Ladestopp bei 90%

Hallo zusammen.

Bei meinem neuen Polestar 2 ist ein Ladestopp bei 90% hinterlegt.

Was ist der Grund?

  • Schutz der Batterie
  • Signifikante Verkürzung der Gesamtladezeit
  • ist Polestar Standard
  • ist halt so …

Hat jemand dazu eine greifbare Erklärung?
Danke euch.

1 Like

grob gesagt: Schutz der Batterie
Es gibt aber noch andere Tipps, um langfristig Freude an seinem Akku zu haben :slight_smile:

1 Like

Ich dachte erst an einen Ladestopp in der Routenplanung :wink:

Bei Polestar:

Allgemeiner:

Es gibt da bei Google ungefähr 726354012346 Ergebnisse, die das en Detail erklären.

1 Like

Prima - verstanden - danke!

Aber Du kannst den ja anpassen…

Vor der Urlaubsreise wird dann auf 100% gestellt und danach zurück auf 90%?!

Genau so :+1:
In den hohen oder niedrigen SOCs den Akku immer nur möglichst kurz halten.
Bei mir ist das Limit sogar meistens auf 80%.

3 Likes

Hab meist 80% und im Urlaub 90%. 100% sieht der seltenst bis nie.

Man merkt auch wie „er“ den Strom auch nur noch widerwillig annimmt. Muss man ja nicht rein prügeln und es dauert so lang, dass es keinen Sinn ergibt. Die Zellen werden es einen auch danken.

3 Likes

Auch das…
Also das ist nicht der Grund… aber es ist ein Effekt dessen.

Wenn wir in den Urlaub fahren und auf der Langstrecke „nachtanken“ müssen, schalte ich die Begrenzung immer aus bzw. auf 100%.
Meistens macht es Sinn nur bis 80%… maximal 90% zu laden, da die letzten Prozente immer laaaaangsamer laden und man nicht wirklich viel dabei gewinnt. Außer man weiß ganz genau, dass es sonst wirklich eng werden wird.

Allerdings kommt es öfter mal vor, dass wir beim Ladehalt irgendwo was Essen gehen… oder es mehrere Geschäfte in der Nähe gibt in die wir reinschauen etc… Wenn das der Fall ist, kommen wir oftmals mit 92-99% am Auto zurück an, was dann wiederum nicht wirklich schädlich ist, da man die hohen Prozente ja gleich wieder verfährt.

1 Like

Batterien sollten offenbar nicht lange in Extremzuständen „herumstehen“, also alles über 80% und unter 20% ist für die Langlebigkeit des Akkus suboptimal.
Daher lade ich immer auf 80%. Vor Langstrecken time ich das Laden auf 100% so, dass nach Beenden des Ladens sofort die Reise los geht. Das ist ohnehin gut, weil dann der Akku für die Fahrt vorgewärmt ist.
Das geht alles natürlich nur mit Wallbox.

Für die Lebensdauer eines Akkus spielen aber noch andere Faktoren eine Rolle. Viel DC-Laden, in der Kälte rumstehen, extreme Fahrweisen tun dem Akku offenbar nicht so gut.

Ich stehe immer vor dem Dilemma: Längeres Laden mit Solarstrom (dafür aber unter Umständen 1-2 Tage Standzeit mit 90% - meinem Standard-Ladezustand für meine 215 km Pendelstrecke) oder schonendes Laden auf nur 50% (dafür dann aber Fertigladen auf 90% in den Nachtstunden, also ohne Sonnenstrom).

Weiterhin könnte ich auch mit 70-80% losfahren, müsste dann aber zu einem deutlich höheren Tarif bei meinem Arbeitsort laden.

Was würdet ihr mir empfehlen?

Nachdem Polestar die 90% als Ladegrenze selbst empfiehlt und gleichzeitig mit die entsprechende Garantie auf die Batterie gibt, würd ich mir da absolut keine Gedanken machen.
90% einfach als Standard verwenden und wenn man ein paar km extra braucht, mit Timer kurz vor Abfahrt von 90 auf 100 aufstocken (45-60Min. Ladedauer bei 11kW)

Am anderen Ende stelle ich das Auto nicht unter 15% für längere Zeit, 6h+, ab (im Winter 20 wegen des Verlusts durch Auskühlen).

6 Likes