Der P2, ein Dreckspatz

Es ist das Schicksal der aerodynamisch optimierten Karosserien das sie Abrisskanten haben an denen Totwassergebiete entstehen. Alles was ein größeres Trägheitsmoment als Luft aufweist setzt sich hier dann ab – umgangssprachlich: die Karre saut sich selbst ganz schön ein!

Hier mal ein Beispiel nach 180km Fahrt über AB und Landstraßen und feuchter Straße:


Übrigens, die Flanken sehen bis zur Gürtellinie genauso aus.

Seit den Anfangstagen der Hatchback-Etwicklung in den 70ern hatte ich kein Auto was den Strassendreck derart magisch angezogen hat. Ich bin schon fast soweit, von mir gehasste, Schmutzfänger ans Auto zu basteln (zumindest im Winter).

Hat jemand Ideen/Erfahrungen wie man das verbessern kann? z.B. Keramikbeschichtung und dann einfach abduschen…

1 Like

Am besten mal direkt beim Polestar-Support beschweren, was dieser Mist schon wieder soll.

Im zweiten Schritt empfehle ich entweder das Auto mit Wachs zu behandeln (was ich momentan gemacht habe) oder ihm eine Keramikversiegelung (was ich im Frühjahr/Sommer machen werde) zu verpassen.

1 Like

Warten bis Schnee kommt. Schön dick einschneien lassen und dann mit der Standheizung auftauen: der schmelzender Schnee nimmt alles weg.

2 Likes

:pray::see_no_evil: :hear_no_evil: :speak_no_evil: :pray:

Die Behandlung hat er schon bekommen - für mehr hatte die Zeit nicht gereicht.

Dann sollte doch eigentlich eine Behandlung mit dem Hochdruckreiniger ausreichend sein, um ihm wieder zu schönem Glanz zu verhelfen.

Ich bin übrigens auch gestern 500 km über Autobahn gefahren und meiner sieht nicht so aus, kann also kein Problem des Lacks sein. :slight_smile:

Ich spüre deinen Schmerz…mir geht es nun auch immer so durch meine Pendelstrecke auf der BAB. Habe eine Keramikversiegelung drauf, damit ist es zwar schnell abzuwaschen, aber man muss halt trotzdem einmal in eine Waschbox. Übrigens ist bei mir fast nur das Heck so schmutzig. Sehr nervig auch mit der Rückfahrkamera.

Ja natürlich kann man`s abwaschen, mit dem vollem Programm -> sieht nur nach 5 km wieder genauso aus.
Eigentlich suche ich nach Tipps wie das Einsauen gemildert werden kann.

1 Like

— nimm bei Scheißwetter einen Tesla :blush:

1 Like

ach ok, daran liegt es… ich dachte schon wieso ist mein Auto immer so viel Schmutziger als die anderen Autos :thinking:

:clown_face:

Ich habe Keramik, aber es hilft nicht wirklich. Es ist beim Dreck zu wenig Wasser dabei, damit es abfließen. Und bist Du anhältst, dann ist der Dreck auch schon zu Teilen angetrocknet…

Da das Einsauen durch die Aerodynamik hervorgerufen wird, werden Schmutzfänger wahrscheinlich nicht viel bringen.

Hatte ich nach der Keramik gemacht (2 Wochen später). Der grobe Dreck ging runter, aber es blieb trotzdem noch Dreck drauf… Leider

Im Herbst auf „Midnight“ umlackieren und im Frühjahr auf „Snow“?

Stand das nicht auch irgendwo im Vorvertrag, dass das Umlackieren zweimal im Jahr beim PS2 inklusive war?

:laughing:

Dann mal gründlicher mit Waschhandschuhen waschen.

1 Like

Ja, am besten täglich waschen und dann im Frühjahr wenn die Sonne rauskommt rumheulen, dass der Lack zu weich ist und jetzt 1000 Mikrokratzer sichtbar werden. :joy:

2 Likes

ein Grund für eine Polierung… Juhuuuu :sweat_smile:

Wenn ich das Foto von dem P2 mit dem unserer ZOE vergleiche, dann scheint der P2 ja genau in unsere „Fahrzeugflotte“ zu passen. :rofl:

5 Likes

So sieht aus… :wink:

Ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, dass Keramik beim P2 wohl unnötig ist. Bringt keine Verbesserung.

Beim Model 3 war nach der Keramikbeschichtung ein deutlicher Unterschied erkennbar. Ein harter Wasserstrahl und der Dreck war ab.

Beim P2 war mein erster Eindruck: Die haben mich besch… und gar keine Keramik aufgetragen.

Gruß

Ralf