Ausfall Rekuperation nach AC-Laden

Zusammenfassung

Fehlermeldung „Sicher anhalten, Ausfall Bremsanlage“ „Bremse funktioniert nicht… Hilfe anrufen“, „Fehler Lane Keeping Aid“, gelbes Symbol ESC ausgeschaltet im Fahrerdisplay - alles nach (schwierigem) Ende eines Ladevorganges und Start des Fahrzeugs. Bzgl. Bremsanlage war es tatsächlich so, dass nur noch über die physische Bremsanlage gebremst werden konnte und die Rekuperation komplett ausgefallen war.

  • Wie kann der Fehler reproduziert werden?
  • Was passiert, was hätte passieren sollen?
  1. Fahrzeug an externer AC Ladestation angeschlossen, Fahrzeug lädt
  2. nach 2h Rückkehr und beenden des Ladevorgangs per App, stoppen am Fahrzeug und Entfernen Ladekabel am Fahrzeug. Kabel lässt sich an Station nicht abziehen. 2 weitere Versuche mit Start Ladung und Stop Ladung. Dann Anruf bei Betreiber: Station habe das schon mal, Fernentriegelung des Kabels. Bis hierin o.k.
  3. Auf Fahrersitz gesetzt und auf „D“ geschaltet.
    Meldung „Sicher anhalten - Ausfall Bremsanlage“ im Fahrerdisplay. Dort auch Symbol für ausgeschaltetes ESC. Auf Center-Display unter Fahrzeug: „Bremse funktioniert nicht - … Hilfe anrufen“ und „Fehler Lane Keeping Aid“ - also: Volles Kino
  4. Vermutung: Software hat sich verhaspelt: 2-3x auf und zu mit Neustart: Gleiche Fehlermeldungen
  5. Vorsichtig auf Parkplatz Runde gedreht. Tatsächlich kompletter Ausfall des OPD - keinerlei Bremswirkung mehr durch Rekuperation. „Normale“ Bremsen funktionieren.
  6. (Bisherige) Abwicklung PA / ADAC / Werkstatt unter „Weitere Details“, da nicht direkt zum Fehler gehörend
  7. Nach gut 1/2h: Erneuter Versuch - alle Fehlermeldungen sind verschwunden, Test zeigt: auch OPD/Rekuperation funktioniert wieder, die weiteren Anzeigen ESC und Lane Keeping Aid sind auch verschwunden.

Weitere Details

Abwicklung PA/ADAC/Werkstatt
a) Anruf PA per Connect-Taste. Sehr freundlich, aber kannten mein Auto nicht. Haben es dann per VIN, Nummernschild und Firmenname gefunden oder angelegt. „Wir schicken Ihnen einen Techniker - max. 1h“
b) Parallel Info an Polestar Space Düsseldorf
c) nach 1/2h Selbstheilung des Fahrzeug. Nochmalige Meldung bei PA. „Trotzdem auf Hilfe warten und nicht einfach damit fahren. ADAC müsse in 1/2 da sein…“
d) nach 1 1/4h Anruf ADAC: „Was denn wäre, man hätte erstmal per Google nach dem Fahrzeug gesucht. Das sei ja ein ganz neues Elektrofahrzeug, da könne man mal schauen aber dann nur Abschleppen.“ Ich: „Gut, ich stehe in Wesel, das Auto muss nach Düsseldorf und ich nach Duisburg - und der Fehler ist seit 1/2h verschwunden.“ „Also, dann würde ich Ihnen 'privat’ raten, damit selbst zur Werkstatt zu fahren“.
e) nach nochmaliger Runde auf dem Parkplatz ohne jedes Problem und im Wissen, dass die physischen Bremsen auch vorher funktioniert haben, entschließe ich mich, selbst nach Hause zu fahren.
f) zuhause angekommen, informiere ich PA und rufe den Polestar Space Düsseldorf (@Laamari) zurück, der bereits versucht hatte, sich nach dem weiteren Ablauf zu erkundigen
g) A.L. klärt nun mit Werkstatt das weitere Vorgehen und die Meldung gen Göteborg und meldet sich dazu wieder.

Screenshots

na bravo! Ich freue mich schon auf so einen Fehler mitten in Italien in 2 Wochen … ob dann der ADAC auch kommt?

… Wie bei Windows… Einfach warten und neu starten… :wink:

Das sollte auch in Italien funktionieren:

Polestar Assistance gilt in folgenden Ländern:

Albanien, Andorra, Belgien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Gibraltar, Griechenland, Niederlande, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Moldawien, Monaco, Montenegro, Niederlande, Nordmazedonien, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Russland , San Marino, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Vereinigtes Königreich, Schweden, Tschechien, Türkei, Deutschland, Ukraine, Ungarn, Weißrussland und Österreich. Polestar Assistance gilt auch bei Reisen zwischen diesen Ländern.

Muss man wohl besser nicht ausprobieren zur Zeit :nauseated_face:

1 Like

da werden wir alle sprachlos.
Nach Wiederbelebung des Systems Fehler weg, heißt: Software verhaspelt.
Solange das nicht wiederholbar ist, wird auch eine Werkstatt das nicht herausfinden. Und wenn die Säule das verursacht hat, dann ging also etwas ‚rückwärts‘ ins Auto. Das darf nicht sein.
‚Blindes Updaten‘ mag ich nicht, hilft ja manchmal, aber keiner weiß was gewesen ist.

Da die mechanischen Bremsen (auch temporär) nicht ausgefallen sind und es im Stand aufgetreten ist, ist das Risiko nicht so groß. Aber das ist ein schwacher Trost.
Und es ist kein Thema zur Selbstdiagnose.
Ich bin gespannt, wie (und wie schnell) Polestar reagiert.

Bin morgen vormittag in Düsseldorf beim Service-Partner. Fehlerspeicher soll ausgelesen werden und zusammen mit der Fehlerbeschreibung zu Polestar. Der Rest hänge dann von deren Empfehlung ab.

Ich gebe zu, dass ich bei Ausfallmeldungen bzgl. Bremsanlage, Lane Keeping, ESC und der Aufforderung anzuhalten und Hilfe zu rufen so sonderlich relaxt nicht war - zumal es ja nicht nur Fehlanzeigen waren, sondern zumindest die Rekuperation tatsächlich ausgefallen war.
Ein gutes Gefühl hat sich daher bei mir auch auf dem 50km-Rückweg nicht wirklich eingestellt. Entspanntes Fahren ist anders.

Gebe Update nach Werkstatt-Termin.

7 Likes

So, wie versprochen Update nach heutigem Werkstatt-Termin in Düsseldorf:

Fahrzeug war 2h in der Werkstatt, wurde mit Kontakt zu polestar überprüft und es sei aktuell fehlerfrei. Alle vermuten einen Folgefehler durch das Problem an der Ladestation. Zur Sicherheit wurde auch der Ladevorgang mit Abbruch,… an einer externen Ladesäule durchgespielt, ohne dass es nochmal zu dem Fehler gekommen ist.
Zusätzlich sei vorsorglich ein Reset des Steuergerätes gemacht worden, welches u.a. für die Versorgung des 12V-Systems beim Ladevorgang verantwortlich ist. Das scheint mir prophylaktisch mit der 12V-Problematik zu tun zu haben, die mich bislang noch nicht getroffen hat.

Polestar habe nun die Daten und Fehlerbeschreibung zur weiteren Prüfung und Vermeidung des Fehlers. Sobald diesbezüglich Info vorliegt, werde ich kontaktiert.

Bei der Gelegenheit wurden dann auch die viel zu hoch eingestellten Scheinwerfer korrigiert.

3 Likes

Die „noch nicht“ P2 Besitzer leiden wohl voll mit euch mit und hoffen insgeheim nicht mit solchen Problem konfrontiert zu werden :frowning:

6 Likes

Die Meldung kam heute auch:
image

Ist aber nach System-Beenden wieder verschwunden und Bremse/Rekuperation funktionerten auch.
Leider blieb „Anstriebssystem erfordert Wartung“.

Auch bei mir direkt nach AC-Laden an der Wallbox.

Die Rekuperation war bei mir auch nur ausgefallen, während die Fehlermeldung „Ausfall Bremsanlage“ angezeigt wurde. Nach Selbstheilung (allerding knapp 1/2h), war Anzeige weg und Rekuperation wieder da. Aufgrund der anderen Meldungen „Fehler Lane Keeping Assist“, „ESC ausgeschaltet“, vermute ich, dass beim Laden irgendwas die Software durcheinandergebracht hat.
Dadurch konnten in Folge diverse Systemeinstellungen nicht ausgelesen werden (waren auf dem Center-Display auch ausgegraut). Daher wurde z.B. die Rekuperation als „ausgeschaltet“ interpretiert,…

Alles natürlich nur Vermutungen, seit Überprüfung habe ich nichts mehr dazu gehört, und auch der Fehler ist seitdem nicht wieder aufgetreten.

Aufgrund einer ganzen Reihe „vermeintlicher“ Fehler-Meldungen, die nach Reset wieder weg waren, könnte - wie in den TOP-5 ja auch enthalten - eine Resetmöglichkeit der Software ein Segen sein. Zumindest solange, wie die eigentlichen Ursachen nicht gefunden sind.

Soltest Du aber in jedem Falle an Polestar/ den Service-Partner melden. Denke, je mehr gleichartiger Fehler, umso besser für eine Fehlerlokalisierumg und -behebung.

Am Freitag auf dem Weg nach Italien kam dann tatsächlich nach einem DC Ladevorgang in Karlsruhe die Fehlermeldung Ausfall Bremssystem.
Da ich das Thema ja kannte bin ich mit konventioneller Bremse bis zum nächsten Ladestop kurz vor Basel gefahren und nach ca. 40 min Laden (verschlossen) war Alles wieder gut.
Den Ladevorgang an der ENBW Säule habe ich nur über den Taster am Auto abgebrochen und nicht an der Säule oder App und damit evtl. Verwirrung ausgelöst aber das sollte nicht zu so einer Fehlermeldung führen.

2 Likes

Mein PS2 steht immer noch in der Werkstatt. :roll_eyes:
Ich hatte Freitag ein Foto von der Fehlermeldung beigelegt mit dem Hinweis, dass es nach dem AC-Laden passierte.

Nun fragt man in Göteborg nach Details und ich habe den Ablauf vom Freitag möglichst detalliert aufgeschrieben (inkl Selbstheilung nach 15 Minuten) und zusammen mit Wallbox-Typ, SoC vorher/hinterher weitergegeben.

Habe in der Sache auch Anruf bekommen, Göteborg sei dran und brauche die Ladesäule zwecks Recherche. Man ist also dran. Nur, dass ich meinen (noch) fahre…

Die EnBW DC Säule von @Jo90 in Karlsruhe hat den Fehler ja wohl auch provoziert.

Oder aber das Abbrechen des Ladevorgangs nur über die Taste am Polestar und nicht an der Säule über die Plugsurfing Karte. Am Allego Lader vorher habe ich es allerdings genauso gemacht und hatte keinen Fehler …
Anyway sollte nicht so eine dramatische Fehlermeldung geworfen werden!

Wilde Vermutung:
Irgendwas signalisiert nach dem Laden eine vollständig geladene Batterie.
Dadurch denkt das System eine weitere rekuperation wäre schädlich und unterbindet das.
Die Fehlermeldung sorgt dafür, dass man gewarnt wird und klassisch mit Reibung verzögern muss.
Nach einer Weile ist beim Fahren die scheinbar übervolle Batterie wieder etwas leerer und der Spuk verschwindet.

Naja so was in der Art…

Klinkt schon irgendwie logisch :thinking:

Ich hab eher einen anderen Verdacht. Viele Fehler, die im Forum gemeldet wurden, traten irgendwie nach dem Laden auf.
Soweit ich gesehen habe, unabhängig von Stromart, Stromstärke und Art des Abbruchs.
Vielleicht sind es einfach Störungen auf dem Bordnetz, welche die Steuergeräte bzw. die Kommunikation stören (Während oder nach dem Laden).
Schlechte Kontakte an falscher Stelle können sowas zum Beispiel verursachen.

Und würde Evtl. Mit dem Fehler zusammenhängen, wo das Ladelimit nicht eingehalten wird.

Spekulation