Activity Key: Fast leere Batterie erkennbar?

Mir gefällt die kompakte Größe des Activity Keys, und ich verwenden diesen daher ausschließlich.

Hier im Forum liest man, dass in manchen Fällen die Batterie bereits nach einem Jahr leer war.

Was mich interessiert: Gibt es vor der kompletten Entladung der Batterie, also zu dem Punkt an dem der Activity Key nicht mehr nutzbar ist, bereits Indikatoren, die auf eine sich leerende Batterie hinweisen? Oder anders gefragt: Ging der Activity Key von jetzt auf nachher einfach gar nicht mehr, oder ging er gegen Ende einfach „schlechter“ - z.B. musste man den Key näher an die Türe halten?

Ich habe Angst, dass wenn ich nur mit dem Activity Key unterwegs bin, plötzlich ohne Vorwarnung gestrandet bin. Daher ist es gut zu wissen, ob es eventuell Indikatoren gibt, dir mir zeigen wann ich zum normalen Key wechseln sollte, bzw. die Batterie des Activity Keys wechseln sollte.

Räusper…

https://www.polestar.com/de/manual/polestar-2/2021/article/Schlüsselbatterie-austauschen/

Danke, das habe ich noch gar nicht gelesen.

An alle, die schon mit einem leeren Activity Key konfrontiert waren: Ist die Meldung im Fahrerdisplay denn verlässlich? Oder gibt es hier welche bei denen der Key von heute auf morgen gar nicht mehr ging?

nach 14 Monaten noch keine Meldung im Display und auch noch keine Funktionseinschränkung.

1 Like

Genauso verlässlich wie der Schlüssel! Der Schlüssel sendet seinen Ladestatus ans Kombiinstrument, das wird einfach nur angezeigt!

Lässt du also den Schlüssen solange liegen bis die Batterie leer ist wird er nichts mehr senden und du siehst auch keine Info mehr! Abgesehen davon geht das Auto weder auf, noch an solange der Schlüssel nicht im Becherhalter liegt!

I.d.R. mach sich eine schwächer werdende Batterie zunächst durch eine unzuverlässige Kommunikation bemerkbar - Entsperrt oder Aktiviert erst nach dem x-ten Versuch. Zeitnah dazu erscheint dann auch eine Meldung. Wer jetzt weiter mit dem Ding rumläuft ist selbst Schuld.

Ich frag mich gerade, was passiert, wenn jemand den Activity Key eigentlich nie nutzt und nach „x“ Jahren sein Auto verkauft.

Kommt es dann zu irgendwelchen Kuriositäten beim anlernen, löschen vom DK , wenn dummerweise der Activity Key leer ist?
Ich nutze den DK nicht, daher habe ich das Prozedere nicht auf dem Schirm…

1 Like

DK anlernen nutzt ja RFD im Becherhalter, das braucht keine Batterie.

Ich habe meinen DK angelernt ohne die Schlüssel dabei in den Becherhalter zu legen. Die waren in meiner Hosentasche. Daher kann RFID nicht funktioniert haben.

Mich hat’s gerade erwischt. Und zwar ohne jegliche Vorankündigung. Hatte mich zunächst gewundert, warum der Versuch, das Ladekabel zu entriegeln, mit einer rot leuchtenden LED quittiert wurde. Als ich dann direkt im Anschluss versuchte, die Tür zu öffnen, tat sich nichts. Ergänzend: Ich nutzte den Activity Key bisher als Hauptschlüssel, das Fahrzeug ist seit 12/22 in meinem Besitz.

Falls der Besitz auch der Erstbesitz ist, solltest Du Ersatz abgedeckt durch die Garantie erhalten. Ärgerlich ist der unangekündigte Batterieverlust jedoch schon.

Ja, das ist so. Ich stelle mir aber vor allem die Frage: Wieso kündigt sich das nicht an? Im Worst Case stehe ich dann gerade im Nirgendwo und bekomme das Auto nicht auf…

1 Like

Bei mir hat er vorher oben rechts im CD ein Symbol angezeigt…Verbindung schwach… neuen Schlüssel bekommen… das Symbol war weg…

Ich habe jetzt auch die Meldung bekommen. Auch wenn es ein Firmenauto ist, werde ich den selbst tauschen…

Beim „normalen“ Schlüssel, also dem Klotz war bei mir mittlerweile zwei mal die Batterie leer. Und leider hat beide male das Fahrzeug dies nicht vorher mit dem entsprechenden Symbol signalisiert.

Keine Garantie??.. dann werden es für das kleine Teil ca. 400€… :face_with_peeking_eye:

Garantie ist 2 Jahre, die sind seit November vorbei

Und wenn der Activity Key leer ist und der Digital Key mal wieder Probleme macht, kann man den DK auch nicht mehr löschen und neu koppeln, weil dann der Activity Key zum anlernen fehlt . Richtig?

Meines Wissens ja, und man muss dann in der Werkstatt den Activity Key „aus dem System austragen“ lassen (analog auch für verlorenen „normalen“ Schlüssel) - und wohl auch Ersatzschlüssel neu eintragen lassen, aber vielleicht können andere hier schon ihre praktischen Erfahrungen für diese Situation teilen.

Funktioniert auch ohne Batterie, Schlüssel muss dann lediglich am RFID im Becherhalter liegen.

Dann also „Austragen“ im Fahrzeug durch die Werksatt nur für „normalen“ Schlüssel nötig, der nicht mehr verfügbar ist, korrekt? Meist wird dann ja auch gleich ein Ersatz eingetragen…

EDIT: oder verheddern wir uns jetzt mit den Antworten für die zwei verschiedenen Schlüsseltypen, siehe unten @krheinwald ?