Blackout

— ist möglich!
Sorgen macht man sich in der momentanen Situation!
Frieren - dagegen kann man einiges tun. Was ist mit den Vorräte im Gefriertschrank oder Kühlschrank? Was ist wenn Accu vom Handy ect. leer ist?
Ein Notstromaggat?
Benzin oder Diesel?
Das war doch gut, dass man ein Auto mit dem entsprechenden Kraftstoff in der Garage hatte.
Nun hat man ein elektr. Auto mit 400 Volt und 78 KWh. In der Garage und kommt nicht an die gespeicherte Energie :sob:
Da sollte etwas passieren!

1 Like

Bitte, bleib entspannt. Selbst wenn! Es zu stromausfall kommen sollte(!)…

Ist das Auto dein Problem? Ich höre schon meine Frau schreien, was mit der Tiefkühltruhe ist :smiley:

Also - ruhig bleiben. Nix Stromausfall & keine Panik. :slight_smile:

7 Likes

Von Panik bin ich weit entfernt.
Es wäre aber doch sehr gut wenn
man auf den vorhandenen Energievorrat zugreifen könnte.
Dass ich bei einem länger anhaltendem Stromausfall nicht fahren könnte, damit käme ich zurecht!

der Kia EV6 kann es doch schon?
falsches Auto gekauft, nachträglich wird da wohl nichts mehr kommen, dafür vielleicht in Zukunft bietet sich ja an bei PV-Anlage, Batteriespeicher und Wärmepumpe im Haus.

1 Like

Also… Ich behauptete nochmal ganz egoistisch, dass die Möglichkeit kein Auto zufahren, eher die kleinste Sorge bei einem längerfristigen stromausfall ist. Aber wenn - dann ist es so. Willst du dir für 10k aufwärts notbatterien zur Aufrechterhaltung der autarkie kaufen? Ich meine, wer hat der kann. :slight_smile:

— ich möchte auf die gespeicherte Energie meines P2
zugreifen können!

Ach das ist dein Punkt. Joa geht nicht. Ist halt nicht die Hardware verbaut, welche du bräuchtest.

Im Winter - einfach vor die Tür legen :yum:

Und im Sommer ist ein Blackout so und so kaum ein Thema.

Nope… Energie :wink: [duck und wech…]

5 Likes

Ich denke auch, dass die Plattform des PS2 das nicht kann und deshalb wohl leider auch nicht nachgerüstet werden kann, obwohl der eint oder andere sicher bereits wäre für einen Adapter oder Software auch was zu bezahlen.
Ich vermute aber der PS3 wird es dann können, weil ich habe irgendwo gelesen dass es der neue Volvo dann können wird.

Der P2 steht letztlich noch auf einer Verbrenner-Platform.
Das stimmt solche Features wohl nicht so ohne weiteres zu integrieren, weshalb das meines Wissens niemand macht.
Bei echten Elektro-Platformen scheint das eher der Standard zu sein, mit der prominenten Ausnahme VW AG.

Wer Angst hat, dass er durch das Elektroauto kein Diesel mehr fürs Aggregat hat, der kann sich ja einen Solar-„Generator“ zulegen.
Ist wie das Vehicle-to-Load Feature des F-150 sehr beliebt in Gegenden, wo Stromausfälle ein regelmäßiges Phänomen sind.

Nur mal so zur Info:
Weder Ioniq5 noch Kia EV6 können Vehicle to grid.
Sie können nur „Vehicle to load“ und damit schon deutlich mehr als unser Polestar, aber es sind eben keine Energiespeicher für die Versorgung von Haus oder gar des ganzen Stromnetzes.

2 Likes

Hat nicht nextmove den selbstversuch gemacht bezüglich Versorgung des Hauses?

Ja, aber das ist nicht zulässig, denn dann musst du illegaler Weise an deinem Hausanschluss rumfummeln, und das darf nur ein Installateur mit Zertifikat.

Ich weiß ja dass es beim P2 nicht geht und dass es auch keine Möglichkeit gibt dies zu ändern.
Aber schön wäre es.

….und es wird nur eine Phase genutzt (Schuko Steckdose), das Haus ist aber dreiphasig angeschlossen. Das funktioniert in der Praxis nur ganz bedingt.

1 Like

Naja das ganze Haus zu versorgen ist ja auch unrealistisch würde mit einem Umschalter im Nachzähler-Bereich gehen (wie bereits gesagt durch Elektrofachkraft, da muss man einiges berücksichtigen).
Aber der Kia würde reichen um mit einer Kabeltrommel für Licht, Kühl-Gefrierschrank und Radio zu sorgen.
Wenn man den Aufwand mit Umschaltung für Notstrom-Einspeisung am Haus macht würde ich aber eher ein Aggregat mit 3,6kW 230V holen und bisschen Diesel und das nutzen oder wie auch schon erwähnt eine Powerbank mit PV-Zellen zum wiederaufladen eine Notwendigkeit sehe ich hier allerdings nicht wirklich.
Wenn man diesen Schritt zur Vorbereitung eingeht gehören meines erachtens weitere, andere notwendige Vorbereitungen zu treffen wie Trinkwasser und Notversorgung mit Nahrung und anderen Gütern, vom Strom wirst du nicht sitt oder satt.
Wir haben im Betrieb ein Notstrom Aggregat gekauft vor 3 Jahren, bisher nur 2 mal genutzt damit es mal läuft, das alte davor ist wegen nicht-Nutzung wohl kaputt gegangen wurde paar mal für Festivals genutzt zum arbeiten sehr selten.

Notstromeinspeisung haben wir bisher nur für eine Metzgerei, einige Landwirte (Stall Lüftung u Futteranlage) sowie Kommunale Einrichtungen in der Gemeinde von denen ich weiß.

Die Verbrenner-Fraktion ist auch nicht besser dran…die Spritpumpen an der Tanke laufen auch mit Strom…mehr als einen Tag wird der Strom auch nicht weg sein…eher ein paar Stunden… ich sehe das ganze eher als Panikmache…da labern zu viele Leute rein…und das Volk springt mal wieder drauf an…aber schauen wir mal… :innocent:

7 Likes

Wie ist das eigentlich, wenn es während des ladens zu einem Stromausfall kommt?
Kann man dann das Kabel entriegeln, oder hängt man fest, bis die Wallbox/Ladesäule wieder mit dem Auto kommunizieren kann?

Natürlich kann der P2 Vehicle-to-Load! :sunglasses:

Die Load darf nur nicht mehr als 20W ziehen (ach ja, und muss einen USB-C Anschluss haben)…

10A bei 12V sind auch möglich, optional für diejenigen mit AHK, sogar einige Zeit nach dem Aussteigen noch verfügbar, wie wir kürzlich gelernt haben. Daran lassen sich auch ein paar LED Lampen, ein Radio oder (Absorber-)Kühlschrank betreiben. Man muss sich nur auf den 12V-Nachlademechanismus der Software verlassen.

2 Likes