Fast Perfekt

Hi,

jetzt nach knapp 1000 km wollte ich auch mal mein Senf dazu abgeben… Ich hatte sehr viel erwartet und bekommen habe ich fast alles. Fahrtechnisch hatte ich keine Fehlermeldungen oder sonstige Probleme… aber die Software ist noch… hmm… sagen wir mal etwas unreif.

  • Google Asistant fällt aus (Reset hilft)
  • Polestar Logo leuchtet nicht (Poporeset hilft)
  • LTE fällt aus (Reset hilft nicht immer, hab mal 24 Stunden warten müssen, bis es wieder funktioniert hat)
  • In 1000km hat sich das System 3 mal selbstständig neu gestartet.
  • Blinkerton funktioniert manchmal nicht (Reset hilft)
  • Seitenspiegel fahren nicht immer zurück, sehr nervig… hab es nun deaktiviert, dass die automatisch einfahren.

Ich denke, dass sind jetzt nicht so gravierende Fehler und werden hoffentlich nach und nach via OTA behoben…

  • Was mir überhaupt nicht gefällt… ist die Reichweite… Klar ich bin nicht von WLTP ausgangen… aber 32kw/h Durchschnittsverbrauch jetzt für 1000km finde ich auch im Winter grenzwertig… und nein, ich hab keine Beschleunigungsorgien etc. veranstaltet…

  • Fahrwerk könnte etwas leiser sein, ist mir etwas zu holprig aber gut damit kann ich leben… dafür schön Sportlich…

  • Immernoch keine App… kommt schon Polestar, so schwer kann das nicht sein

  • Google Playstore, sehr sehr wenige Apps

  • Getränkehalter sind einfach nur dämlich platziert… da haben die überhaupt nicht nachgedacht.

Das waren schon alle negativ Punkte… Jetzt kommen die positiven punkte…

  • Fahrspaß (macht schon Laune wie das ding so geht :slight_smile: )
  • Displaylandschaft (beide Display super Scharf)
  • LED Scheinwerfer (wow… absolut begeistert)
  • AC Laden funktioniert ohne Probleme, DC hab ich noch nicht getestet
  • Mich haben glaub bestimmt 15 Leute schon angesprochen, was das für ein Auto ist und wo man das ding kaufen kann (Positiv und Negativ zugleich)
  • Sitze sind sehr bequem, finde ich… gut ich bin mit 175 eher nicht so groß
  • Google (ich liebe es… alleine wie genau die Reichweite berechnet wird ist faszinierend)
  • Lenkrad (Fühlt sich super hochwertig an)
14 Likes

Auch ich bin bisher sehr zufrieden bis auf:

a) Verbrauch deutlich höher als erwartet

b) die USB-C-Buchsen sind blöd angebracht.
Die schöne Innenraumgestaltung wird durch rumliegende USB-Kabel und Adapter gestört. Ein oder zwei Buchsen im Handschuhfach oder in der Mittelarmlehne versteckt und es wäre bei mir aufgeräumt im Auto.
Zudem vermisse ich wirklich stark die Möglichkeit Musik von einem einfachen USB-Stick abzuspielen.

c) Die Schalter für Sitzheizung hinten liegen sehr tief. Beim Fensterheber in der Tür wäre komfortabler gewesen (wie bei KIA).

d) und einige Dinge (Einstellungen/Bedienungen) am Center-Display sind noch nicht optimal

4 Likes

Uff, so einen hohen Verbrauch habe ich nicht. Vielleicht fährst Du immer nur sehr kurze Strecken? Am Anfang ist der Verbrauch immer etwas höher, regelt sich dann im Laufe der Fahrt aber runter. Also über 25 kw/h komme ich da eigentlich auf Dauer nie. Bei Langstrecke lande ich so bei 22 kw/h im Winter, bei starkem Regen waren es 24 kw/h. Aber finde das alles noch voll im Rahmen. Aber schöner wären natürlich 15 kw/h oder so, aber ich kann damit leben.

1 Like

Ich fahre immer kurze Strecken. Pendelweg sind 40km… Bis das Auto warm wird bin ich schon da meistens… Ich hätte so mit 25-28 gerechnet… Evtl. Fahre ich doch zu sportlich… Langstrecke muss ich noch testen wenn sich die Welt halbwegs normalisiert :slight_smile:

Vermutlich dann zu sportlich. Um sparsam zu fahren immer langsam beschleunigen und immer schön rekuperieren, indem man vorausschauend fährt. So kann man schon einiges an kwh einsparen.

…und zwischen beschleunigen und rekupieren noch segeln, wo immer es die vorausschauende Fahrweise zulässt.

Leider sind 32kw/h keine Seltenheit. Trotz normaler Fahrweise und überwiegend Landstraße/ Stadt im Wechsel komme ich auch nicht drunter. Selbst bei langsamen fahren, etc. nicht. Ehrlich gesagt erschreckt mich der hohe Verbrauch doch ganz schön. Da wird das E-Auto angesichts steigender Ladesäulenpreise fast unrentabel im Vergleich zum vorherigen Diesel Golf Variant und Tiguan. Und beide hatten die 2.0 Motoren - also entsprechend auch „etwas“ Leistung.

Sind @Fubuman_05 und ich nur Ausnahmen und fahren doch falsch ? oder bedarf es doch einer (hoffentlich Softwareseitig möglichen) Optimierung durch Polestar?

Beides.
Es erfolgen hoffentlich noch Optimierungen, insbesondere bzgl. der Batterieheizung.

Und vermutlich liegt es partiell auch an euch. Was ist eure normale „Reisegeschwindigkeit“ auf der Autobahn? 120? 130? Alles über 100 treibt die Verbräuche, ob des gesteigerten Luftwiderstands, extrem nach oben.

2 Likes

Der Verbrauch hängt tatsächlich zum Großteil vom eigenen Fahrverhalten ab. Natürlich spielt die Topografie auch eine Rolle. Wir hier in Berlin haben vorwiegend ebene Straßen. Wer in Berglandschaften wohnt, wird vermutlich auch einen höheren Verbrauch haben.

ca 130… und ich halte mich zurück :joy:

Batterieheizung und ein Eco Mode könnte noch kommen… mehr kann Polestar auch nicht machen…

Mir tun die 32kw/h nicht weh, wenn ich ehrlich bin… Jetzt beim Pendeln lade ich sowieso alle 2 Tage… Langstrecke muss ich noch Erfahrungen sammeln…

Ich musste wirklich wirklich sparsam Fahren, damit ich noch nach Hause komme und bin nicht unter 25kwh gekommen… siehe SoC… evtl. ist das noch Übungssache und es wird besser :slight_smile:

Hallo,

ich würde die kleinen Fehler die ich aufgelistet habe nicht als fail bezeichnen :slight_smile:

Außer Getränkehalter… was haben die sich dabei nur gedacht :smiley:

Sind nur Kleinigkeiten die mir aufgefallen sind. Ich würde das Auto stand heute jederzeit wieder kaufen. Verbrauch ist mir eigentlich für die tägliche Benutzung auch egal… Und wenn ich halt mal länger unterwegs bin, halte ich halt 1 mal mehr… Auch kein Weltuntergang…

Aktuell hab ich nur ein Problem… das wird sich aber sich noch bessern… Vermisse ist jetzt das falsche Wort aber ich vermisse beim Fahren ein Motorgeräusch und das macht mich scheinbar bei sehr kurvigen Fahrten etwas Reisekrank :rofl:

Das hatte ich noch nie, vor allem wenn ich selbst gefahren bin… Aber das hat sich mittlerweile schon deutlich gebessert und umso öfter ich damit fahre umso besser wird es…

Mich würde es interessieren ob es anderen genauso ging wie mir.

Reisekrank durch Kurvenfahrten werde ich nicht. Aber meine Frau auf dem Beifahrersitz bei Geradeausfahrt - ich liebe rote Ampeln am Ortsausgang…

3 Likes

Ich vermisse das Motorengeräusch sicher nicht, noch weniger die Abgase. Im Gegenteil finde ich es zunehmend störend, wenn ich z.B. im Feierabendverkehr mal an der Bundesstrasse entlang gehe. Mit den Jahren setzt wohl eine gewisse E-Auto-Arroganz ein :wink:

4 Likes

Ja, mich stören Verbrennungsmotorengeräusche mittlerweile auch eher.
Dann kommen noch die pubertierenden Leute dazu, die es immer knallen lassen müssen (gehört verboten und ist Ruhestörung).

1 Like

Wir wohnen nicht weit von einer Auto-Poser-Ecke. Das Getue ist fast schon wieder witzig.

1 Like

Fährst Du mit OPD oder Segeln?
Bei OPD hatte ich das auch, daher Segle ich zur Zeit nur. Segeln passt auch besser zu meinem Streckenprofil. Fahrer fast nur Landstraße.

OPD… Segeln ist bei mir auch sparsamer… aber nicht so bequem :sweat_smile:

1 Like

Der Getränkehalter. Aus meiner Sicht eine von den Amis übernommene Unsitte :wink:

1 Like

Gut gebrüllt, lol. Der Polestar macht emotional, und das ist gut so. Solange es höflich zugeht, finde ich das alles ok. Auch die Getränkehalter, trotz meiner wohl lebenslangen Ignoranz dieses Features.

1 Like

Mit dem passenden Becher kann man daraus einen prima Mülleimer machen?
:cup_with_straw: --> :wastebasket:

Meine alte Sänfte (aka Mercedes W210) hat einen viereckigen kleinen Mülleimer (mit passendem Einsatz zum Herausnehmen!) unter einem eher komplizierten 3D-Push-to-open Deckelchen in der Mittelkonsole. So ein kleiner Mülleimer ist manchmal ganz praktisch.

Vielleicht gibt es ja irgendwann einen stylischen Mülleimer im passenden Polestar-Schweden-Design als Einsatz?

1 Like