Polestar lädt nicht: Sofortige rote Kontrolllampe

Vorneweg: Ich liebe meinen Polestar. Ich kann gut über viele der kleinen und mittelgroßen Kinderkrankheiten hinwegsehen und freue mich auch nach 4 Monaten und knapp 6.000 km auf den nächsten Trip. Vielleicht kann ich auch etwas entspannter sein, da es sich um einen Geschäftswagen handelt, der mich auf Grund der 0,25%-Versteuerung fast gar nichts monatlich kostet. Kein Unterschied zu meinem alten Q5!

Bei meiner letzten Geschäftsreise nach Hamburg musste ich jedoch erstmals etwas unangenehmere Probleme mit dem Wagen erleben, von denen ich hier gerne berichten möchte. Nachdem ich morgens an einer innerstädtischen Säule ein paar kW über Typ2 erfolgreich geladen hatte, fuhr ich in HH zu einer Jet-Tankstelle mit 150kw Hypercharger, bevor es auf die Autobahn zurück nach Köln ging. Sobald ich jedoch den CCS-Stecker verbunden hatte, leuchtete die Kontrolllampe am Wagen rot und das Display zeigte „Fehler“. Der Fehler trat so schnell auf, dass ich mir nicht vorstellen konnte, dass es mit der Kommunikation zur Säule zu tun hatte. Mehrere weitere Verbindungsversuche brachten das identische Ergebnis: Sofortige Fehlermeldung.

So fuhr ich leicht irritiert erst mal auf die Autobahn mit dem Plan, bei den Ionity-Stationen an der Raststätte Ostetal Nord nachzuladen. Dort mit 130km Restreichweite angekommen das selbe Bild: Sofortiges rotes Kontroll-Licht und „Fehler“ im Display an drei verschiedenen Ionity-Säulen. Einmal war ich der Meinung, eine erweiterte Fehlermeldung im Display gesehen zu haben, die in Richtung „Verrieglung nicht möglich“ lautete. Mir gelang es jedoch nicht, diese Meldung ein zweites mal zu provozieren.

Verärgert drückte ich den Connect Button im Dachhimmel und meldete mich beim Polestar Pannenservice. Dort wurde mir mitgeteilt, dass sich am selben Tag bereits jemand anderes mit der identischen Fehlerbeschreibung gemeldet hätte und das sie einen Servicewagen vorbeischicken würden, der in ca. 20 Minute da sein sollte. Ich verbrachte die Wartezeit damit, in diesem und anderen Foren nach ähnlichen Fehlerbeschreibungen zu suchen, blieb aber erfolglos.

Ca. 30 Minuten später war noch immer keine Pannenhilfe angekommen und ich rief den Service erneut an. Der durchaus bemühte und freundliche Mitarbeiter im Support forschte nach und konnte mir nur mitteilen, dass sich der Werkstattwagen noch nicht einmal auf den Weg gemacht hatte. So langsam war ich genervt.

Ich hatte während der Wartezeit einen Volvo-Händler mit Polestar-Service in Bremen recherchiert und kontaktiert, zu dem ich es mit der Restreichweite noch schaffen sollte. Die Kollegen dort konnten mir nicht versprechen, dass sie helfen können. Aber da ich keine Lust mehr hatte, weiter sinnlos auf der Autobahn-Raststätte herumzuhängen, versuchte ich das Problem selbst zu lösen und machte mich dorthin auf den Weg. Im Rückblick vielleicht nicht sonderlich schlau, aber in dem Moment wollte ich einfach nur etwas tun.

Unterwegs klingelte das Telefon und eine Nummer aus Rödermark, die sich als Polestar Kundenservice herausstellte, meldet sich. Sie wollten nachhören, was aus meiner Pannenmeldung geworden ist und ich berichtete davon, das leider niemand aufgetaucht war und mich auf eigene Faust auf den Weg gemacht hätte. Ich bat sie noch, das Feedback über den schwachen Service bitte weiterzugeben.

Die Reichweite sank unaufhörlich, während ich mich Bremen näherte. An der Raststätte Grundbergsee fuhr ich kurzentschlossen raus, um einen weiteren Versuch mit der e.on Ladesäule dort zu starten. Die Hoffnung war gering, doch wie oft hat man nicht schon erlebt, dass sich irgendein Fehler im Polestar plötzlich von alleine erledigte? Und vielleicht war es ja doch mein Fehler oder die Säulen allesamt defekt gewesen.

Was soll ich sagen: An der e.on-Säule startete der Ladevorgang plötzlich wieder ganz normal. Da es sich nur um einen 50kW-Lader handelte, lud ich nur ein wenig nach und recherchierte den nächstgelegenen 150kW Hypercharger. Der nette Kollege in der Volvo-Werkstatt Bremen empfahl mir zuvor am Telefon den Lader an der Shell in Bremen Stuhr als sehr verlässlich, so dass ich diesen auch direkt anfuhr. Und auch hier war das Laden wieder problemlos möglich.

Lange Rede: Am Ende kam ich nach 7h Fahrtzeit zwar deutlich verspätet, aber ohne weitere Schwierigkeiten in Köln an. Das Vertrauen in den Polestar hat definitiv etwas gelitten, denn ohne diese magische Selbstheilung wäre das ein richtig besch*** Wochenende geworden. Und alleine die Tatsache, dass Dinge plötzlich nicht mehr funktionieren, nur um sich dann von selbst zu reparieren, sind schon verwirrend.

Natürlich habe ich darüber nachgedacht, ob ich etwas falsch gemacht haben könnte oder es doch vier defekte Säulen hintereinander gewesen sein können. Dagegen sprach, dass an einer der Ionity-Lader ein Taycan problemlos nachladen konnte.

Auch die Erfahrung mit Polestar Connect war eher durchwachsen. Die Kollegen am Telefon waren zwar durchweg kompetent und freundlich, aber das man dann vergeblich auf Hilfe wartet, ist schon sehr ärgerlich. Ich weiss nicht, wessen Schuld das war, die Info erreichte mich leider nicht. Das man mich insg. zwei mal von Polestar zurückgerufen hatte (das zweite mal erst heute, ich konnte aber leider wegen Terminen nicht drangehen), spricht dafür, dass man sich zumindest um die Kunden bemüht.

Soviel zu meinen Erfahrungen mit roten Kontrolllampen beim CCS-Laden. Ist das Problem anderen auch schon einmal passiert?

2 Likes

Der übliche Trick ist den Stecker fest zu halten, bis man die Verriegelung hört. Der Tipp gilt auch nicht nur für den P2, das ist nicht ganz unüblich.

An einem Gratis-Lader mit ziemlich abgenutzten Steckern hatte ich heute sogar den Fall, dass das Auto Fehler angezeigt hat, aber die Säule nicht zum Entfernen des Steckers aufgefordert hat, also hab ich einfach mal strecken lassen und kurz darauf ist es von rot auf grün gewechselt.

(Noch ein kleiner Tipp: Vorsicht mit 150kW „Hypercharger“, die machen meist nur 75kW bei 400V)

Bei mir heute exakt das selbe Problem.
Beim Anstecken kurzes verriegeln, dann rote Fehleranzeige, dann entriegeln.
Habe es an 4 unterschiedlichen Ladesäulen mit unterschiedlichen Karten in allen Variationen probiert (Stecker anheben, Einstecken und freischalten, freischalten und dann einstecken). Keine Chance.
AC mit Typ 2 geht aber.
Ich gebe ihm jetzt mal eine Nacht um darüber nachzudenken, ansonsten muss er in die Ecke.

Wenn einer eine Reise tut…:
Das gleiche Problem ereilte uns am Sonntag in Bozen. Zunächst CCS-Ladeversuch an einem „verlässlichen“ HPC-Lader beim Golfclub in Eppan: rote Fehlermeldung im Fahrerdisplay trotz mehrfacher neuer Kopplungsversuche mit den „üblichen“ Tricks (versch. Karten, CCS-Stecker fest-und hochgedrückt halten…) Ein weiterer 20 kW-CCS-Lader (Reschenbrücke) brachte ebenfalls keine Änderung. Schließlich Laden an einer Typ-2-AC-Säule 22 kW bei der TU Bozen (in der Nähe einer am Sonntag natürlich geschlossenen Volvo-Niederlassung). Nach knapp 2 Std. hatten wir schließlich soviel geladen, dass es bis zum Brenner reichte, dort wieder nur AC-Laden. (Auf der Hinfahrt war das Laden bei Ionity noch problemlos gewesen). Dann über Zirler Berg bis nach Penzberg zum 4-Std.- AC-Laden (sonst Blockiergebühr) und Übernachten + 230-V-Steckdosenladen bei der Tochter. Am nächsten Tag dann zur Volvo-Vetretung nach Wolfratshausen (sehr freundlich und bemüht!). Der dortige Check ergab kein Hardware-Problem, es wurde in 1,5 Std. die aktuelle Software neu aufgespielt und noch ein wenig AC-geladen. CCS-Laden bei Ionity (Köschinger Forst) klappte später dann problemlos :grinning:
Lt. Werkstatt hat wohl ein zwischenzeitliches OTA-Update (während unserer Südtirol-Woche) die Lade-Software korrumpiert, so dass nur noch AC-Laden möglich war - nicht gerade ideal für eine Fernfahrt :flushed:
Und im Ausland während der Heimfahrt ist das Warten auf Selbstheilung eher schwierig, da vergeht einem das Urlaubs-Feeling.
Btw: Zuvor hatten wir in Eggen eine uralte AC-Ladestation gefunden, die aber ihren Dienst verweigerte, ein nigelnagelneuer HPC-Lader in Birchabruck war lt. dem „angeschlossenen“ Cafe noch außer Betrieb, ein Aufkleber o.ä. fehlte an der Säule (bd. Stationen von Alperia).
Mein Fazit: bei längeren Urlaubsfahrten kein OTA-Update aufspielen lassen!

2 Likes

Zwei Fragen an die Fahrer mit den Problemen:

  1. welche Software -Version hattet ihr drauf?
  2. hattet ihr zu der Zeit LTE-Empfang?
1 Like

So, bei mir geht´s nach einem Tag wieder.
Die selbe Säule (und zur Kontrolle noch eine andere), gleiche Karte, selber Fahrer …
Hoffe, dass das nicht nochmal irgendwann auf Langstrecke passiert.
Und Auto Gerb in WOR kann ich auch empfehlen, war mein einziger Werkstattaufenthalt (AVAS) bisher.

zu 1: P2129
zu 2: Ja, nie Probleme mit Empfang

3 Likes

Ich habe laut Anzeige unter Software-Updates die 2.124 drauf. Bin aber ziemlich sicher, dass ich 2.127 installiert hatte :thinking:

LTE war kein Problem.

Ionity hat dazu sogar eine FAQ:

https://support.ionity.eu/de/issues-with-charging/issues-with-starting-a-charge-charging-doesn-t-start

Urlaubsreise Bayern - Littauen
‐–‐-----------‐---------------------

Wir versuchen heute 08. Sep. 2021 Warschau zu erreichen (noch 350km). Bisher hat noch keine
der wirklich modernenä (z.B. 150 kWh) und einfachen (bis 50 kWh) Greenway Ladestationen (DC) in Polen funktioniert (rote LED, Fehler). Lediglich 11 kW Ladungen (AC) funktionieren noch.

Ich habe bereits das Fahrzeug zurückgesetzt (Werkseinstellung) und alle mechanischen Steckebewegungen nutzen nichts.

Wir werden vermutich mit Schneckenladungen in 10h Warschau erreichen. Dort hatten wir bereits für 2 Nächte ein Hotel gebucht.

Abschleppen (polnischer ADAC) haben wir erst einmal abgehnt, weil man in der Nähe von Breslau irgenwohin abgeschleppt wird und es Stunden dauert bis jemand kommt. Und wer repariert das Auto?

In Warschau soll es eine Werkstätte geben.
Ob wir den 3-wöchigen Urlaub (gerade 3 Tage von zuhause weg) abbrechen müssen wissen wir noch nicht.

Stand heute finde ich das Auto zum …

Das einnert an die erste Zeit des Polestar bei Ionity Ladsäulen.
Soweit ich weiß muss das Profil des Wagens beim Betreiber der Säule hinterlegt sein, damit die Säule weiß wer da lädt und was er abkann.
Schon mit der Hotline von Greenway telefoniert ?

Ich werde als nächstes mit der Hotine von Greenway telefonieren. Wir sind gerade dabei die nächste Ladestation anzufahren.

1 Like

Ich tippe eher auf einen systematischen Fehler an der Fahrzeugsoftware. Es trat ja relativ zeitgleich an verschiedenen Fahrzeugen mit diversen Ladesäulen auf.
Könnte ja tatsächlich so sein, wie Gernot´s Werkstatt festgestellt hat:

Wobei mir kein Update aufgefallen wäre. Ob Polestar da auch ohne Meldung reinspukt?
Steckerfesthalten kann ich zumindest bei mir ausschließen, habe es etliche Male probiert.
@ Charly: Kann dir nur wünschen, dass es am nächsten Tag wieder geht. Wie bei mir.

Roaming sollte klappen lt. Plugsurfing.

Auch die Plugsurfing-Karte kann den Ladefehler nicht beheben. Der Fehler ist Lade-Karten und Ladestationstyp unabhängig.

GreenWay und Plugsurfing können nur AC starten.

oh shit.(…20 Zeichen)

So jetzt habe ich bereits die vierte Ladestation (drei verschiedene Ladestationstypen) angesteuert. DC geht einfach nicht mehr. Nur noch 11kWh AC Stationen.

Wir sind nun bereits seit 11h unterwegs und noch nicht in Warschau. Immer die 4 bis 5 fache Ladezeit.

Bereits drei Mal mit Polestar-Support telefoniert und es ist absolut unklar wie es weiter geht. Der letzte Anruf kann als nicht mehr so ganz freundlich und zuvorkommend bezeichnet werden. Ich bin vermutlich daran Schuld, dass ich ins Ausland gefahren bin und dem Auto vertraut habe.

Maximal 7 Tage einen Ersatzwagen, aber nur einen kleineren. Das ganze Problem ist nun in der Zuständigkeit von Volvo, wurde mir gesagt.

Wird mein defektes Auto dann als Paket nach Deutschland geschickt? Muss ich meine gebuchte Reise abbrechen?

Du hast eine Mobilitätsgarantie und Garantie auf den Wagen. Polen ist nicht Timbuktu und da sollte es locker drin sein, dass Polestar Dich Deine Reise mit einem adäquaten Ersatzwagen machen läßt.
Schon mit Deinem ServiceHub zu Hause gesprochen ?

Das sehe ich ganz genau so.
Ich empfehle eine dringende Mail an Herrn Lutz.
Das sind Geschichten, die kein Hersteller gross in der Presse lesen möchte.

Aktuell muss ich das gebuchte Hotel in Warschau erreichen, damit wir Übernachten können (noch 123 km). Ich muss aber noch 1h laden, um mit ca. 21% das Ziel zu erreichen (Reserve).

Dann werde ich noch einmal mit dem Support reden, ob mein Auto abgeschleppt werden soll und ob ein Leihwagen gestellt wird. Morgen kann ich dann bei Polestar anrufen und mich durchkämpfen.

Abgesehen davon kann ich beim Warten feststelken, dass doch einige polnische E-Autos laden. Die freuen sich alle, dass DC frei ist.

Polestar Owners and Enthusiasts
Telegram Group Polestar

Telegram

Kanal & Gruppe

Chatten.

Polestar Forum

Chat

Für Small Talk nutzen wir den Telegram-Messenger.
Hier kannst du unserer Gruppe beitreten:

Los geht's!
Polestar Club Owner and Enthusiasts

Polestar

Offizielle Website

Informieren.

Polestar 2

Polestar.com

Zur offiziellen Website der Automarke Polestar.
Hier geht's zum Traumauto:

Abfahrt!
Polestar Club Germany

Facebook

Community

Diskutieren.

Polestar Community

Facebook

Geschlossene Facebook-Gruppe insbesondere zum Polestar 2:

Beitreten!