Windschutzscheibe bei Vorheizen gerissen

Hallo zusammen,

Ich bin gerade in Süd-Norwegen im Urlaub, wo es momentan leicht schneit und um die -1 Grad kalt ist. Gestern Morgen habe ich die automatische Aufheizfunktion meines Autos genutzt und dabei ist die Windschutzscheibe ist mittig über dem Lüfter gesprungen. Dies ist mir noch nie passiert, obwohl ich die Aufheizfunktion in Deutschland schon oft verwendet habe, allerdings nie bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt.

Vor dem Vorfall war die Scheibe absolut intakt (war am Vorabend noch unterwegs). Es macht mich stutzig, dass ein Temperaturunterschied solch einen Schaden verursachen könnte. Könnte es sich hierbei um einen Materialfehler handeln? Natürlich kann auch jemand die Scheibe mutwillig kaputt gemacht haben aber die Schneedecke war morgens noch in tackt, bis sie dann eben geschmolzen ist.

Jetzt bin ich etwas in der Zwickmühle, da der Riss ziemlich groß ist und ich Sorgen habe, dass die Scheibe bei weiteren Erschütterungen komplett zerbrechen könnte.

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich warte noch auf eine Rückmeldung des Supportteams.

Viele Grüße!





Das ist blöd und darf nicht passieren.

Das sieht nach einem Spannungsriß aus. Ausgelöst durch die Heizung kann ich mir nur schwer vorstellen. Beim Fahren hast du doch die gleiche Größenordnung Temperaturunterschiede und zusätzlich noch die mechanische Belastung der Scheibe.

Es könnte also eher eine Belastung im Stand, ohne auftretende Wärmespannung sein. Was dabei an deinem Auto ungewöhnlich ist, ist das kleine Kästchen neben dem Riss.

Was ist das? Elektronische Maut?

Bist du sicher, dass das Kästchen sich nie zwischen Scheibe und Armaturenbrett verklemmt (der Abstand zum Armaturenbrett scheint gering zu sein) und somit die Scheibe verspannt wird?.

Egal wie, das Kästchen stört auch den dahinterliegenden Sonnensensor und gehört allein schon deshalb nicht da hin.
Fahren würde ich mit der Scheibe nur zur Not (also nicht hach Hause). Zerbrechen wird sie beim Fahren zwar nicht, das Problem ist aber die mangelhafte Stabilität. Ein etwas größerer Stein oder Eis von der LKW-Plane kann, wenn’s blöd läuft, leichter durchschlagen.

I’m Zweifel - Kasko!

Sowieso, wer sonst? Garantie? Da wirst du ausgelacht…

1 Like

Vielleicht hatte die Scheibe da auch schon einen Schmiss von einem Stein oder so.

Wir hatten hier schon mehrfach bis zu -18° und immer vorgeheizt.
Da kam bei dir bestimmt noch irgendwas zusammen.
Materialfehler (Verspannung etc.) ist plausibel.

Bei uns ist mal die Heckscheibe unseres Peugeot 207 SW ohne jegliche Fremdeinwirkung in tausende kleine Splitter zerplatzt. Im Stand.

Das Kästchen ist von meiner Versicherung und soll wohl genau da sein, ist aber auch schon seit knapp zwei Jahren da und hat nie Probleme gemacht.
Sieht man auf dem Bild nicht so gut aber da ist viel Abstand zwischen Armaturenbrett und Kästchen.
Der Riss ist auch weiter drüben und bei Druck löst es sich das Kästchen (kann man abnehmen).

Wenn es aber nicht die Hitze ist, dann muss ja etwas mit viel Gewicht auf der Scheibe gestanden haben. Da reicht sicherlich nicht eine Katze die mal nachts vorbeiläuft. Und zeitlich war es zwischen früh morgens und nach dem Aufheizen, war auch morgens nochmal am Auto und alles war fein.

Ein kleiner Stein, vor langer Zeit, kann für so etwas ausreichen, durch die Temperaturunterschiede entstehen immer Spannung im Glas und irgendwann knackt es dann.

jup, keine 2 Sekunden drüber nachdenken

Du kannst das Kästchen der Versicherung auch an einer anderen Stelle als mittig vom Fenster anbringen. Habe ich auch gemacht. In den
Einstellungen einfach anderer Ort angeben. Funktioniert schon seit über zwei Jahren bestens. :melting_face:

Was macht das Versicherungskästchen eigentlich? Kenne dass aus AT nicht.

Mein Kästchen ist z.B. von der HUK Versicherung. Zeichnet die Fahrdaten auf und übermittelt diese an die Versicherung. Dafür bekommt man zum einen 10% Nachlass auf die Versicherungsprämie zum anderen kann man sich weitere bis zu 30% durch umsichtiges fahren sichern. Wird auch von anderen Versicherungen angeboten.

1 Like

OT: Bei der Generali gibt’s das als App, die leider nur sporadisch funktioniert :stuck_out_tongue_winking_eye:

1 Like

Ok, wird meines Wissens bei uns in AT noch nicht angeboten. Prosit Neujahr

die Scheibe kann auch ganz rüber reißen, ohne dass was passiert. Lass Dich nicht von der Carglass-Werbung verrückt machen. Die Windschutzscheibe ist aus Verbundglas und durch eingebundene Folien zäh und stabil. Damit kannst Du locker nach Hause fahren, höchstens die Scheibenwischer könnten beschädigt werden.

3 Likes

Das kann ich bestätigen. Mir ist beim Mercedes mal nach einem kleinen Steinschlag im Urlaub die Scheibe ganz ähnlich gerissen. Der Riss wurde in den folgenden Tagen immer größer, und ging am Ende bis in die obere rechte Ecke der Scheibe. Bis Ersatz verfügbar war, musste ich über drei Wochen und ~ 3000 km damit weiter rumfahren. Hat aber alles problemlos gehalten.

Lebe in Oslo, bin Laternenparker und habe die Aufheizfunktion von Mo-Fr mit Abfahrt 6:00 Uhr eingestellt. Auch jetzt bei -20 Grad… kein Problem…
Ich denke, da wird wohl ein Microbeschädigung vorgelegen haben, die im Zusammenspiel den Riss ausgelöst hat.

Ganz so einfach ist das leider nicht.
Solange Du nicht in einen Unfall verwickelt bist, hast Du Recht.
Wenn der Airbag auslöst, eben nicht. Der Airbag stützt sich an der Scheibe ab, um Deinen Weg nach vorne zu bremsen. Ist die Scheibe gerissen, klappt das nicht mehr so gut. Die Funktion des Airbags ist eingeschränkt!
Das muss dann wieder jeder für sich entscheiden.
Murphy ist immer dabei. Meine Erfahrung…

Komme heute nach dem Vorheizen des Innenraums zum Auto sehe das gleich - Riss in der Frontscheibe, ungefähr in der Mitte, fängt ganz unten an und ist ca 30cm lang … zweimal Zufall oder doch „konstruktionsbedingte“ Spannungen?