Polestar-App/-API: Restdauer Ladezeit in 1h/15min-Schritten

Ich lade gerade und habe dauerhaft die Meldung in der Statusleiste mit der geschätzten Restdauer in vollen Stunden (!). Sinnvoller wäre natürlich eine Pop-up-Meldung, die erscheint, wenn das Laden abgeschlossen ist. Wenn ich jetzt regelmäßig mir die Meldung anschauen muss, habe ich nichts gewonnen. Noch dazu mit vollen Stunden in der Anzeige. Schauen wir mal, wie es dann tatsächlich zum Ende aussieht.

Und genau dieses Verhalten, dass in vollen Stunden auf die jetzige Uhrzeit aufaddiert wird und das als Ende des Ladevorgangs in der App angezeigt wird, hatte ich jetzt schon länger in der Polestar-App. Erst ab einem höheren SoC wurde dann die die verbleibende Ladezeit auch inklusive Minuten berechnet, jetzt steht diese sinnlose Information halt in der Statusleiste.

Also in der App selbst steht nach wie vor eine Uhrzeit als Ende. Das gleicht sich der tatsächlichen Endzeit über den Ladevorgang hinweg an.

Ich sehe gerade: Ich bin jetzt unter 2 Std. Restzeit und es steht jetzt 1:45 in der dauerhaften Meldung in Statusleiste.

Ja, aber bei mir steht in der App um 11**:45**, dass Ladeende 16**:45** ist, um 11**:55** steht dann 16**:55**. Da werden einfach nur volle Stunden aufaddiert, bis dann irgendwann (vielleicht ist das in der Tat < 2 Stunden) - wie in der Benachrichtigung - nicht mehr volle Stunden, sondern Stunden und Minuten aufaddiert werden.

Das erklärt vlt. die merkwürdig dynamische Endzeit in der App, über die ich mich immer wundere. Bin nie auf die Idee gekommen, dass das now() + Xh sein könnte :man_facepalming:

Die Funktion ist übrigens noch Beta, also durchaus nicht ungewöhnlich, dass sich das nicht korrekt verhält (evtl. ist da ein Zeitzonenproblem eingebaut wie bei den Klimatimern oder die Endzeit wird noch nicht korrekt übermittelt, weil das erst mit der nächste PS2-Software kommt, wer weiß).

Aber immerhin kann man jetzt beim Laden den aktuellen Ladestand sehen, ohne die App zu öffnen.

Auch in 4.6.x bei mir jetzt:

Uhrzeit 8:45, Ladeende 12:45
Uhrzeit 8:56, Ladeende 12:56
Uhrzeit 9:02, Ladeende 13:02

Aber war ja zu erwarten, nachdem ähnliches in den Notifications bei Android stand. Das ist ähnlich wie im CSV-Thread: Offensichtlich macht Polestar wirklich merkwürdige Dinge mit Uhrzeiten.

Edit: Und jetzt ist daraus

Uhrzeit 09:15, Ladeende 12:15

geworden. Ob ich um 13:02 am Auto stehe, oder um 12:15 macht bei Blockiergebühren doch einen „kleinen“ Unterschied.

3 Likes

„Leeet’s doooo the tiiiime-waaaarp again…“

3 Likes

Das war schon immer so. Die API liefert nur die verbleibende Ladezeit (siehe auch das iOS Widget) und die wird am Anfang nur in ganzen Stunden abgebildet. Irgendwann wird die Angabe genauer, (zB halbe Stunde) bis dann erst am Ende auf 5 Minuten genau geschätzt wird. Auch im Auto siehst du das gleiche Verhalten. Die App ist daran nicht Schuld.

Das macht ja insbesondere beim Schnellladen richtig Sinn…

Beim Schnellladen ist das „kein“ Problem, weil da die verbleibende Zeit immer geringer ist als der Wert, ab dem „richtig“ berechnet wird.

Ich dachte, das schon anders gesehen zu haben, aber vielleicht täusche ich mich da. Es ist aber einfach Quatsch und es gibt keinen vernünftigen Grund, wieso das so sein sollte. :person_shrugging:

Edit: Ich hab jetzt, nachdem oben der Hinweis mit den 2 Stunden kam, regelmäßig aufs Handy geschaut und siehe da, eben stand da noch:

Uhrzeit 10:27, Ladeende 12:27 und eine Minute später → Ladeende 12:12 Uhr. Das ist doch Schrott.

2 Likes

Stimmt.

Ich auch!

Damit hast du also herausgefunden dass ab 2 Stunden die Genauigkeit von 60 auf 15 Minuten heruntergeht. Um 10:28 ist die verbleibende Ladezeit von 2:00 Std auf 1:45 gesprungen.

Vlt. die verkorkste Ladezeitanzeige in einen eigenen Thread überführen? @Administratoren

3 Likes

Dann mal hier weiter! :white_check_mark:

2 Likes

Liebe Freunde der gepflegten Unterhaltung.
Vielleicht ein schwacher Trost, aber andere können es auch nicht.
Hier mal ein kurzes Zitat zum Thema e-up!, Zeitumstellung, Timer und App:

VW hat es noch immer nicht geschafft, dass die Umstellung der Winter- auf Sommerzeit auch bei den Abfahrtszeiten übernommen wird.

Daß man sowas banales wie ne Uhrzeit nicht in den Griff bekommt…
Einstein hatte recht. Zeit ist relativ.

1 Like

Naja, Zeit und auch die menschenlesbare Darstellung selbiger, ist in der Informatik in der Tat jetzt kein ganz triviales Problem. Das fängt wirklich schon damit an, dass man hiesig 23:30 schreibt und über den Teich 11:30PM und endet damit, dass z.B. diesjährig am 29.02. alle Tanksäulen in Neuseeland ausgefallen sind (29. Februar - Schalttag sorgt für Ausfall von Tanksäulen in Neuseeland), weil der Zahlungsdienstleister das Schaltjahr nicht bedacht hat.

Zeitzonen und Zeitumstellung sind da nochmal ein ganz besonderes Schmankerl - da stolpern alle möglichen Unternehmen drüber, Apple z.B. in den ersten iOS-Versionen immer und immer wieder, über Jahre hinweg an verschiedenen Stellen. Das kann also „mal“ passieren, dann wird es gefixt und taucht dann vielleicht nochmal an anderer Stelle auf, dann wird es halt auch da gefixt. Der Idealfall wäre natürlich, dass man beim Auftreten des ersten Fehlers alle Stellen des Codes anschaut, an denen mit Zeiten hantiert wird und danach alles rund läuft, aber was ist schon ideal.

Aber was hier mit der Restladezeit passiert, kapier ich gar nicht. Wo immer der Wert herkommt, sei es im Auto oder in der API, muss das irgendwie so berechnet werden:

Es wird aus aktuellem SoC und Ziel-SoC die verbleibenden kWh berechnet, die geladen werden müssen. Es wird die Ladeleistung zur Hand genommen (da ist bestimmt auch noch eine Ladekurve hinterlegt, aber machen wir’s uns mal einfach) und im Zweifel einfach über Division die Restladezeit berechnet. Und eigentlich ist das dann nur → jetzige Uhrzeit + Restladedauer = Ladeende. Aber Polestar dachte sich, da bauen wir noch ein paar extra Schritte ein: Wenn die Restladedauer > 2 Stunden ist, dann werfen wir einfach komplett die Minuten weg dieser berechneten Restladedauer und addieren einfach auf die jetzige Zeit die Stunden auf. Kleiner 2 Stunden und größer 1 Stunde Restladezeit runden wir auf die nächste Viertelstunde und schlagen das auf die jetzige Zeit auf. Kleiner eine Stunde berechnen wir dann wirklich anhand der verbleibenden Minuten. Da kommen also mehrere Berechnungsschritte hinzu, es wird absolut nichts vereinfacht - und für den Nutzer ist gerade am AC-Lader die angezeigte Ladeendzeit einfach nutzlos. Und da kommen mir einfach keine guten Gründe in den Sinn, wieso man das so machen sollte.

2 Likes

Ist nicht trivial, aber eigentlich gibt es ja für quasi jede Umgebung entsprechende Pakete die das für einen machen :slight_smile: Muss man halt nutzen und bestenfalls richtig :wink:

Zu dem SoC: Ich würde mich da nicht wundern, wenn es bei den (Auf-)Rundungen darum geht, dass die Entwickler einfach meinten, dass das ja eh nicht so genau berechnet werden kann und deshalb einfach runden. Hätten sie mal lieber stattdessen ein „ca.“ dran geschrieben :wink:

Aber ist es das am AC-Lader denn? Abgesehen von extremen Randbereichen ist die Ladung doch relativ konstant, würde ich meinen.

Und selbst wenn, da hätte der Entwickler entschieden: „Jo, die Berechnung ist manchmal ungenau, ich hab da ne Idee, Keule. Lass einfach nur in vollen Stunden aufaddieren, dann ist es wenigstens immer ungenau!“.

Naja, wenn ich mir das „Mikrofon ist an“-Icon im 3.0.3-Thread ansehe… wahrscheinlich gabs ein Abgabedatum :smiley:

2 Likes