Lackdefekte!

Zusammenfassung

Defekte im Lack

Neben kleineren Stellen auf dem Lack (besonders auf der Motorhaube) was eher normal bei jedem Hersteller und nicht sonderlich schlimm ist, habe ich auch relativ offensichtliche Lackierungsmängel an den Türinnenseiten an allen 4 Türen.
Die Heckklappe und Motorhaube sind nicht betroffen.

Hier ein paar Bilder davon:

Und im oberen Bereich auf beiden linken Türen (Übergang von der Fahrer zur hinteren Türe) wurde offensichtlich noch im Werk ausgebessert.
Leider ist dies auf den Bildern schwer zu erkennen:

Und dann habe ich noch auf meinen beiden hinteren Felgen (20" PP-Felgen) Verzurrspuren vom LKW-Fahrer bei der Ladungssicherung und einen Kratzer/Defekt auf der linken hinteren Felge, der wohl auch vom LKW-Fahrer stammt!
Diese beiden Fehler werden glücklicherweise vom Händler ausgebessert bzw. gefixt.

Hier ein paar Bilder (Nur von der Macke habe ich ein paar, von den Verzurrspuren jedoch nicht):

Die Felge wird ja wohl hoffentlich getauscht!
Mit den Lackfehlern (auf den meisten Bildern kann ich nicht zuordnen, ob es Spiegelungen oder Fehler sind) würde ich zu einem Lackierer gehen und mal um eine Einschätzung bitten.

Polestar übernimmt keine Haftung mehr für die defekte Felge, obwohl ich sogar Beweisfotos dafür habe, dass der Defekt bereits bei Auslieferung da war.
Der Händler ist aber bereit auf seine Kosten auszubessern bei einen guten Felgendoc.
Vielleicht nicht die Zufriedenstellenste Lösung bei einem Neuwagen, aber ist halt Polestar-Like…

Du siehst auf den Türbereichen doch die hell-dunkel-Bereiche?!
Das ist richtig schlampig gemacht…

Das ist ärgerlich. Ich kenne das vom Display meiner Duc. mein Händler hat mir auch eine Lösung geboten Ducati wollte nichts mehr davon Wissen. Spass macht die Maschine trotzdem seit mehr als 5 Jahren, aber ein fader Beigeschmack bleibt.

Ich glaube nicht, dass ich das so hinnehmen würde. Es gibt klare Regeln (Gesetze) bzgl. der Sachmängelhaftung.
Allerdings ziehe ich aus dieser Sache hier für mich die Konsequenz, dass ich das Fahrzeug vor Übernahme gründlichst überprüfen werde und jeden kleinsten Mangel im Übergabeprotokoll vermerken werde.

2 Likes

Du meinst die helleren Streifen parallel zur Dichtung und etwa genauso breit wie die Dichtung? Wow :hushed:
Wie gesagt, da würde ich einen Lackierer fragen, was er davon hält und was die Ursache sein könnte. Dann musst du entscheiden ob du damit Leben kannst, oder ob dich das stört und korrigiert werden muss.
Das Ganze dann als „Paket“, zusammen mit der Felge, schriftlich reklamieren. Als Adressat würd‘ ich da aber nicht das Hänschen, sondern gleich den Hans wählen :face_with_raised_eyebrow:

Oh man…

Das ist aber echt ärgerlich. Die Lackierung der Türen ist ja echt unterirdisch. Das fällt wahrscheinlich live noch mehr aus als auf den Fotos. Mich würde mal interessieren ob das bei anderen Fahrzeugen auch so ist. Kann ja jeder mal bei sich nachschauen. Ich gehe auch gleich mal gucken. Kann mir auch noch nicht richtig erklären was da passiert sein kann. Echt merkwürdig. Und vor allem bei allen Türen. Ich könnte mir vorstellen das du da nicht der einzige bist.

Die Felge müsste in meinen Augen ersetzt werden. Vor allem wenn du z.B. Fotos von der Auslieferung hast auf denen der Schaden zu sehen ist. Wenn es aber ein guter Felgendoctor wieder hinbekommt – auch gut.

Ja, das glaube ich auch nicht!
Deswegen wäre mal toll, wenn jeder der seinen schon hat bei den unterschiedlichen Farben mal nachschauen könnte…

Wenn es ein Foto gibt, dass den Mangel erkennbar während der Übergabe dokumentiert, dann ist Polestar verpflichtet, diesen zu beheben. Da würde ich auch nicht locker lassen, sonst bleibt immer ein schlechtes Gefühl.

Und wie soll man das machen, wenn man bei ALLEM von Polestar im Stich gelassen wird!?

Ich bin echt froh, dass mich da mein Händler unterstützt…

Eder München?
Hast du da auch dein Auto geholt - da es dann bei mir der selbe Spediteur sein könnte werde ich dei Felgen bei Übergabe genau inspizieren

Ja, richtig!
Autohaus München!

Ganz ehrlich? Bei der eindeutigen Sachlage: Sachmängelrüge mit angemessener Fristsetzung in Schriftform per Einschreiben.
Wenn das nicht fruchtet -> das große juristische Besteck herausholen. Ohne wenn und aber.

Wenn das belegbar bei Auslieferung vorhanden war, dann kannst du den deutschen Importeur mit Frist auffordern den Mangel zu beheben (schriftlich, belegbar, nicht per Mail), hält er die Frist nicht lässt du den Schaden selbst beheben (Smart Repair wird es da tun) und reichst die Rechnung als Forderung beim Importeur ein, zahlt er das nicht wird wieder eine Frist zur Zahlung gesetzt, bei Verzug Forderung beim Mahngericht eingereicht.

Prinzipiell ist dafür weder der Händler, noch eine Telefon Hotline noch der E-Mail Support zuständig, sowas macht man belegbar per Post/Fax da das spätestens beim Mahngericht dann belegt werden muss. Das ist auch kein „großes juristisches Besteck“ sondern der ganz normale Vorgang für sowas.

Jetzt wäre es mal schön, wenn noch andere von euch an ihren Türen schauen könnten, ob sie auch diese Lackierung haben?

Damit meine ich alle Lackfarben und insbesondere diejenigen -wie bspw. @Spiekie oder @Mars - die auch Midnight als Farbe gewählt haben.

Danke!

Ich kann gerade nicht ganz folgen. Die Felgen sind offensichtlich beim Transport beschädigt worden. Wieso ist mein Ansprechpartner dann nicht Polestar? Ich habe doch keinen Spediteur beauftragt. Das Auto ist bei Polestar inklusive Überführung bestellt und bezahlt (es sollte sogar nach Hause geliefert werden, zum Zeitpunkt meiner Bestellung​:slightly_frowning_face:). Nach dieser Logik müsste ich bei Lackschäden den Lackierer in China verklagen.

Also meiner ist Magnesium
Ich habe ihn komplett am vorletzten Samstag poliert und keien stellen gefunden, weder an Felgen noch am Lack.
Die groben Stellen an Deinem Auto, die ja auch bei Übergabe dokumentiert wurden, sind klar von Polestar zu beheben. Bei der Felge würde ich einen Austausch verlangen und keine Reparatur…was unsichtbar bei glanzgedrehten Felgen eh schwer ist.
Lackschäden sind was für den Lackierer.

Bei meinem Fahrzeug (Magnesium) kann ich in den Türen - abgesehen vielleicht von kleinen Unsauberkeiten an den oberen Vordertürscharnieren (Oberkante am Übergang zur Karosserie) - nichts feststellen.

Dafür gibt es minimale Farbunterschiede zwischen Karosserie und Stossfängerverkleidungen, die laut Werkstatt daher rühren, dass die Sachen getrennt lackiert werden. Ist wohl ein heutzutage übliches Phänomen, dass ich (bei ganz genauem gezieltem Hinsehen) schon bei vielen Fahrzeugen beobachtet habe, z.B. heute auch bei einigen Volvo-Neuwagen.

Insgesamt habe ich bzgl. der Lackierung also nicht viel zu meckern.

Sobald der Händler das Fahrzeug übernimmt (er muss es auf Schäden überprüfen) ist der Händler für die Behebung der Schäden verantwortlich und Polestar schön raus aus der Sache.

Der Händler bietet mir aber nur eine Reparatur und keinen Austausch an.
Der Händler ist aber so kulant, dass er die Kosten dafür übernimmt, obwohl mir der Schaden erst zuhause (am Abholtag) aufgefallen ist.

Die Stellen an den Felgen sind -glücklicherweise nicht glanzgedreht, sondern poliert, was eine Reparatur deutlich einfacher macht.

Bitte poste auch Fotos davon, wenn es schon einen Thread dafür gibt!
Danke!

Also nach meinem juristischen Grundwissen ist der Händler Erfüllungsgehilfe von Polestar. Gefahren- und Nutzenübergang finden erst mit dokumentierter Übergabe an den Kunden statt. Alles was vorher passiert ist Problem von Polestar.
Ich habe in meinem Kaufvertrag keinen Passus gefunden, der überhaupt den Händler aktiv ins Spiel bringt, es ist nur von einem Übergabeort die Rede. Also nach aussen alles „Polestar“-Ding.

1 Like