MY24 Space, Lackqualität. Vogelkot und RIESIGES Entsetzen

Ich habe auf dem Kofferraum nach einer Fahrt Vogelkot gefunden. Zu hause, knapp zwei Stunden nach dem „Ereignis“ bin ich sofort mit Wasser und Spülmittel drüber und habe mit Papier-Trockentüchern (Stichwort Zewa)vorsichtig versucht den Kot zu beseitigen. Ich habe während des Putzen noch nicht mal groß irgendwas an Kratzern gesehen…

Das Resultat ist erschreckend:

Ich hatte vorher einen Jaguar FPace. Da hatte ich nicht ein Problem solcher Art mit dem Lack. Darf sowas sein? So extrem? Da kann man sein Auto ja gar nicht mehr draußen fahren.

Was sind eure Erfahrungen? Habt ihr das auch schon so drastisch erlebt? Habt ihr Tipps? Sollte man das reklamieren? Ich gehe heute erst mal zu einem Freund. Der hat eine Lackiererei. Bin gespannt wie er das einschätzt.

VG Matthias

1 Like

Hier stimmt was nicht, normaler bzw. nur Vogelkot war das nicht. Du hast eindeutig mit kleinen Steinchen o.ä. herumgerieben, und das nicht zu knapp. :man_shrugging:

7 Likes

Also das kann ja fast nicht nur wegen Vogelkot/Zewa sein. Da muss doch noch ein Steinchen o.Ä. drin gewesen sein. Da wird dir Reklamieren nicht helfen, denn das ist meiner Meinung nach ein ziemlich eindeutiger Fall.

2 Likes

Da hat der Vogel wohl irgendwas mit Kernen gegessen. Vogelkot mache ich übrigens immer folgenderweise weg:
Nass machen
Papierreinigungstuch (Zewa??) darüber legen und gut durchnässen.
10 Minuten wirken lassen und wegwischen.

Einfach ohne Reinigungsmittel und funktionierte bei mir bis jetzt immer.

6 Likes

Das kommt nicht vom Vogelkot. Da war ein oder mehrere Steinchen zwischen.

Solche Kratzspuren hatte ich mal auf dem Dach meines S60. Da hatte vermutlich so eine hektische Amsel ihre Krallen verewigt. So sieht es bei Dir auch aus. Erst Kratzspuren vom Vogel, der es dann mit einem Haufen versucht hat zu vertuschen. :see_no_evil:
Sehr ärgerlich sowas.

Vögel bekommen auch mal keine Steinchen/Sand (Regenwürmer leben in der Erde) in ihren Magen. Das kommt irgendwann mal wieder aus dem Vogel raus.

Hallo Matthias,

ärgerlich aber wahrscheinlich nur halb so schlimm.
Mit einer anständigen Politur eine Sache von 10min.

Mein „Bekannter“ hat mal seinen Porsche 996 mit einem Topfschwamm gewaschen…

Hat zwar bisschen länger gedauert, ging aber auch :+1:

Viele Grüße

1 Like

Solange Du den Schaden nicht mit dem Fingernagel spürst kann Dein Freund, der Lackierer, Dir helfen. Er hat das richtige Material und die richtige Maschine.
Der Lack des Polstar ist sehr schlecht (wenigsten war es bei mir so)

Nein ist er nicht. Bei Neuwagen ist der Lack immer weich, bis er durch härtet. Void war Kratzer empfindlich, aber das ist natürlich auch dem Unilack Schwarz geschuldet.

Na und ist das auch der Klasse nicht zugehörig und ihr BMW macht alles besser… gefühlt sind ungefähr alle ihre Posts im gleichen Stil. :man_shrugging:t2: naja gibt glücklicherweise eine Ignore-Liste :wave:t3:

4 Likes

Erzähl mir was vom Pferd :blush:
aber nichts von Autolack und lackierten Autos :grin:

Hi zuammen,

war jetzt bei meinem Bekanntem mit der Lackiererei. Er ist mit Politur und einer großen Poliermaschine drauf gegangen und hat auch mit feinstem Schleifpapier gearbeitet und dann noch mal poliert. Ganz ist es nicht weg gegangen. Aber schon mal entschieden besser:

(der helle Punkt auf dem Kofferraumdeckel ist eine Reflektion)

Sein Tipp ist ebenfalls. Gut genässten Lappen oder Zeitung auf den Fleck und halt so lang einwirken lassen bis es sich so wegwischen lässt.

Vielen Dank für Eure Meinungen/Tipps.
Matthias

2 Likes

Das war bestimmt ein Kernbeisser - ersetzt - b - durch ein - sch - :grin:

Was noch interessant wäre, Dein Modelljahr und die Farbbezeichnung (ich vermute das ist Schwarz, ist aber bei Fotos ja nicht immer eindeutig). Wenn ich mich richtig erinnere wurde nach dem Launch Modell was an der Farbpalette und damit beim Farbton Void - der einen schlechten Ruf hat - geändert.

Gemäss Titel: MY24 Space :wink:

In der Überschrift schreibt er ja „Space“ also der neue Schwarz Metallic Lack. Somit nicht das alte Void was Uni Schwarz war, was wohl eher nicht so toll gewesen sein soll.

danke, ich werde alt… :woozy_face:

Schwarze lacke sind oft nur simple Einschichtlache ohne Klarlack drüber. Das wird bei Amis so praktiziert und scheinbar zunehmend auch bei anderen Herstellern. Will man dass Schwarz lange schön bleibt, sollte man diesen versiegeln lassen.
Hatte zuvor einen schwarzen Chevy. Nie wieder ein schwarzes Auto habe ich mir geschworen.

1 Like

Der Trick liegt darin das trockene Tuch auf die trockene Stelle zu legen und es erst dann nass zu machen. Warum auch immer, kann man es dann sofort wieder wegnehmen und der Vogelkot ist sofort mit entfernt. Wurde einmal in einer Autosendung gezeigt und ich kann es aus eigener Erfahrung bestätigen.

Was für eine furchtbare Lackqualität bei Polestar! Da kann man nicht mal mit feuchtem Zewa kleine Steine drauf verreiben ohne das Kratzer entstehen. Entsetzlich! *Ironie off

Manche haben Vorstellungen…

5 Likes