Leasingrückgabe - Zustand der Reifen

Hallo zusammen,
Hintergrund:
Ich habe den MY21 LaunchEdition bei der ALD im Leasing. Das Leasing habe ich (wegen außerordentlicher Zufriedenheit mit dem Polli :smiling_face_with_three_hearts:) auf 4Jahre verlängert.
Ich fahre ihn auf Sommer/Winterreifen und lasse die Gummis je Session ummontieren, fahre also die 20"-Originalfelgen durch.

Mein freundlicher Reifenpartner meinte die Sommerreifen halten nur noch eine Session. Damit wäre ich dann bei Leasingrückgabe 4 Sommersessions auf den Sommergummis gefahren und kann sie dann mit 2-3mm Profil zurückgeben. Das ist für mich sehr zufriedenstellend, dass die Gummis so lange gehalten haben. (Beim privaten PKW würde ich vermutlich jetzt neue Gummis kaufen, aber da der Wagen dann eh zurückgeht und mehr als 1,6mm Profil haben wird… werde ich diese Investition natürlich meiden und bei Regen auf angepasste Fahrweise achten.)

Nun meinte der Reifenhändler, dass ich bei Leasingrückgabe darauf achten muss, was im Leasing-Vertrag bzgl. Reifen drinsteht. Der Reifenhändler hat es wohl erlebt, dass beliebigen Kunden (andere Autos) dann für das zurückgegebene Fahrzeug eine Rechnung für neue Gummis erhalten haben, weil die Alten schon runtergefahren waren

Ich habe nun den Vertrag von 2021 ausführlich studiert: Das ist der einzige Satz, der zu diesem Themenbereich aufgeführt ist:

Allerdings müssen zum Zeitpunkt der Fahrzeugrückgabe der Zustand und die Kilometerlaufleistung den vertraglichen Vereinbarungen entsprechen. Wurden deutlich mehr Kilometer gefahren als vereinbart oder ist der Fahrzeugzustand schlechter als bei normalem Gebrauch zu erwarten, zahlt der Leasingnehmer hierfür einen Ausgleich.

In meinen Augen dürfen nach 4 Jahren und voraussichtlich 75.000km die Gummis bei normalem Gebrauch runter sein. Das wäre also kein „schlechter als normaler Gebrauch“ wie im Vertrag beschrieben.

Frage an euch:
Hat jemand sein Leasing (Idealfall auch bei der ALD) schon beendet und wie wurde bzgl. des Reifenprofils verfahren? Oder war eure Laufzeit überhaupt lang genug, dass die Gummis auch schon runter waren?

Ich freue mich auf eure Antworten. Vielen Dank für euren Input.
PS: Bitte keine Diskussion, bei wieviel mm-Restprofil man die Gummis tauschen sollte. Das ist hier Offtopic. :grinning:

Bei ALD gibt es klare Regeln.
Das Fahrzeug muss mit der Bereifung zurückgegeben werden, die auch bei der Auslieferung drauf waren.
Bei Sommerreifen muss mindestens ein Profil von 2 mm, bei Winterreifen( und All Wetter) 4 mm vorhanden sein.

ALD_Faire-Fzg-Bewertung-lang_20-07_web.pdf (2,1 MB)

Hey Markus,
vielen Dank für das Dokument. Das hilft mir sehr!
Schön, dass es so klar geregelt ist. Hoffen wir mal, dass es auch so umgesetzt wird. :slight_smile:

PS: Das Forum ist einfach klasse. Allen einen schönen Abend.

Hi Daniel
Bei andere Leasing Gesellschaften muss die Profiltiefe nur die 1,6 mm haben, wie es der TÜV fordert.

Bis zu Rückgabe habe ich noch viel Zeit. Da ich der Ald und der gesamten Rückgabeprozedur nicht vertraue, werde ich hier vor Ort einen Gutachter drüberschauen lassen, bevor ich den PS2 abgebe.
Sollten die Reifen wirklich zu wenig Profil haben, werde ich mich hier im Forum nach billigen gebrauchten Reifen umschauen. Neue werde ich der ALD nicht schenken.

Bei der Rückgabe eines Ford Transit Custom wollten mich der Gutachter von Ford auch über den Tisch ziehen. Sie wollten mir eine Erneuerung der Bremsen Rundrum für ca. 3500,- in Rechnung stellen.
Die Scheiben hatten Flugrost angesetzt, da ich den Wagen 2 Wochen nicht bewegt hatte.
Darauf hin bin ich einfach ein paar Kilometer mit viel Bremsen gefahren.
Über den ADAC gibt es einen kostenlosen Bremstest (für Mitglieder). Den habe ich machen lassen und bin mit der Bestätigung zurück zu Ford. Damit war wenigstens die Sachen vom Tisch.

1 Like