindlich …aber auch gut zu reinigen
  • unlackierte Plastik leisten außen
  • Zu wenig Apps im Appstore…es passiert dort scheinbar auch nichts
  • Das Handy wird auf dem Qi Charger nicht sauber gehalten und fliegt öffter umher
  • Kein SD Kartenslot

Wir ergänzt!

1 Like

@d-man es ist doch ein Fernlichtautomatik
Lichtdrehknopff auf A drehen

das ist keine Fernlichtautomatik, oder? Eine Automatik wäre es wenn das Auto bei entgegenkommenden verkehr automatisch abblendet.

Es blendet doch nur den Teil des Fernlichts aus, der den Gegenverkehr stören würde. Deshalb ja das Pixel-Licht. Das siehst du besonders gut, wenn du auf einer Geraden fährst und der Gegenverkehr im Dunkeln ist, alles andere aber hell und die ausgeblendeten Pixel dem entgegenkommenden Auto folgen, so dass es dunkel erscheint und es danach wieder hell wird.

Ich find’s klasse. Und das geht richtig flott. Übrigens bis zu 5 verschiedenen Objekten gleichzeitig,

wenn ich mich nicht irre… (frei nach Karl May)

1 Like

Genau wie Enso es schreibt und functioniert kanns gut.
Ich habe noch keiner gehabt der es störte und mit Grosslicht blinkte

geht mir genauso. Zum Glück bin ich nur 171cm hoch und kann den Sitz von daher bis zum Anschlag hochstellen.
Und ich habe mir die Federung auf Komfort drehen lassen, bin nicht mehr taufrisch :joy:

  • mir gefällt, dass ich wieder einen Gangwahlhebel in der Mitte habe, die Lenkradschaltung fand ich nie gut
  • mir gefällt das OPD meeeeeega
  • das Licht ist der Hammer, hätte nie gedacht, dass Licht noch besser sein kann, als bei meinem alten Wagen
  • die Karte im Cockpit und dessen Übersichtlichkeit, man sucht nicht ständig das Cockpit mit den Augen ab, um zu erfahren, was man wissen will (obwohl ich noch oft dort nach der Uhrzeit suche, aber es wird weniger :smile:)
  • cross traffic alert ist super
  • auch wenn ich es schon anders gelesen habe, bei mir funktioniert die Verkehrszeichenerkennung richtig gut
  • neulich war er in einer brenzligen Situation schneller als ich (ups, ich werde alt) und hat eingegriffen und das war so wohl dosiert und ohne Gepiepe im Auto, dass ich mich überhaupt nicht erschrocken habe, bei meinem alten Auto hätte ich erst einmal Herztropfen gebraucht
  • das er sich toll fährt, brauche ich wohl nicht extra zu erwähnen, mega, dass man das Lenkverhalten einstellen kann

weniger gut gefällt mir

  • das Innenraummaterial empfinde ich nicht als hochwertig
  • gefühlt verbraucht er wesentlich mehr als angepriesen, dabei habe ich die 470 immer als nicht erreichbar angesehen und wäre mit 400 durchaus zufrieden, aber selbst die sind realistisch eigentlich nicht machbar
  • dass er sich gerade beim Laden immer unterschiedlich verhält, mal bleibt das Display an, mal nicht und es kommt gern mal für Sekunden eine Fehlermeldung zur Parkbremse, mir fehlt beim Laden noch das Vertrauen
  • die App und Over the air hätte ich gern schon
  • das er gerade dreckig in der Garage steht :joy:
3 Likes

Es hatte in meiner frühen Version gefehlt, jetzt nicht mehr. Super Sache, das Fernlicht :+1:t2:

Positiv:
alles was da vorher schon erwähnt wurde …
Super ist die Zuordnung von Profilen, wir haben drei regelmäßige Fahrer, die alle unterschiedlich groß sind, ist einfach klasse, wenn beim einsteigen der Sitz passend eingestellt wird, die Temperatur etc, selbst die verschiedenen Spotify Profile!

Negativ:
Schade, dass die App noch nicht da ist, dann gingen mehr als drei, und daher negativ, wie vor allem die (noch) fehlende Fernsteuerung der „Standheizung“ über die App, das hab ich bei den Vorgängern C70 und Golf7 im Winter immer benutzt, hätte ich JETZT gern, nicht erst im Frühjahr … bin meist Laternenparker …
OTA ebenso, es nervt schon, dass ich mindestens noch zweimal in die Werkstatt muss (jetzt der Rückruf und dann der Update, der OTA möglich macht). Da ist immer ein halber Tag weg …
Letzter Punkt: nervige Meldungen bei der Benutzung der Anhängerkupplung…

— um das Thema neu zu beleben!

Was gefällt mir nicht:

Wenn Du das PP Paket nicht genommen hast - wirst Du bestraft. Und zwar indem Du
ein Auto mit furchtbar (gestrunzt)
aussehenden Bremssättel bekommst!
Grauenhaft - in keiner Weise passend zum Gesamtkonzept.
Silberfarben mit einer grobkörnigen Oberfläche :cry:
Wie aus der Rumpelkammer einer Volvo Oldtimerbude!
Wer baut mir die Sättel aus und macht was daraus?

Ich habe die Gussnaht eben gefeilt und dann den Sattel mit 2k Lack lackiert.
Dann erneut fein übergeschliffen um die rauhe Struktur zu glätten.
der zweite Anstrich dann auf ebenen Untergrund. Besser wäre es noch mit der Airbrush gewesen.

1 Like

— wie hitzefest ist der verwendete Lack?

Der Lack ist von Foliatec.
Es ist ein hitzbeständiger 2K Lack. Diesen haben ich schon bei allen meinen Verbrennern verwendet in den letzten 15 Jahren…lässt sich super verarbeiten.
Gibt es in allen möglichen Farben.