Entscheidungshilfe

Zuerst mal einen freundlichen Gruß an alle Forenteilnehmer! Ich lese seit Tagen mit großem Interesse so ziemlich alle Beiträge, da ich plane mich am Ende dieser Woche für einen Polestar 2 zu entscheiden.

Ebenso habe ich so ziemlich jedes PS Video auf YouTube angesehen, um mir ein Bild zu machen. Leider ist es allerdings so, dass diese Vids immer oder meistens auf den Vergleich zum Tesla 3 hinauslaufen. Was mich eigentlich interessieren würde ist, wie es Besitzern des PS 2 denn in den letzten 6 Monaten so ergangen ist.

Davor waren ja so einige Rückholaktionen, LTE Probleme, etc. Aus Österreich gibt es da relativ wenig Feedback, weil der Wagen ja erst kürzlich bei uns ausgeliefert wurde. deshalb wäre ich froh zu erfahren, wie es denn um die Kinderkrankheiten jetzt bestellt ist, ob das Auto verläßlich ist oder ob man sich eine nicht so billige „Geduldsprobe“ einhandelt.

Schon jetzt vielen lieben Dank für ein paar Hinweise!

2 Likes

Hallo Thomas,

ich kann Dich zumindest beruhigen. Auch ich bin ziemlich von Anfang dabei und habe die gesamte Odyssee hinter mir,.

Und mittlerweile kann ich sagen, dass es für mich aktuell keine Alternative zu einem P2 gibt. Ein tolles Auto mit hoher Qualität, brutalen Fahrleistungen und einem guten Bedienkonzept. Ich mag ihn. Und wenn mal was ist, habe ich eine Spitzenwerkstatt (kleiner Familienbertrieb im Münchner Süden), da ist ein Werkstatttermin kein Streß, aber außer Spur einstellen und einer neuen Frontscheibe wegen Steinschlag hatte ich nix in den letzten 10 Monaten.

Insofern wenn Dir das Design und Android zusagt…drück aufs Knöpfchenmund hol Dir den P2​:+1:t4::sun_with_face:
Viele Grüße

7 Likes

Meiner läuft seit Januar problemlos…kannst ruhig auf den Bestellknopf drücken…die PS die hier Probleme haben ist ein sehr geringer Teil der gesamten Fahrer.

3 Likes

Mein Sohn und ich sind Anfang d. J. in die Elektromobilität eingestiegen! Er mit einem T3 und ich mit dem P2!
Heute sagte mir ein Sohn er würde sich einen BMW i4 M50 kaufen und sich von dem T3 trennen! Warum? Bremsen und Fahrwerk sagen ihm nicht zu.
Auch mit der Form komme er nicht zurecht - sagt er.
Mein P2 gefällt mir von Tag zu Tag besser!
Alles gern beweisbar :blush:

4 Likes

Also für mich persönlich war die Entscheidung recht einfach. Ich bin TM3 und PS2 probegefahren, das TM3 zuerst. Brutaler Vorschub und super Effizienz, so wie es auch alle Youtuber skandieren. Aber Fahrverhalten, Bedienung, Anmutung? So gar nicht meins.
Dann der PS2: sofort dieses „den will ich“-Gefühl… Und das hat sich bis jetzt auch nicht geändert. Sicher gibt es Dinge die besser sein könnten und müssten, aber individuelle Probleme haben auch alle Hersteller…
Also aktuell möchte ich, in der Summe der Eigenschaften, kein anderes Fahrzeug haben…
Die Entscheidung aber kann dir natürlich keiner abnehmen und es ist eigentlich auch töricht zu sagen „Du wirst es nicht bereuen“, denn das hängt auch sehr von deinem persönlichen Nutzungsprofil und Geschmack ab…
Probleme hatte ich bisher nicht die geringsten, Verbesserungswünsche durchaus :slight_smile: . Die wären aber prinzipiell per SW realisierbar…

4 Likes

Ich bin seit 15. Februar mit dem PS2 unterwegs und nach wie vor begeistert. Ich hatte bisher keine Probleme und schon gar keine der hier oft diskutierten heftigen Probleme (die aber bei jeder Marke/Modell bei einem ganz kleinen %-Satz der Käufer auftreten, und in einem Forum liest es sich dann wie als hätten 50% diese Themen) - war noch nie in der Werkstatt nach nun 12.000 Kilometern.

Ich bin zuvor in der Reihenfolge Audi A4, 3er BMW, 2x Mercedes C-Klasse, dann zuletzt E-Klasse und jetzt Polestar gefahren. Alle Autos waren Geschäfts-Neuwagen mit jeweils 36 oder 48 Monaten, mit immer >160.000 Kilometern, bis auf den Polestar jetzt.

Von der E-Klasse zum Polestar ist ein gewaltiger Wechsel - aber ein richtig guter! Die Reisetauglichkeit der E-Klasse hat er natürlich nicht, da ist die E-Klasse eine eigene Liga, aber die brauche ich (zum Glück dank Corona) auch nicht mehr.

Meine Hauptbedenken waren die Verarbeitung (schlechte Verbindungen, Plastik, Spaltmaße, und vorallem klappern - ich hasse nichts mehr als klappernde Autos…!!!), aber alles ist TOP! Er klappert weniger als die E-Klasse :smile: und seit ich herausgefunden habe, dass es die Ladekarten in der Mittelablage waren, gar nicht mehr :joy:

Und ich hatte auch ein bisschen Angst vor der Langstreckentauglichkeit wegen des doch harten Fahrwerks und Geräuchkulisse. Fahrwerk ist hart aber gut, doch ein bisschen zu laut ist er mir schon - aber das nehme ich in Kauf. Vorher hatte ich die Akustik Verglasung für 1.500 Euro Extra und Airmatic Luftfahrwerk, also auch kein wirklicher Vergleich ;-).

Du triffst eine gute Entscheidung, wenn Du Dich für Polestar entscheidest. Ich finde er hat immer noch das absolut beste Gesamtpaket von allem was derzeit am Markt ist und mit Abstand das geilste Design :heart_eyes:

Der i4 ist auch geil, aber da würde mich das Infotainment und Navi stören - Einmal Google, immer Google!

4 Likes

Hallo,

bin auch neu hier und auch kurz vor der Bestellung eines P2 mit Dual Motor, Plus und Pilot Paket mit AHK.
Habe schon den ID3 und den Ioniq 5 Probegefahren.
Konnten mich beide nicht so überzeugen, den P2 durfte ich übers Wochenende testen. Will ich haben. :grinning:
Tesla hatte ich anfangs auch auf dem Schirm, aber ich sehe es ähnlich wie LUH. Hatte dann eigentlich auch gar keine Interesse mehr an eine Probefahrt gehabt.
Kleinigkeiten, die mich beim P2 etwas stören: kein SD-Karten Slot für MP3 hören.
(Spotify habe ich nicht, will ich auch nicht)
Dann dieses graue Hart-Plastik links und rechts an der Mittelkonsole. Das war es aber auch schon.
Alles andere passt super. :+1:
Habe aktuell nur noch meinen Stadtflitzer einen VW e-Up. Meine Reiseauto, einen VW Tiguan habe ich letzte Woche schon verkauft, da ich im Winter sowieso wenig damit fahre.
Bin jetzt nur noch am überlegen, ob Kauf oder Leasing.

In einem Polestarforum eine neutrale Meinung zu bekommen, schon mutig :wink:
Ich habe mich vor rd. zwei Jahren bei den ersten Testfahrten im Netz in ihn verguckt. So ließ er mich nicht los. Für mich war die erste Entscheidung, kein SUV mehr, ich wollte wieder einen Schrägheck. Damit wurde die Auswahl schlagartig kleiner. M3/Y, eMustang und PS2.

Mit dem eMustang konnte ich mich nie anfreunden, blieb nur noch Tesla und Polestar. Ein Wochenende M3, dazwischen ein Tag PS2 hat mich (und meine Frau) überzeugt. Die Sitzergonomie war wie in alten Saab-Zeiten. Die Federung etwas hart aber gut und im Cockpit fühlt man sich wie eingegossen, muss man mögen.

Letzlich war es das Interieur und Betriebssystem. Tesla ist da PS2 und anderen Jahre voraus. Wer hier alles einstellen und haben möchte, ist bei Tesla bestens aufgehoben. Mich hat es einfach genervt, Einstellungen zu suchen. Da galt zB auch für das System im Skoda Enyaq mit x-Untermenüs. Und das ganze Autonome brauch ich bei meinen Strecken kaum.

Bei Fahrbeginn im Tesla 1 Stunden Update, alles dauerte. Das Supercharger Netzwerk auf Langstrecke ist unübertroffen, bist du auf dem Land jagt er dich aber gerne mal zum SC 50 km entfernt, anstatt denn Schnelllader an der Ecke zu nehmen.

Das System wird Polestar/Google/VW &co so schnell nicht erreichen. Aber Google im PS2 war für mich übersichtlicher. Und ich weis dass ich da Betatester in vielem bin. Polestar muss da erst noch Daten sammeln die Tesla schon hat. Und Google mischt dann auch noch mit. Aber Google kommt in immer mehr Automarken. Aber da läuft noch kein CarPlay und Videos gibt es auch nicht.

Verlässlich ist er, er hat genauso viele/wenig Probleme wie die anderen. Beim Laden kann es mal Probleme geben (muss nicht am PS liegen), die App in der Form kann man mE erstmal vergessen, zu instabil. Beim Verbrauch haben auch andere die Nase vorne. Ich hatte mal ein Kona, der lag bei 13kwh auf meinen Strecken. Aber Allradler verbrauchen nunmal mehr. Dafür kann sich die Ladeleistung mit 150 kw wohl sehen lassen.

Und er ist ein Hingucker, die Leute drehen sich im Moment noch nach ihm um :slightly_smiling_face: Vernünftig sind andere, er macht einfach nur Spass :racing_car:

10 Likes

Sehr schöner Kommentar. Macht richtig Spaß zu lesen.

Vielen Dank für die bisher außerordentlich hilfreichen Antworten!
Naja, wie soll ich es sagen - ohne den PS probegefahren zu haben (Termin habe ich erst morgen um 1215) hat mich dieser Wagen seit ich ihn das erste Mal im Netz gesehen habe irgendwie in seinen Bann gezogen.

Mir ist klar, dass man in der gerade erst beginnenden Elektromobilität schon gerne mal „Testfahrer“ bzw. „Beta-Tester“ ist. Ebenso sind natürlich Geschmäcker verschieden und bei der Auswahl des Fahrzeuges ausschlaggebend. Mich spricht die Formgebung des Wagens total an, sowohl innen wie auch außen. Morgen werde ich dann noch die Eindrücke der Probefahrt genießen dürfen (wie das übrigens hier in Wien mitten in der Innenstadt aussehen wird, da bin ich schon gespannt) und danach werde ich mich wohl entscheiden.

Ich danke allen die mir bisher Feedback gegeben haben, denn viele „Meinungen“ im Netz, speziell auf YouTube - sind mir zu pauschal oder immer als Vergleich zu Tesla ausgelegt. Man kann diese beiden Autos schon rein äußerlich nicht vergleichen, gänzlich andere Designsprache - innen ebenso. Tesla wie ein (gefühlt) leeres Wohnzimmer, PS2 reduziert aber (für mich) mit mehr Wohlfühlcharakter, Mercedes EQA innen wie Disney-World mit viel Dreh, Drück und Bunt.

Ich werde meinen künftigen Wagen wie bisher fast ausschließlich auf Kurzstrecke bewegen und ihn mehr oder weniger immer in der Garage zu Hause laden. Somit ist mir der Verbrauch auf Langstrecke nicht so unendlich wichtig.

Für mich war wichtig von euch zu erfahren ob der PS zuverlässig ist und man quasi einsteigt und losfahren kann - und das Tag für Tag. Ebenso wie das Google System arbeitet und ob es stabil ist.

Was ich bisher gelesen habe stimmt mich noch positiver auf die morgige Probefahrt und ich kann es fast nicht mehr erwarten. Gerne gebe ich euch morgen Feedback zu meinen Eindrücken und meiner Entscheidung.

Schönen Tag euch allen!

1 Like

Klar, das erwarten wir doch! Viel Spaß bei der Probefahrt und achte auf dein Grinsen.

1 Like

Ich fahre seit April habe im Sommer eine Skandinavienreise gemacht, alle Updates 3 mal OTA alles problemlos. Digitale Features sensationell z.B. TIDAL musicstream auf der Anlage ein Traum. Google assist steuert navi und Funktionen im Auto, mein smarthome und meine Einkaufsliste, erklärt Sehenswürdigkeiten und sucht den nächsten Bäcker und das auch im Ausland.
Bin sehr zufrieden klasse Auto!
Hatte vorher Audi Q5 in höchster Ausstattung.

1 Like

Hallo,

gibt es sowas wie eine Liste der Befehle, welche google versteht?
Bspw. Temperatur erhöhen usw.
Was geht da alles?

Es gibt keine Liste. Sprachassistent ist zunächst Spracherkennung. Die läuft in der unteren Zeile des Display mit. Danach kommt das Sprachverständnis und die Ausführung.
Im Auto kannst du alle Heizungsbereiche, wahrscheinlich auch die Fenster steuern, Licht Scheibenwischer sind eh automatisiert. Das ganze infotainment und Telefon. Rufe Xylophon an.
Spiele die Beatles auf Spotify/TIDAL z.B.
Alles mit Navigation von Ladesäule bis Supermarkt.
Listen die Google vorhält Adressbücher Kalender.
Aber auch kompatible Listen ich nutze z.B die Bring Liste zum einkaufen.
Du kannst nach Sehenswürdigkeiten Firmen Einwohnerzahlen Personen etc. Fragen, alles was es im Internet zu finden gibt.
Du kannst veknüpfte Smart homes steuern und die Heizung zu Hause aufdrehen, wenn du aus dem Urlaub heim fährst, die Rollläden öffnen oder schließen wenn du unterwegs bist und und und

Ergänzung: mit dem neuen Update kann man tidal leider nicht mehr mit sprachassistent steuern

1 Like

im Wiki :

wird ständig erweitert, bzw. auch mal geändert :slight_smile:

1 Like

Und genau deshalb wäre es schön, wenn es von PS eine aktuelle Liste der Sprachbefehle gäbe, auf die das Auto reagiert. Hmmmh, evtl. im Handbuch? :thinking:

Oder sogar per Sprachbefehl abrufbar, so wie das Audi kann/konnte?

Man Kann über den Polestar sagen, was man will. Es gibt immer ein Auto, dass kann „dies“ besser oder kann „das“ besser aber diesen Autos fehlt dann wieder etwas anderes.
Polestar 2 hat das Potential viel zu können aber alles ? definitiv Nein. Es ist die Frage was am besten zu dir Passt.
Ich habe so wie viele andere das auto blind bestellt. Als ich dann einen Monat vor der Auslieferung, die Probefahrt machen durfte, hat es mich umgehauen.
In ganz vielen Momenten war ich unzufrieden, weil " hätte mehr gekonnt", „Warum ist das so schlecht umgesetzt“ usw. aber ich habe ihn nie weggeben wollen oder tauschen wollen. Meine Mutter hat einen Kona. Ich komme Grinsend im Sommer nach hause und sag hab 14,8 kwh/100km geschafft sie sagt „cool ich 9“.
ich würde mich freuen hätte Polestar daran gedacht den Motor vorne über ein Getriebe zu entkoppeln um strom zu sparen wenn man keine Leistung braucht. Hat er aber nicht.
Kona verbraucht fast nichts will ich jetzt lieber einen Kona fahren ? im Leben nicht. (Außer ich muss, weil zb. ich mir 22 kwh/100km nicht leisten kann)

Audi Etron lädt wie so eine Kampfmaschine durchgehend max Speed, verbraucht aber auch viel. Er ist von der Reisegeschwindigkeit, vielleicht echt gut aber stören mich die 20 min, wenn ich wirklich 1000 km fahren? „Nein“.

Wir meckern hier auf Interstellarem Niveau

Probleme gibt es bei jedem Hersteller Rückrufaktionen auch überall Volvo Polestar sind mit die wenigstens mit Rückruf Aktionen.

Also such dir dein Auto das was du Brauchst und willst und dir wünschst :slight_smile:
und dich wohlfühlst.
Ich hatte überhaupt keine Ausfälle aber ich hatte rückrufe ich hatte immer einen Leihwagen Das auto wurde gebracht und Abgeholt. Ich kann nicht meckern wenn das auto noch 100x kaputt geht ist es mir egal ich spüre es doch gar nicht, dass es weg ist im Endeffekt .
Aber das ist es ja glücklicher weise nicht :slight_smile:
Nächstes Jahr kommt wieder was neues und die neue Batterie X dann darauf die super Batterie Y usw. ich lauf da nicht hinterher das auto ist für mich genau so richtig wie ich es will nur ein bisschen Teuer aber das wollte ich ja mit 408 PS und Allrad :slight_smile: ich denke nach der Probefahrt ist das Thema auch erledigt für dich

8 Likes

alles sehr gut beschrieben. Kurzum…Dein Fahrprofil (und das der regelmäßigen Mitnutzer-innen) muss zum Wagen passen und wenn Du Wert auf ein zu Dir passendes Design legst, ist der Polestar ganz vorne dabei.
Ich finde der Wagen hat etwas von skandinavisch souveränem Understatement.

Technisch ist die Hardware voll ausgereift, Verarbeitung ist top, und wäre die Software auch perfekt, hätten wir hier nichts zu Schreiben. (mittlerweile 46Tkm in 13 Monaten sprechen Bände).

6 Likes

Wie versprochen ein kurzes Update nach der heute durchgeführten Probefahrt.

Wo soll ich anfangen? Wagen in Void mit Plus und Pilot, kein PP. Aussehen sehr stark, von vorne bullig, sehr sportlich. Verarbeitung so wie es sein soll. Innenraum wirkt wertig, die Materialien fühlen sich „interessant“ an - das meine ich nicht abwertend - aber die Haptik ist anders als in herkömmlichen PKWs. Vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein.

Nach kurzer Einweisung, Beginn der Probefahrt im Mittagsverkehr in Wien. Vielleicht sogar recht interessant, weil hier kurzfristig Stop & Go - angenehm zu fahren, vor allem One Pedal Drive. Da gewöhnt man sich in Minuten daran.

Beschleunigung wenn‘s mal von der Ampel ohne Behinderung ging, starker Antritt. Für mich der Innenraum angenehm leise - dachte mein ML350 sei leise, PS2 schlägt ihn. Federung straff, aber nicht unangenehm. Central Display gut ablesbar, für die erste Fahrt war ich aber teilweise überfordert, was aber meistens so ist wenn man von seinem Wagen auf einen anderen wechselt. Die Grundfunktionen waren aber recht rasch zu bedienen, der Rest wird sich ergeben. Verarbeitung des Innenraumes sehr gut.

Sicht nach vorne wie es sein soll, nach hinten Schießscharte - aber was soll’s, mit gefällt das. Seitenfenstern doch relativ klein wenn man im Wagen sitzt, das was von außen sportlich wirkt, vermittelt im Inneren Geborgenheit ohne das man Klaustrophobieanfälle bekommt. Glasdach lässt genug Licht herein, ist toll wenn man an der Ampel steht und in den Himmel sehen will - während des Fahrens bekommt man ehrlicherweise nicht viel davon mit.

Antritt sehr beeindruckend, Bremsen obwohl nicht PP sehr gut und reagieren in der Sekunde ohne Verzögerung. Bei der Heimfahrt mit meinem ML dachte ich in einem Schaukelpferd zu sitzen (weil so weich gefedert), Beschleunigung war dann - obwohl der Wagen wirklich gut beschleunigt - im Vergleich zum PS2 eine Ernüchterung und Bremsen fühlte sich nach der Fahrt mit dem One Pedal Drive plötzlich sehr seltsam an.

Fazit?

Das was ich Vorher erhofft habe ist leider eingetreten………

……ich bestelle ihn nächste Woche :sunglasses:

14 Likes

Ich könnt ja jetzt sagen „as expected“ :joy:
Freut mich wenn alles nach deiner Zufriedenheit gelaufen ist und du mit dem Fahrzeug glücklich werden kannst und nochmals „willkommen“ im Club :wave:

Polestar Owners and Enthusiasts
Telegram Group Polestar

Telegram

Kanal & Gruppe

Chatten.

Polestar Forum

Chat

Für Small Talk nutzen wir den Telegram-Messenger.
Hier kannst du unserer Gruppe beitreten:

Los geht's!
Polestar Club Owner and Enthusiasts

Polestar

Offizielle Website

Informieren.

Polestar 2

Polestar.com

Zur offiziellen Website der Automarke Polestar.
Hier geht's zum Traumauto:

Abfahrt!
Polestar Club Germany

Facebook

Community

Diskutieren.

Polestar Community

Facebook

Geschlossene Facebook-Gruppe insbesondere zum Polestar 2:

Beitreten!