Bilanz als Frau mit dem PS 2 SMLR

Hallo zusammen,

ich habe immer mehr den Eindruck, dass der Polestar von Männern für Männer konstruiert wird. Die anfängliche Begeisterung für das Auto ist inzwischen in große Enttäuschung gekippt.
Gründe:
a) die Sitze lassen sich nicht so hoch stellen, dass ich eine Chance habe, abzuschätzen, wie nah ich an einem HInderniss, vorausfahrnedem Auto etc. bin.
b) Folge davon auch, dass der Gurt ständig an meiner Halsschlagader liegt. Ich muss dauernd den Gurt wieder etwas nach unten ziehen, was aber nur kurze Zeit hilft, dann habe ich ihn wieder an der Halsschlagader.
c) Google Assistant reagiert nicht auf meine Stimme - ist wohl nur mit Männerstimmen trainiert worden. In der Werkstatt habe ich dies anfangs moniert - dann hat mir der Werkstattleiter bewiesen, dass Google Assistant funktioniert und ich eben etwas lauter sprechen soll. Auch eine Form des Kundendienstes.
d) die Fußöffnung der Kofferraumklappe reagiert nicht. Habe wohl zu kurze Beine. Muss also immer von Hand öffnen, mit einem Kasten Wasse oder ähnliches also erst einmal abstellen, öffnen, Kasten heben (nicht rückenfreundlich) und einladen.
e) Der Gurthalter ist wegen der höhcstmöglich eingestellten Sitze kaum mehr zu erreichen. Gurte anlegen ist ein Geduldsspiel.

Ich kann anderen Frauen nur abraten, einen Polestar zu erwerben. Ich werde mir nach Ablauf der Leasingzeit keinen anderen Polestar mehr holen.

2 Likes

Das ist nach meiner Beobachtung ein allgemeines Problem mit den rundgelutschten Autos. Ohne Ultraschallsensoren oder Kamera geht da kaum etwas, wenn es eng ist.

2 Likes

Ich kann dir in KEINEM der Punkte zustimmen. Ich fahre sehr gut mit dem Polestar. Ich bin 170 cm groß und finde die Sitz- und Gurtposition vollkommen in Ordnung.
Auch der Google Assistant versteht mich meistens.
Der Kofferraum geht immer auf. Ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen.
Ich finde ganz allgemein eine Differenzierung „ich als Frau“ in diesem Zusammenhang vollkommen daneben.
Machen wir Frauen uns eben mal wieder etwas Exotischem mit besonderen Bedürfnissen? Es gibt auch kleine Männer, große Frauen?

30 Likes

Das mit dem Fussensor kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. Rein von der Geometrie her müssten kürzere Beine ja eher ein Vorteil sein. Bist Du sicher, dass Du überhaupt einen Fussensor verbaut hast? Ich hab z.B. keinen (MY24, Pilot).

3 Likes

Ich habe auch keins der genannten Probleme. :man_shrugging:t3:

1 Like

Das ist vermutlich der „casus knacktus“ - deine Größe ist ziemlich genau weiblicher Standard (ohne das jetzt abwertend zu meinen!)

Die Automobilindustrie legt auf den 95%-Fahrer aus, d.h. die Einstellmöglichkeiten passen für 95% der Menschen. Extrem große, kleine, kurzbeinig, langbeinig, kurze Arme, lange Arme, dicke und dünne Menschen fallen aus dem Raster.
Das erlebe ich selbst. Meine Frau ist gerade mal 162cm und passt knapp in den PS2. Das ist aber kein PS2 typisches Verhalten, war und ist bei anderen Autos genauso grenzwertig. Für mich selbst fällt bei 190cm auch schon der ein oder andere schicke kleine Wagen einfach aus - ich komme nicht rein oder finde keine Sitzposition.

Aus der Beschreibung von @anon79642000 vermute ich, das sie zu den kleineren Leuten auf dieser Erde gehört. Passprobleme wird es da auch bei anderen Autos geben.
Es gibt für diesen Fall ein paar (fragwürdige!) Hilfen: Gurthalter und -polster, Sitzkissen und ergonomische, orthopädische Sitze. Bei 150cm und kleiner kann man auch eine Befreiung von der Gurtpflicht beantragen.
Beim PS2 könnte eine Aufpolsterung des Sitzes durch einen Sattler ev. bereits genügen.

Mit Polestar hat das Ganze sicher nichts zu tun - es gibt halt einfach Autos die passen und andere passen nicht. Eine ausgiebige Probe(fahrt) zeigt das relativ schnell.

Google Assistent trainiert übrigens auf die Stimme.

11 Likes

Meine Frau, mit ihren 1,65m, stimmt dir vollumfänglich zu.

6 Likes

Hab’ das jetzt eben mit meiner Frau durch gesprochen - 1.72m

Sie „fuehlt“ keine frauenspezifischen Nachteile im PS2. Kommen tut sie von einem 300C und empfindet den PS2 eher als klein, handlich und fraulicher als den 300C

2 Likes

Meine Frau ist 168cm und seit wir den Polestar haben, darf ich fast nur noch den kleinen Zweitwagen fahren. :sweat_smile:

6 Likes

Kann ich bestätigen. Meine Frau ist 1,62 und hat KEINERLEI Probleme!

4 Likes

Der PS2 ist ein SUV mit gechopptem Dach. Sehr hohe Fensterlinie, viel Blech, wenig Glas. Rundumsicht wie ein Schützenpanzer. Ohne Parkassistenz geht kaum was. Das Gegenteil vom klassischen Frauenauto. Da hilft es auch wenig, den Sitz viel zu hoch einzustellen. Schlimmer geht natürlich immer, siehe 300C. Man gewöhnt sich natürlich irgendwann daran. Mich haben z.B. 4 Jahre CLA soweit abgehärtet, dass ich die Übersichtlichkeit des PS2 beim Fahren als normal bis gut empfinde. Nur wenn ich mal wieder mit dem Anhänger rückwärts rangieren muss, oder beim Manövrieren Wassertropfen auf Spiegeln und Kameras stehen, zeigt sich mal wieder, wie dürftig die Übersicht wirklich ist. Das kann man nicht schönreden.

2 Likes

Der PS2 ist definitiv kein Frauenauto. :partying_face:Wenn man den Innenraum betrachtet, kein Plüsch, der Schminkspiegel ist ohne Vergrößerung, geht gar nicht. Aussenfarbe, na ja weder rosa noch pink. :crazy_face: Ironie Ende.
Ansonsten kommt meine Frau auch super mit dem Wagen zurecht.

1 Like

Ist das eher eine Herausforderung Deiner Körpergröße oder Deines Geschlechts?

2 Likes

Derartige Fragen ziehen der Diskussion hier den Stecker :wink:

Die PS2 Unzulaenglichkeiten treffen hier Mann und Frau gleichermassen :woozy_face::face_with_peeking_eye::stuck_out_tongue_winking_eye:

die Ultraschallsensoren und Kameras haben aber nicht verhindert, dass ich beim Einparken an einem Pfeiler geraten bin und als Folge eine Schramme habe. Beim Rückwärtsfahren kommen viel zu oft die Notbremsungen, aber beim Vorwärtsfahren scheint dies nicht vorgesehen zu sein. Die „Pieperei“ stelle ich meistens ab, weil bei unseren engen Tiefgaragen nur noch Gepiepse zu hören ist.

Schön für dich - aber ich habe nun einmal nicht „Gardemaß“, sondern gehöre zu den Kurzgeratenen. Ich gebe dir insofern Recht, als ich auf die etwas kürzeren Frauen einengen sollte.

Absolut sicher - wurde noch nachträglich geliefert und funktioniert bei meinem Mann.

Bislang nicht bei meinen anderen Autos und ich hatte schon eine ganze Menge (früher als leitende Angestellte konnte ich regelmäßig neue Autos leasen und da waren eine Menge unterschiedliche Autos). Solche Probleme hatte ich bei keinem dieser Fahrzeuge. Das hat schon etwas mit Polestar zu tun - im Zweitwagen sitze ich auch ohne Sichtprobleme oder einengendem Gurt.

Da Google Assistant überhaupt nicht reagiert, kann ich ihn auch nicht trainieren… Ein schlafender Assistent macht nichts falsch.

Genau deshalb habe ich ihn eigentlich gewählt, weil ich nämlich die klassischen „Frauenautos“ hasse wie die Pest. Ich bin kein „Frauchen“, sondern eine voll im Leben (auch Berufsleben trotz Rentenalters) stehende aktive Selbständige.

Fazit für mich aus (fast) allen Beiträgen: größere Frauen haben keine Probleme und ansosnten bilde ich mir die Probleme nur ein.

Das Problem mit dem Gurt hatten auch schon „Nichtfrauen“ :grinning: :wink:

Google Assistent sollte man erstmal die Stimme beibringen. Sonst ist die Erkennung schlechter. Im PS2 braucht es leider zudem immer etwas bis es reagiert. Meine Googles im Haus haben ansonsten keine Probleme sowohl mit 4jährigen noch Ende 30 jährigen noch Mitte 50 jährigen weiblichen Stimmen, selbst wenn sie nicht angelernt sind… Bezweifle also, dass das am Geschlecht liegt :person_shrugging:

Ansonsten scheint mir vieles auf Körpergröße zurück zu führen zu sein, ich glaube Frauen über 1,70 haben die Probleme vll nicht?

Aber die Funktion ist in deinem Fahrerprofil schon zugelassen, oder?

Dann ist die untere Arretierung aber deutlich zu hoch, wenn selbst bei einer größeren Person der Gurt am Hals anliegt. Das sollte nicht sein.