Batteriekonditionierung bei Kälte

Ich weiss nicht ob ich zu doof bin, aber finde zu dem Thema nix… wird beim PS 2 die Batterie vorgeheizt (für größere Aufnahme/Abgabeleistung) wenn es kalt ist und ich entweder Laden oder auch fahren will ? (so wie Tesla das macht)

Tesla konditioniert die Batterie schon vor wenn du im Navi als (Zwischen-) Ziel ein Ladestation eingegeben hast, das macht der PS2 definitiv (noch?) nicht.
Während des Ladevorgangs läuft sicher ein Batterietemperaturmanagement - ohne wird es auch nicht mit vernünftigen Ladeleistungen gehen.

Ich schreibe mal dem Support… vielleicht weis der ja was dazu. Ist ja keine unerhebliche Frage. Gerade da das Auto Wintertauglich sein sollte (Schwede).

Ich finde dazu eben nix. Alle Testfahrten auf YT waren ja nun auch im Wohlfühlbereich. Bei Teslas M3 wird ja auch bei der Beheizung des Innenraum die Batterie mitgeheizt, was direkt die Rekuperation möglich macht etcetc. Mich wunderts halt das man dazu gar nichts findet beim PS 2 - auch die ganzen Tester sprechen das Thema nicht an. Hat er das nicht sähe ich das schon als ziemlich eklatanten Nachteil.

@Asanpalero: danke, Deine Antwort hat sich mit meiner überschnitten. Hoffentlich wissen die was beim Support…

ja, aber auf einem der gefühlt 1000 YT Videos sind während des Ladens die Lüfter angesprungen.

Ich kann mir aber wirklich nicht vorstellen das der PS2 kein aktives Themomanagement haben sollte - das wäre ein klares NoGo. Bin da mal auf die Antwort des Supports gespannt.

Er hat ein aktives Thermomanagement nur keine Vorkonditionierung wenn der Fahrer eine Ladestation im Navi angibt wie Tesla das aktuell bei SuC macht und spärer auch bei öffentlichen Ladestationen machen will.

Woher schliesst Du das ? Und wäre es nicht logisch, das in die Anleitung reinzuschreiben, wenn es die Vorkonditionierung bspw. beim Vörwärmen des Fahrzeuginnenraums gäbe ? Kühlen tut Er die Batterie, aber wärmt er sie auch ? Nur kühlen wäre ja nur 50% des Temperaturmanagements… unter „was ist, wenn es kalt wird?“ steht auf der HP:

" Eine großartige Möglichkeit, die Reichweite Ihres Autos an einem kalten Tag zu erhöhen, besteht darin, den Innenraum im Voraus mit der Polestar-Connect-App aufzuwärmen. Die energieintensive Erwärmung erfolgt während des Ladevorgangs Ihres Autos, nicht während der Fahrt. Und Sie können in ein warmes, bequemes Auto einsteigen.

Polestar-Elektroautos verwenden ein Smart Battery Management-System, das automatisch die Leistung der Batterie anpasst, um die effizienteste Leistung für die entsprechenden Witterungsbedingungen zu liefern."

Die Reichweite erhöht man sicher nicht durch ne angenehme Innentemperatur, sondern durch nen warme Batterie. Wenn die beim Innenraumvorwärmen (wie beim T) mitgewärmt würde, tutti…Andererseits klingt „Batterieleistung anpassen“ nicht nach Vorwärmung. Vllt. bekommen wir ja Zeitnah was vom Support…

Aus einem nicht genau wissen, kann man erst einmal kein ‚NoGo‘ und kein ‚nicht wintertauglich‘ machen. Ganz so unbeholfen mit Winterbedigungen sind unsere Schweden nicht.

  1. So ist die Anfrage an Polestar erst einmal der richtige Weg.
  2. Zum Akku-Management gibt es allerdings verschiedene Strategien.
    Beispiel: Zur Form der Ladekurve haben wir hier ja schon geplaudert. Es ist völlig irrelevant, nur weil ein anderer das anders macht, muß das nicht besser sein.
    ‚Warmfahren‘ als bessere Lösung könnte ja auch eine Idee sein.
    Anderes Beispiel: Ein Opelfahrer vermißt das Rollo und ist ganz traurig.
    Antwort: der Polestar braucht kein Rollo, weil dort ein entsprechend hochwertiges UV-schluckendes Glasdach eingebaut ist.

Fazit: Versucht es doch mal bitte ohne ‚Tesla hat das aber auch‘-Gejammer.

3 Likes

Das Auto ist gebaut für…

4 Likes

Auf die Bildchen baue ich nicht. Marketing :)).

Zum Batteriemanagement habe ich evtl. eine Anmerkung. In der Anleitung wird diese Lade/Entladeanzeige, Rechts im Cockpit Display erklärt. Dort steht auch, dass Bereiche gesperrt werden (sind dann Schraffiert). Leider schweigt sich die Anleitung darüber aus, warum diese dann Schraffiert sind, bzw. aus welchen Gründen…

1 Like

Das es keine Vorkonditionierung aktuell gibt hat Max der PR Chef für Deutschland mal erzählt meine ich. Es ist aber wahrscheinlich möglich dies über ein OTA Update nachzurüsten.

Da werden hier aber auch wieder Begriffe vermischt. Vorkonditionierung für eine optimale, schonende und schnelle Ladung ist nicht das gleiche wie den Akku egal bei welcher Umgebungstemperatur auf der richtigen Betriebstemperatur zu halten.

2 Likes

Aus der Anleitung

1 Like

Klar - sonst hätte man ja auch kein Bildchen. Ändert aber nichts an den Tests und Bedingungen in Lappland (bei durchschnittlich -13 °C in den Wintermonaten)… Da ist nun mal sehrkalt :smiley:

Wie sich der Polestar dem deutschen Winter (bei ca. 0 °C im Durchschnitt) stellen wird muss sich zeigen.

2 Likes

Wenns so weiter geht, muss da nichts mehr erwärmt werden … da ist die AC Taste der beste Freund :).

1 Like

Versuche Du es bitte ohne Gejammer - Unterstellung. Ich habe höflich und ohne jeden Hintergedanken eine m.M.n. legitime Frage gestellt.

Aus der Bedienungsanleitung (Bereich: Allgemeines zum Elektrobetrieb):

Für die ordnungsgemäße Funktion des Fahrzeugs müssen die Hochvoltbatterie und die zugehörigen elektrischen Antriebssysteme die richtige Betriebstemperatur aufweisen. Wenn die Batterien zu kalt oder zu warm sind, kann die Batteriekapazität stark herabgesetzt sein. Durch die Vorklimatisierung mithilfe des an das Stromnetz angeschlossene Ladekabels wird das Antriebssystem und der Innenraum vor Antritt der Fahrt vorbereitet, so dass sowohl der Verschleiß als auch der Energiebedarf während der Fahrt vermindert wird.

Vorklimatisierung also nur, wenn das Fahrzeug am Stromnetz hängt. Der Zeitpunkt zum „Antritt der Fahrt“ muss dem Fahrzeug dann sicherlich via App mitgeteilt werden…

2 Likes

Da gab es auch schon eine Aussage zu. Aktuell wird es genauso sein wie es dort steht nur das die Zeit im Auto eingestellt werden muss da die App noch auf sich warten lässt. Sobald die App da ist soll dies auch ohne Anschluss am Strom möglich sein dann aber natürlich auf kosten des Füllstands des Akkus ^^

2 Likes

Ehrlich gesagt hatte das Tesla ja auch erst vor einiger Zeit per Software nachgerüstet. Die Vorkonditionierung hilft, daß der Akku höhere Ströme aufnehmen kann. Dafür “verbrät” er abhängig vom Ladestand etwas Energie. Das ist die Lösung, die Tesla “nachgeliefert” hat um mehr Ladeleistung zu ermöglichen.

Ich sehe jetzt mehrere Möglichkeiten:

  • Polestar hat diese Konditionierung nicht nötig und kann auf Langstrecken einfach so laden (ähnlich e-tron)

  • Polestar macht es, schreibt das aber nicht ins Display

  • Polestar liefert es, analog Tesla, mit einem späteren Softwareversion nach.

1 Like

Wie gesagt laut offizieller Quelle ist es nicht drin und wird vielleicht via OTA nachgeliefert.

Das vielleicht kannst du so deuten das es vielleicht nicht benötigt wird ^^ ob das dann auch wirklich so ist wird wohl erst die Praxis zeigen.

1 Like
Polestar Owners and Enthusiasts
Telegram Group Polestar

Telegram

Kanal & Gruppe

Chatten.

Polestar Forum

Chat

Für Small Talk nutzen wir den Telegram-Messenger.
Hier kannst du unserer Gruppe beitreten:

Los geht's!
Polestar Club Owner and Enthusiasts

Polestar

Offizielle Website

Informieren.

Polestar 2

Polestar.com

Zur offiziellen Website der Automarke Polestar.
Hier geht's zum Traumauto:

Abfahrt!
Polestar Club Germany

Facebook

Community

Diskutieren.

Polestar Community

Facebook

Geschlossene Facebook-Gruppe insbesondere zum Polestar 2:

Beitreten!