Pilot Assist nicht verfügbar nach dem Bremsscheiben reinigen

Nachdem mir meine Werkstatt ja mittteilte, dass ich meine Bremsen immer wieder mal ordentlich warten - Polestar 2 - 60tkm Service Erfahrungen - soll, damit diese auch funktionieren, habe ich ein interessantes Phänomen beobachten können, das auch jederzeit reproduzierbar ist. Folgendes wurde mir geraten und mache ich je nach Lust und Laune 1 bis 2 mal im Monat:

Abends bei leerer Autobahn auf 150(natürlich nicht in :at: :stuck_out_tongue: ) beschleunigen und dann wieder auf 80-90 runterbremsen. Den Vorgang dann einige Male(meist 5 mal, weil sich mein Mittagessen nicht so darüber freut) wiederholen.
Wenn ich danach den Pilot Assist wieder aktiviere, dann kommt die Meldung „Pilot Assist nicht verfügbar“ und bis nach hause, geht weder der Radartempomat, noch der PA…

Kennt das Verhalten wer?

1 Like

Nein kenne ich nich, da ich höchstens alle 2 Wochen mal von 110 auf 40 abbremse.
Also 1x und das reicht für blanke Bremsscheiben.
Deine Aktion von dir find ich schon Grenzwertig. Das 5x nacheinander zu machen. Da könnten ev die Bremsscheiben überhitzen. Und so oft nacheinander ist nicht nötig denke ich.

Im Tesla Servicemdodus musst du zum einbremsen auf 80 brschleunigen und dann auf kurz vor Stillstand mit halber Kraft bremsen. Da werden die Eisen richtig heiss. Ich denke da passiert bei 5 mal noch gar nichts großartiges, zumal mehr Fahrtwind bei noch einer Endgeschwindigkeit von 80 da ist, als kurz vor Stopp.

Ansonsten zur Frage: Ich konnte das auch noch nicht betrachten. Bis auf das Notbremsblinken, nimmt der Polestar keine Notiz von meinen Bremsaktionen. Von daher ein ungwöhnliches Verhalten. Mal davon ab das der Assist über 140 wars glaube ich, eh aussteigt, sollte er darunter aber wieder gehen. Aber gleich Radarausfall etc…. Hm