EIN Polestar in Süditalien

Ganz kurzer Bericht von der Küstenrundfahrt (3 Wochen): Adria, Apulia, Calabria, Toscana.
Alle hatten uns gewarnt, but so far so good, das Auto ist nach wie vor super und Laden geht im Süden fast einfacher als beispielsweise im Norden Schwedens (s. Beitrag vom letzten Sommer ;).
Ab und zu EnelX mit App, auch langsam, meistens Ewiwa (oder FreeX), super schnelles Andocken und Einschalten, immer easy, immer gut. Seltsam nur: oft nicht auf GM und nur auf ChargeMap. Manchmal laden in Hotels, auch manchmal eng… manchmal in ganz vollen Parkplätzen als einziges Opening, Ladung langsam aber zuverlässig, Parkplatz inklusive. Süditalien ist super, kann es nur empfehlen. Und was die Überschrift betrifft: haben auf der ganzen Reise durchs ganz Land EINEN Polestar gesehen, in St. Maria di Leuca, gaaaaanz unten im Absatz, und dort ganz unten am Meer. Übrigens mit italienischem Kontrollschild - wahrscheinlich der einzige Polestar des Landes.



tippe oder füge den Code hier ein
13 Likes

Sehr schöner Bericht, der Lust auf Bella Italia macht.
Am Montag geht’s los :grin:

Was das anbetrifft:
Seltsam nur: oft nicht auf GM
Da kannst du gleich mal das neue Exel füllen, welches sich oben hinter der eTanksäule verbirgt.

Meldungen von Ladesäulen für Google Maps vom Polestar-Club?

3 Likes

Mein einziges Hindernis ist… dass ich weiß wie sie in Südeuropa teilweise fahren, wie die Autos aussehen und die Straßen.
Jetzt diesen Sommer auf Zakynthos hab ich unter anderem einen tiefergelegten AMG aus UK gesehen… tat mir leid das Auto.

2 Likes

Ich bin Anfang August auch mit dem Polestar Standard Range von Mannheim nach Diano Marina gefahren, hat alles wunderbar funktioniert. In Italien gibt es mehr Ladesäulen als ich vermutet hatte und alle gehen mit der enbw App. Konnte dann im Hotel voll laden und auf dem Rückweg, sind wir über den Gotthardpass gefahren, weil der Tunnel dicht war, hatten am Ende mehr Reichweite als vorher so viel haben wir rekuperiert da.

Meine Mutter war mit Ihrem XC60 Diesel zeitgleich unterwegs und hat mit Pausen fast gleich lang gebraucht wie wir.

3 Likes

Leider zu spät… grad bei Forte Dei Mami führte uns GM wieder aufs Feld statt zur Ladesäule… ufff! :wink:

Da hast Du vollkommen recht! Neapel war echt was anderes, und ich bin mir wirklich was gewohnt… war mal 7 Jahre im Nahen Osten, aber das hier ist nochmal 'ne andere Liga!

Und natürlich gute Reise!

Danke, hatten wir.
Leider hatten wir bei Ionity in Trento einen etwas längeren Aufenthalt als notwendig. :face_with_hand_over_mouth:
Wir mussten u.a. zwei weitere PS 2 begrüßen und wer uns schon mal an einer Ladesäule getroffen hat, weiß, das kann dauern. :grin:

Grüße an die beiden an dieser Stelle. :wave:

3 Likes