Was mir heute passiert ist mit dem PS2!

Als ich heute früh in die Arbeit gefahren bin, habe ich relativ zügig bergauf und in einer Kurve einen Kleintransporter überholt.

Während ich den Überholvorgang 3/4 abgeschlossen hatte, hat mich das System/Auto von selbst abgebremst!
Dieses Manöver war alles andere als toll, denn für mich hat es sich sehr unsicher angefühlt.

Und heute nach der Arbeit, als ich in meine Heimatortschaft eingefahren bin, fuhr rechts neben mir ein Radfahrer. Daraufhin piepte es und ein Fahrzeugsymbol im Tacho wurde rot.

Ich kann mir beide Fälle nicht wirklich erklären.

Im letzten Fall kann gut möglich sein, dass der Fahrradfahrer erkannt wurde (obwohl er rechts neben mir auf dem Gehweg war) und deswegen vorsichtshalber gebremst wurde.

Im ersten Fall, finde ich keinen Grund dafür?!

Links kurve?.. Dann kann der Radar das schon mal als mögliche Gefahr betrachten… Gas geben und weiter.

Ich kenne das auch von anderen Assistenzsystemen, z. B. wenn auf der Autobahn ein vorausfahrendes Fahrzeug ausfädelt, kann es zu Vollbremsungen kommen. Der Sensor „glaubt“ das bremsende Auto ist noch auf derselben Spur und bremst. Ist immer dann, wenn „irgendetwas“ noch im oder in den Sensorbereich kommt. Die Abdeckung der Sensorik ist zu groß. Mit ausgefeilter Sensorfusion könnte
man es lösen, aber noch nicht State of the Art
in der Preisklasse. Gas geben und durch, sonst gibt’s von hinten Hubkonzert.

schnell gegoogelt: https://www.kfztech.de/kfztechnik/sicherheit/acc.htm

Die Radarkeule ist hier interessant

Es war meine tägliche Pendlerstrecke die ich nun schon über 10 Jahre fahre.
Und die Stelle ist sehr gut und übersichtlich zum Überholen! :wink:

An die Welt der automatischen Bremsung muss man sich auch erst Mal gewöhnen. Bäume und Schilder in Kurven sind mit die beliebtesten Ursachen dafür. Parallel laufende/fahrende Personen können Fehlalarme auslösen, da er eine Vollbremsung machen will wenn jemand vors Auto kreuzt.

Es gibt eine Stelle auf der A7, bei der bei meinem letzten VAG zuverlässig jedes mal der Radar für mehrere KM den Betrieb eingestellt hat. Externe Signale verursachen da wohl unplausible Daten und dann stellt er den Betrieb ein.

Ist es wirklich so, dass er im Notfall eine Vollbremsung macht?
Ein Auffahren wäre somit nie möglich?
Funktioniert aber nur wenn ACC an ist, oder?

sollte er, es gibt aber auch ACCs die stehende
Autos nicht erkennen (Aussage eines Entwicklers: können nicht unterscheiden,
ob es sich um eine Wand oder Auto handelt) oder Probleme bei großen Geschwindigkeitsunterschieden auf der Autobahn, LKW 80 km/h Auto 180 km/h

Ich kenn die Spezifikationen des P2 nicht, bei VAG war das System drauf ausgelegt bis 34km/h ein kreuzendes Hindernis (sogar Fussgänger) nicht zu erwischen, alles darüber durch Vollbremsung den Aufprall zumindest zu verringern. Bis 34km/h war die Vollbremsung dann auch ohne das man selbst bremst, darüber musste man meine ich die Bremse zumindest berühren.

Was ich bspw. schon erlebt habt: Tempo 70, Bahnübergang, Fahrer vor mir ist einfach auf 30 runter gegangen ohne das ich das wahrgenommen hab - Auto warnt, man tippt die Bremse an, er geht sofort in die Voll Bremsung. War knapp aber kein Aufprall.

Das heist aber auch: wenn man spät bremst und das Auto das schon als kritisch sieht, macht man auch mal ungewollt ne harte Bremsung. Im Endeffekt habe ich meist mehr Fehlalarme, als reale Gefahrensituationen, aber mir hat das schon das Blech gerettet.

2 Likes

ähnliches gibt es seit 8 Jahren bei Volvo auch: CitySafety ab 15km/h 25% Bremsleistung

Hab ich schon bei “sportlichem Einparken” vor einem Busch ausprobiert. :grin: Ist meines Wissens unabhängig vom ACC. Ob das System beim P2 das gleiche ist oder eine Evolution ist nicht publiziert AFAIK

Mein jetztiges Auto warnt auch gern mal völlig unmotiviert und ich bekomme immer einen kleinen Herzkasper. Ich finde so etwas auch eher nicht spaßig.

War heute das erst Mal laden. Beim Kaufland an den DC-Lader gehängt, der P2 hat natürlich gepflegt das Ladelimit von 80% ignoriert. Nachdem ich losfahren wollte, hat sich erstmal der Scheibenentfroster, Sitz- und Lenkradheizung eingeschaltet. Das hatte ich zwar alles auf automatisch bei kälteren Temperaturen, aber mir war nicht klar, dass 25°C schon als winterlich gelten :roll_eyes:

Wie ist das eigentlich generell mit den Sitzheizungen im P2, kann ich davon ausgehen, dass nach manueller Nutzung und Autoneustart, diese nicht wieder mitangehen? Szenario: Ich nehme jemanden auf der Rückbank mit, derjenige macht seine Sitzheizung an. Wir stellen das Auto ab und ich fahre später alleine zurück. Kann ich davon ausgehen, dass die hintere Sitzheizung NICHT anspringt, obwohl sie nicht manuell ausgeschaltet wurde?

Laut der Bedienungsanleitung schon und in den Einstellungen kannst Du es auch hinterlegen. Ich habe es jedenfalls getestet und bei mir bleibt die Sitzheizung hinten aus.

Normalerweise ist die Sitzheizung mit der Sitzbelegungserkennung gekoppelt. Sie heizt nur, wenn ein ausreichend mächtiges Etwas den Sitz strapaziert :wink:

Wo kann ich das in den Einstellungen hinterlegen?

So wie Reiner das schreibt, habe ich mir das auch schon gedacht.

@Wikinger: Wo soll das in den Einstellungen konkret gehen?
@anon84607803: Was macht dich da so sicher, dass es so ist?

So kenne ich es bei meinen bisherigen Fahrzeugen. Ich mein… es ist doch auch naheliegend. Die hatten eine Sitzbelegungserkennung für den Gurtwarner, wovon ich bei so einem technisch hochgerüsteten Fahrzeug wie dem PS2 auch ausgehe.
Die kann man dann ganz nebenbei auch dafür nutzen, die Sitzheizung nur bei Belegung zu aktivieren.
Bei meinem letzten Wagen war es sogar so, dass die Fahrerseite immer auf dem letzten Wert eingestellt blieb. Den Beifahrer musste man jedesmal erneut manuell aktivieren.

Ich werde das mal testen und gebe Bescheid!

Siehe hier: