Ladeklappe ist undicht / Wasser dringt ein

Es hat heute die ganze Nacht geregnet.

Heute morgen als ich dann laden wollte, sah es unter der Ladeklappe so aus:

Wohlgemerkt hat es zur Zeit der Öffnung der Klappe nicht mehr geregnet. Das ganze Wasser hat sich also während der Nacht dort angesammelt und die Klappe war währenddessen geschlossen.

Ich werde die Öffnung, die das Ganze abdichten soll etwas fetten und hoffe, dass es dann dichter ist und Wasser abgehalten wird:

2 Likes

ja, hab ich auch beobachtet. Allerdings wenn Du im Regen lädst, ist das Ergebnis dasselbe. Blöd nur, daß ein Wasserablauf offensichtlich „nur“ ausserhalb der beiden Buchsen ist. Direkt unter dem DC wohl nicht. Wenn der Port offen ist beim Laden sollte da das Wasser rauslaufen bevor es den DC Port erreicht. Allerdings bei geschlossenem Port bleibt die Frage WO da das Wasser reinläuft und wie hoch es steigt bis es da wo es rein kommt auch wieder raus kann… aber bei geschlossenem Port sind die Kontakte ja hoffentlich eh stromlos. Trotzdem blöd.

Stromlos werden sie sein. Aber ich weiß nicht, ob es so gut ist, wenn da Wasser reinlaufen sollte…

Das macht kein problem, ob es feucht ist oder regnet. Die anschlüsse sind so gestaltet, das kein wasser an die kontakte dran kommt.

Wie kommst du dadrauf? Sind das nicht Öffnungen, in die etwas reinlaufen könnte?

Nein. Ich habe seit zwei jahren die Zoe und da ist bei regen und laden nichts passiert.

1 Like

…wäre ja auch doof wenn wir nur bei Sonnenschein laden dürften :wink:

Aber bei Strom und Wasser haben einige von uns erstmal noch Berührungsängste. Denke aber auch daß die Ports unter diesen Gesichtspunkten gebaut sein MÜSSEN, also von daher… ich versuche es auch mal mit Silicon-Fett.

Ich hab auch eher Angst, dass die Pfütze gefriert und man dann den Zonk hat mit der CCS Klappe. Außerdem sollte doch auch der Konstruktion mit dem Gummiring bereits hervorgehen, dass es dicht seien soll.

1 Like

Also, Entwarnung… hab grade nochmal geschaut… unter der DC Buchse ist unten ein Loch zum Wasserablauf. Seit hat es 2 Abläufe… einen ausserhalb der Dichtung und einen innerhalb. Von daher sollte das Wasser nicht stehen bleiben. Was @Mars hat, hatte ich auch, aber eben nur genauso wenig. Ich denke, das ist wegen der Adhäsion, dass das Wasser da nicht komplett rausläuft.

Hab mit der Handytaschenlampe geleuchtet. Da kann man das sehen.

2 Likes

Beim Laden habe ich auch gar nicht die Sorge, da ja dann der Ladestecker in der Buchse steckt, der das Wasser abhält. Aber nicht ohne Grund ist ja auch die untere Buchse mit einem Stecker versehen, damit da nichts reinläuft, wenn man nur per Typ 2 lädt.

Gerade fiel mir ein, dass eine Behandlung der Dichtung mit z.B. Silikonfett allein schon mit Hinblick auf die kalte Jahreszeit sinnvoll ist, ähnlich wie die Türdichtungen. Wäre blöd, wenn die Klappe zugefroren ist, wenn man mit 3% am Schnellader auf der AB ankommt…

Bei Audi haben sich diese Löcher mit der Zeit gern zugesetzt…

image

Bei Mars steht die Feuchtigkeit weiter unten, allerdings innerhalb der Dichtung. Dort ist kein Loch.

Ich werde das oben und an den Seiten mit Silikon-Fett einreiben. Unten werde ich es nicht behandeln, damit da notfalls auch Wasser ablaufen kann.

Tatsache, ich habe die beiden Löcher unten auch :smiley:

Das ist ja schon mal beruhigend. Allerdings sollte man da wirklich drauf achten, dass diese sich nicht zusetzen und immer mal wieder etwas freispülen/reinigen. Nichtsdestotrotz werde ich das mit Silikon-Fett einfetten, damit da hoffentlich erst gar kein Wasser eindringt.

…stimmt, und da stand bei mir auch das Wasser. Wenn der Stand aber nur geringfügig höher ist, läuft das Wasser durch das Loch unter der DC Buchse ab. Aber ja, eine kleine Pfütze bleibt dann trotzdem.

Und ja, die Löcher schreien förmlich danach, mit Laub oder Dreck zu verstopfen. Also werd ich immer mal schauen und wo möglich, den Unrat entfernen.

2 Likes

Ein Pfeifenputzer hilft an der Stelle wahre Wunder zu bewirken.

1 Like

Hallo zusammen,
@Oli
…stimmt, und da stand bei mir auch das Wasser. Wenn der Stand aber nur geringfügig höher ist, läuft das Wasser durch das Loch unter der DC Buchse ab. Aber ja, eine kleine Pfütze bleibt dann trotzdem

heute morgen die Klappe geöffnet, Wasser stand bis an die Öffnung, aber…das Wasser war gefroren und somit war die Öffnung zu, nun stand das Wasser bedingt durch Schneewasser höher als die Öffnung… nicht gut… eigentlich müsste die Dichtung in der Ladeklappe gegen eine neue, größere ausgetauscht werden die richtig abdichtet … oder sehe ich das falsch ?

1 Like

Für mein Verständnis sind die Ablaufbohrungen einfach zu klein und können, bei genügend Wasseranfall, zufrieren.
Warum stelle ich diese Behauptung auf? Weil mir in mehr als 40 Jahren Auto fahren noch nie ein Tankdeckel im Schmelzwasser festgefroren ist - und der Tankstutzen ist weder abgedichtet noch beheizt. Die Ablaufbohrungen sind aber gefühlt mindestens 8mm im Durchmesser. Da müsste literweise Schmelzwasser durchfließen damit das zufriert.

das Problem war nicht das zufrieden der Leitung an sich, sondern das gefrorene Wasser davor und das hat dazu geführt, dass kein Wasser mehr ab fließen konnte