Meine Bewertung: 1100Km in 11 Tagen

Nach einer zufriedenstellenden Übergabe bei AMC Krüll in Hamburg habe ich nun gut 1100km mit meinem mitternachtsblauen polestar 2 zurück gelegt:
Ziele für Wanderungen, Besuch von Freunden/Verwandten, mein Wassersportverein und zuletzt eine 350 km Tagesfahrt nach Wunstorf nahe Steinhuder Meer. Natürlich alles unter Beachtung der Corona-Bedingungen !
Viel Landstraße aber auch einige Autobahn-Strecken.

Das Fahren ist einfach toll !!!
Ein Gefühl, als wenn man in einen passgenauen Schuh schlüpft. Und dann wie in einer Sänfte durch die Landschaft gleiten. Man muss sich nicht beweisen mit diesem Auto - aber wenn’s drauf ankommt beim Überholen mal kurz aufs Spaßpedal gedrückt und dann kurz darauf wieder cruisen.

Das Laden an meinem go-e Charger klappt super. Zum Schnell-Laden hatte ich separat berichtet.

Ich hatte bisher keine gravierenden Probleme.
2-3 mal blieb der Datenverkehr weg, ersatzweise dann bei Bedarf das Handy als Hotspot. Das Auto fährt zum Glück auch ohne Datenanbindung.

Bezüglich der Reichweite im Winter hatte ich bereits 2,5 jährige Erfahrung mit meinem kleinen Citroen C-Zero. Da musste ich im Winter extrem aufpassen und teils sogar frieren um einigermaßen über die Runden zu kommen. Der Polestar ist bei Bedarf mollig warm - ist klar: die Reichweite sinkt entsprechend. Aber man braucht dank üppiger Batterie (78 kW) keine Angst vorm Liegenbleiben zu haben.

Mir gefällt, das sich viel über Knöpfe einstellen lässt - wenngleich ich auch noch nicht alle ausprobiert habe.
Den Sprachassistenten im Auto finde ich hilfreich, bin ich doch sonst bei Handy und PC kein Freund davon.
Eine sehr gute Hilfe beim Einparken ist die durch 4 Kameras gebildete Draufsicht. Das Auto bremst sogar bei plötzlichem Querverkehr beim Ausparken.
Auch die Fahrassistenz habe ich schätzen gelernt.
Das adaptive Fernlicht ist der absolute Knaller. Kein Auto-Insasse hat sich durch mich geblendet gefühlt, aber ich habe hervorragende Sicht.

Nebenbei: Meine Frau hat das Auto wegen der vielen Funktionalitäten KITT getauft - nach der damaligen Fernsehserie.

Ich wünsche mir eine weiterhin störungsfreie Fahrt. Einige Horror-Ausfallmeldungen sowie ellenlange Werkstattaufenthalte beunruhigen etwas. Ich setze dann aber auf einen funktionierenden Pannen-Service und einen guten Werkstatt-Service.

Für die Zukunft erwarte ich mir einiges durch OTA-Updates.
Warum alledings die Handy-App für das Fahrzeug so lange auf sich warten lässt, erschließt sich mir nicht.
Und auch warum man extra beim Support anrufen musss, um eine BAFA-konforme Rechnung und auch den versprochenen Plugsurfing Gutschein zu erhalten -beides immer noch nicht da- verstehe ich nicht.
Auch warum in der Polestar-Deutschlandkarte nicht langsam mehr Service-Betriebe auftauchen ist rätselhaft.

Gegenüber der Geschäftsleitung von Polestar kann ich mir den Ratschlag nicht verkneifen, die Prozesse, das Zusammenspiel mit Volvo und den Support gravierend zu verbessern. Von mir aus kann dafür gerne die ein oder andere „Hochglanzmeldung“ (wenn teilweise auch gut gemacht) entfallen.

26 Likes