EnBW Schnellader Probleme

Hallo zusammen,

Ich muss meinem Unmut gerade mal etwas Luft machen, weil ich jetzt schon 3 mal fast an (oder wegen) EnBW Ladepunkten liegen geblieben wäre.
Kurz vorweg einige Rahmendaten, da es auch mein erster Post ist:
Mein LRDM habe ich seit knapp 2 Monaten, jetzt 3500 Km auf dem Tacho. Plane eigentlich immer mit ABRP und mein rechter Fuß ist durchaus schwerer.

Tatort Raststätte Ob der Tauber Ost: 150 KW Hypercharger mit 2 mal CCS. Fahre ran, autorisiere, stecke ein, keine 3 Sekunden später: im Fahrerdisplay „Fehler“ und alles was rot leuchten kann, tut das auch. Okay, denk ich mir, mit der Ruhe läuft es, also noch 3 mal autorisiert, mal verriegelt der Stecker mal nicht. Meine innere Checkliste der Symptome durchgegangen - Auto rebootet, mal in den Stecker pusten wie beim SNES früher, Stecker wirklich Lastfrei reinstecken. Hat alles nix geholfen, also Hotline. Die haben die Säule neugestartet, weil auch keine Fehler in deren Logs waren. Mit der Hotline am Ohr, habe ich den Ladevorgang gestartet und auf einmal sagt der Mensch am anderen Ende: bitte entfernen Sie ihr Auto von der Ladestation, es würde einen Erdungsfehler erzeugen. Innerlich sah ich schon das Gefährt in Flammen aufgehen, aber war doch sehr verwundert in dem Moment, als ich an die 20 Meter entfernte 50KW Säule fuhr und binnen Sekunden das Auto lud. Schön war das nicht, ionity war aber zum Glück nach 17 Minuten an der Säule erreichbar.
Keine Woche später hab ich das selbe an der Raststätte Pfälzer Wald West (da dann aber am 350KW Charger) durch und dann heute erst in Stuttgart Fasanenhof. Ich möchte jetzt keine Verschwörungstheorie aufmachen, aber es schon auffällig, dass auch immer ein 50 KW Lader in Sichtweite war.

Habt ihr schon mal solche Erfahrungen an EnBW Ladegelegenheiten gemacht ?
P.S. Aral Pulse und mein lokales Netz (TEAG) scheint die selbe Hardware zu nutzen, nur da ging es bisher immer ohne Probleme.

Nein, mit EnBW habe ich das ganze Jahr geladen. Noch nie ein Problem gehabt.
Sorry, das hilft Dir nicht. Aber das ist meine Erfahrung. Die EnBW-Säulen waren immer sehr zuverlässig…

2 Likes

Ich kann mich Marc nur anschließen. An den „ob der Tauber“-Säulen ( sind ja zwei, wenn ich es noch richtig weiß) habe ich sowohl mit dem Ioniq als auch mit dem PS2 schon mehrfach erfolgreich geladen.

Allerdings habe ich bisweilen bei den EnBW-Säulen das Thema, dass ich den Stecker so lange festhalten und leicht nach oben drücken muss bis die Ladelampe am Port auf grün gegangen ist.

Am EnBW-Lader bei Trigema in Büsum hatte ich am Freitag auch das gleiche Thema. Erst nicht gehalten, Lampe geht auf rot. Abgesteckt, neu angesteckt und authentifiziert, dann den Stecker gehalten bis die Lampe am Auto auf grün geht, alles in Butter…:man_shrugging:t3:

Die Kommunikationsphase ist da etwas zickig, aber wenn die Ladung mal läuft ist es in der Regel kein Problem. Wichtig ist halt das Rein- und etwas nach oben drücken des Steckers bis die Lampe auf grün ist.
Es heißt dass die Steuerkontakte etwas kurz sind und das Problem daher kommen soll.

2 Likes

Das Halten des Steckers bis zur Verriegelung habe ich mir bei allen Schnellladern angewöhnt… (es kann ja nicht schaden).

2 Likes

Bisher hatte ich auch nie Probleme mit EnBW. Habe mir folgende Reihenfolge beim DC Laden angewöhnt: Authentifizieren, Stecker ins Auto, Stecker auch wirklich so lange halten bis das grüne Licht leuchtet.

2 Likes

Puh, so rein aus einer Engineering Perspektive find ich es spannend, dass die Pins für die Datenübertragung ggf. zu kurz sind :smile: ich hätte jetzt erwartet, dass irgendwo ein Toleranzbereich doch von allen erfüllt wird. Nehm ich mal bisschen Kontaktspray mal mit. :joy:

Aber immerhin kann ich auch den Eindruck aller anderen bestätigen: Wenn einmal die Ladung initiiert ist, dann läuft sie auch zuverlässig. Nur dahin zu kommen, scheint ja auch ab und zu für andere schwierig zu sein.

Diese Probleme kenne ich auch… allerdings an den aral-säulen. Ich vermute, dass die Kabel zu steif und zu schwer sind und so der Kontakt zum Wagen nicht hergestellt werden kann. Manchmal, wenn der Stecker festgehalten wird, klappt es doch noch.

Hatte ich auch schon bei EnBW und auch anderen Chargern. Halten vom Stecker hilft manchmal aber nicht immer. Manche Säulen wollen auch nach >5 Versuchen nicht - an der Nachbarsäule geht’s dann ohne Probleme. Konnte auch schon beobachten, dass der Nächste an der selben Säule nur wenige Minuten später keine Probleme hatte. Schon irgendwie merkwürdig aber ich würde weder sagen, dass es generell an EnBW, noch am P2 liegt. Hatte ihn deswegen übrigens schon in der Werkstatt und die konnten auch nichts finden. Allgemein scheint die Technik einfach etwas anfällig zu sein.

Ich habe mal im Wiki einen Artikel für die Hilfestellung gemacht, da in letzter Zeit häufiger die verzweifelten Meldungen von Usern kamen, dass keine Ladung möglich ist und sich erst im Nachhinein herausgestellt hat, dass der Stecker bei der Initialisierung unterstützt wurde.

Deshalb hier unser offizieller Hinweis:

7 Likes

Ich hatte auch dieses Problem. Mein PS könnte erst geladen werden nachdem das Fahrzeug abgeschlossen war… Zufall? Keine Ahnung aber versucht es mal sollte es sich wiederholen.

Dieses Thema wurde nach 21 Stunden automatisch geschlossen.
Solltest du damit nicht einverstanden sein, dann wende dich bitte an einen Moderator.

Polestar Owners and Enthusiasts
Telegram Group Polestar

Telegram

Kanal & Gruppe

Chatten.

Polestar Forum

Chat

Für Small Talk nutzen wir den Telegram-Messenger.
Hier kannst du unserer Gruppe beitreten:

Los geht's!
Polestar Club Owner and Enthusiasts

Polestar

Offizielle Website

Informieren.

Polestar 2

Polestar.com

Zur offiziellen Website der Automarke Polestar.
Hier geht's zum Traumauto:

Abfahrt!
Polestar Club Germany

Facebook

Community

Diskutieren.

Polestar Community

Facebook

Geschlossene Facebook-Gruppe insbesondere zum Polestar 2:

Beitreten!