Keyless Entry und die Sicherheit

Hallo zusammen, ich kriege in 2 Monaten meinen Polestar und lese derzeit immer wieder Meldungen zum Thema Keyless Entry und dessen Sicherheit. Nun kann man ja Schlüssel in Metallboxen stecken, aber ob das effektiv und komfortabel ist, ist eine andere Sache. Der PS hat ja noch nicht das sichere UWB- Verfahren oder?! Wie sind eure Erfahrungen bzw. wie könnt Ihr gut schlafen ;-), wenn der Schlüssel mal nicht sicher verstaut wurde oder irgendjemand beim aufschließen eures Autos in der Nähe ist?

nope, geht über Bluetooth

Hallo, grad bei mir im Feed aufgeploppt:

https://www.golem.de/news/adac-keyless-systeme-sind-immer-noch-unsicher-2202-163164.html

Und hier direkt die Liste mit den getesteten Fahrzeugen:

Ob Elektroautos aktuell überhaupt auf dem Wunschzettel von Dieben stehen, stelle ich mir gerade die Frage. Oder kennen die keine Reichweitenangst, gerade auf der Flucht mit hohen Geschwindigkeiten? :smiley:

2 Likes

Auch mit den physischen Schlüsseln?

1 Like

Das ist natürlich ein Argument für den DK - wenn er denn mal richtig funktionieren würde. Bluetooth ist ja nicht so ohne weiteres zu hacken.

Hmmh…
https://www.google.com/search?q=Bluetooth+hacken

Die Sicherheit wird hier eher durch kryptografische Verfahren erreicht.

Na super und ich wohne in Bremen :frowning: Aber solange der Diebstahl von E- Autos nicht gefördert wird…:wink:

Hast du denn mal ein paar von den gelisteten Artikel gelesen? Ist auf jeden Fall deutlich aufwändiger - wobei ich jetzt nicht so genau weiß, welche Methode beim Schlüssel verwendet wird. Ich vermute aber mal, dass da mit einem Frequenzscanner gearbeitet wird.

@Enso Der nomale natürlich nicht, aber den verwendet nur meine Frau, somit sinkt die Wahrscheinlichkeit um 50% dass jemand das Keyless Signal abfängt/verlängert :slight_smile:

Hab meine Mittagspause dazu genutzt mal etwas zu stöbern und zu lesen und nach allem was ich in der Kürze der Zeit lesen konnte, wäre es schon toll, wenn der DK stabil funktionieren würde, denn Bluetooth ist deutlich sicherer als Keyless Entry - alleine schon weil die Frequenz im Idealfall 1600-mal pro Sekunde wechselt.

Ich denke man sollte das mal aus den zwei relevanten Komponenten sehen die der Schlüssel mit sich bringt.

  1. Einbruch ohne das Auto zu stehlen
  2. Diebstahl des ganzen Autos

Beim Einbruch sehe ich offen gesagt überhaupt keinen Vor- oder Nachteil irgendwelcher Technik. Profis bekommen jedes Auto sehr schnell geknackt - im Zweifel auch mit roher Gewalt.

Beim Diebstahl an sich würde ich noch eine Überlegung mit einbeziehen, nämlich die OTA Fähigkeit. Hier könnte man vielleicht neben dem Schlüssel / Wegfahrsperre auch anführen, dass das Auto sich selbst ja theoretisch auch Orten könnte oder im Extremfall auch einfach komplett sperren. Weiß nicht ob das technisch so einfach ist wie ich mir das gerade denke?

Und noch etwas… tauscht das Auto nicht bei öffentlichen Laden auch Daten mit der Ladesäule aus die es zu erkennen geben?

Das Problem ist: Wenn dir jemand etwas aus dem Auto klaut weil der das Keyless System aushebeln kannst du den Diebstahl deiner Versicherung nicht nachweisen. Schlägt dir jemand die Scheibe ein oder bricht es anderweitig auf akzeptieren die Versicherungen eher.

Passend dazu hab ich auch noch einen Artikel gefunden. Demnach dürfte BT ja wirklich ziemlich sicher sein…
https://www.computerbase.de/2021-05/polestar-2-update-macht-smartphone-zum-digitalen-autoschluessel/

Ich nutze den DK seit April 21 durchgehend und ohne den HardwareSchlüssel als „Reserve“.
Anfangs war es eine 50:50 Chance ob der DK geht oder nicht… aber ich habe nie länger als 1 min vor dem Auto gestanden. :slight_smile:
Inzwischen funktioniert der DK zu 99%. Wenn es mal nicht klappt, habe ich selbst zum Smarthome-Debugging Bluetooth am iPhone ausgeschaltet (und vergessen wieder einzuschalten). oder aber die PoleStar-App ist abgeschmiert. Einfach abschießen, App neu starten und 2 Sek später geht der Wagen wieder auf.
Also ich kann die Stabilität inzwischen nicht mehr bemängeln. :slight_smile:

2 Likes

Dann muss ich den wohl doch mal ausprobieren, auch wenn ich mit dem Thema eigentlich schon abgeschlossen hatte.

Die App und die Zuverlässigkeit ist bisher mit jedem Update besser geworden. Im April 21 war das Ding ja eher was für Lottospieler. :wink:

Ehrlicherweise muss ich auch sagen, dass der DK mit Ausnahme von eine 7 Tage Pause problemlos funktioniert. Ich verwende mittlerweile auch keinen Schlüssel mehr.
Und es ist schon sehr angenehm so!

Ich habe den Tastenschlüssel in der Tat in einer metallischen Box, die den Funk abschirmt daheim liegen.
Ich benutze nur noch den Sportkey, der hat eine geringere Reichweite.

Guckst Du hier ab Minute 9 circa:

1 Like