Polestar x Plugsurfing: NEU Polestar Charge (App)

Nein, ohne Abo. Ein Abo lohnt sich bei mir nicht, da ich fast ausschliesslich zu Hause lade.

1 Like

Ohne Abo hast du nicht die niedrigerTesla Preisen.

2 Likes

Klar, aber irgendwo hat mal jemand erwähnt, dass es auch ohna Abo nicht teurer wäre.

1 Like

Wurde doch schon geklärt, dass es von Standort zu Standort unterschiedlich ist. In Wörth (Isar/Nby) zB IST es ohne Abo günstiger als bei Tesla selbst:


28. März 2024. Polestar und Plugsurfing starten in Europa einen neuen öffentlichen Ladedienst.

Ach, das erklärt die schlechten Bedingungen zuvor, der Dienst war noch gar nicht gestartet. :wink:

2 Likes

Ist möglich das Abo für einen Monat zu buchen, wenn man es bucht und direkt wieder kündigt? Oder läuft es dann bis ende kommenden Monats?
Ich fahre selten Langstrecke aber auf einer langen Tour könnte es sich durchaus lohnen.
Sonst hätte ich vermutlich ein reines Tesla Abo genommen und wäre über die SuC gefahren
Was ich jetzt aber noch nicht gefunden habe sind die Preise der anderen Ladenetzwerke mit dem Abo.

Meinst du die außerhalb des Abos? Das ist Plugsurfing-Typisch von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich und am besten schaust du vorher in der App für die jeweilige Ladestation nach.

Ansonsten steht alles in den Preisdetails:

Der Abrechnungszeitraum sollte ein Monat ab Startdatum sein, und kein Kalendermonat (oder gibt es da gegenteilige Berichte?)

1 Like

Wie sieht es denn mit den „exklusiven Rabatten“ außerhalb Deutschlands aus? Kann das einer der Abonnenten evtl. mal prüfen? Mich würde bspw. Frankreich interessieren, dort soll es in den Sommerurlaub hingehen.
In der Beschreibung zur Subscription wird ja mit „führenden europäischen DC- und HPC-Netzen“ geworben, in den Preisdetails dann aber auf 30% Rabatt innerhalb Deutschlands eingeschränkt.

Im Nicht-Deutschland-Europäischen-Ausland sind die Preise an den Partner-Ladestationen (Ionity, Recharge, Total. Fastned, Allego & Tesla) 30% unter dem ohne Abo angezeigten Preis, nur in Deutschland gibt es diese Fixierung auf 0,55€ bei Ionity, Recharge, Total. Fastned & Allego.

3 Likes

Na das wäre jetzt die Frage, 4 Wochen ab Abo Start oder 1 Monat (sind mehr als 4 Wochen)
Wir wird es abgerechnet wenn ich z.b.
Am 3.3 das Abo abschließe und am 4.3 kündige
Ist dann am 31.3 Schluss oder läuft es bis zum 4.4 oder gar bis 30.4 und kostet dann zwei mal Abogebühren?
Wenn ich jetzt in Deutschland über ionity fahre ohne Abo bei Ionity zahlt man gerade 0,69€/kwh.
Also 14 Cent mehr als im Abo über die Polestar App.
die 13,99€ Grundgebühr wären also bei ca 100kwh wieder raus.

Wenn ich Ionity Passport nehme für 5,99€ zahle ich 0,49€ /kwh also 20 Cent billiger
Die sind schon nach 30kwh wieder drin. Ok ich kann nur Ionity laden aber es ist deutlich günstiger.

Nachteil: nur ein Ladenetzwerk (mit Ionity kommt man gut durch Deutschland) und ich kann mein Guthaben bei Polestar nicht aufbrauchen.

Für die meisten wird sich der Deal ehr nicht so recht lohnen fürchte ich.

Wie gesagt, ich kann mir nicht vorstellen, dass nach Kalendermonat abgerechnet wird. Ich gehe davon aus, dass wenn du heute buchst und direkt kündigst, das Abo bis zum 03.05. läuft. Und erst recht wird keine zweite Monatsgebühr fällig, da dort ausdrücklich die rede von 1 (einem) Monat Laufzeit und 14 Tage Kündigungsfrist ist.

Bis auf meinen Leasingvertrag und meine Miete fällt mir kein Abo oder Vertrag ein, der nach Kalendermonaten abgerechnet wird.

1 Like

Wird am 03.04. bestellt (Uhrzeit egal) gilt der Tarif bis 02.05. bis Mitternacht. Läuft genau wie bei EnBW. In den Tarif kann man jederzeit wechseln. Und auch gleich wieder kündigen, er läuft dann den Monat und fertig.

1 Like

Hi. Bevor ich hier alle Antworten noch mal durchforste Frage ich ganz frech hier kurz:

Wir haben die „normale“ Plugsurfing Karte beim abholen unseres neuen Polestar 2 dazu bekommen und ich habe diese in der Plugsurfing App aktiviert (was nur mit Support Chat ging…).
Der Ladekarten/App Dschungel is a Zuastand beim ersten E-Auto! :tired_face: (aber das is a anderes Thema)

Nun haben wir die News erhalten, dass es eine neue(?) Polestar Charge App gibt.
->Neuen Account gemacht :roll_eyes:
Karte lässt sich hier nicht eintragen. Neue für 9,95€ bestellen wir nicht, da die App ja auch geht.
Abo für den frechen Preis rechnet sich nicht und Tesla wird sowieso nicht unterstützt aus Prinzip :point_up:

Bringt die Polestar Charge App einen Vorteil gegenüber der Plugsurfing ohne das Abo?

Nun, alle Antworten auf deine Fragen wirst du hier in Beiträgen ab Mitte/Ende Januar 2024 finden.

Aber vielleicht findet sich ja jemand, der diese Arbeit für dich übernimmt und dir das schnell zusammenstellt.

3 Likes

Ich forste mich halt mal durch. Is mobil nicht das leichteste. :sweat_smile:

Wann hast du das Auto denn übernommen?

Die Plugsurfing Polestar Edition-App wurde im April 2023 eingeführt. Das wurde zu der Zeit auch entsprechend kommuniziert, dass man zeitnah dahin hätte umziehen sollen, um den Ionity-Sonderpreis zu behalten etc… Seinerzeit ließ sich die Plugsurfing-Karte problemlos in der neuen App eintragen.

Diese Polestar-Edition wurde jetzt einem „Rebranding“ unterzogen. Mehr ist „Polestar Charge“ nicht.

Was aber einzigartig ist, ist der Bezug zur VIN (und damit potentiell Polestar-spezifische Sonderpreise, möglicherweise in Zukunft auch ohne Abo) sowie die Integration mit Tesla. Auch wenn du das Abo aktuell nicht nutzt macht es denke ich durchaus Sinn, zu wechseln. Ein Nachteil entsteht dir Jedenfalls nicht und wer weiß, was noch kommt. Zumindest für Urlaubsfahrten könnte es für einzelne Monate interessant sein, besonders mit Tesla.

Und wenn der Support deine Karte nicht völlig „Kaputkonfiguriert“ hat, sollte die sich auch irgendwie in die neue App einbinden lassen. Zur Not wieder über den Support :upside_down_face:

1 Like

Erst vor drei Wochen haben wir uns das Auto geholt.
Und dabei eben die Standard Plugsurfing Karte bekommen. Aber zuvor keine Ahnung gehabt was ich nun damit mache. :sweat_smile:

Vielleicht frag ich beim Support mal nach bzgl. Karte in die Polestar Charge App migrieren.

Der Thread ist natürlich mega-lang und viele der älteren Aussagen auch nicht mehr richtig. Die „richtigste“ Aussage ist aber wahrscheinlich: Eine allgemeingültige Aussage, welche Ladekarte am besten ist, ob sich dieses oder jenes lohnt, gibt es halt einfach nicht, viel wird davon abhängen, ob du einen bestimmten Anbieter (AC/DC) ums Eck hast, den du ständig benutzen wirst und ob es Standardstrecken gibt, bei denen sich abzeichnet, dass dieses oder jenes Ladenetzwerk immer angefahren wird - und danach wirst du wahrscheinlich die Karte/n auswählen, die sich für dich am ehesten lohnen. Bei mir z.B. habe ich über Chargeprice und Tipps hier im Forum den Anbieter gefunden, der für mich für die in Laufweite befindlichen AC-Stationen den günstigsten Preis anbietet und mir die Karte besorgt. Damit sind 50% meiner Ladevorgänge bei - für öffentliche Stationen - doch günstige 0,36€ drin - an den selben Stationen mit anderen Karten sind hier weit über 0,80€ aufgerufen, da wirst du um Recherche nicht herum kommen.

Das Plugsurfing resp. Polestar-Charge-Netz ist groß, das ist zumindest ein Vorteil, den es sich als „in der Hinterhand“-Option zu haben lohnt, bevor man an irgendeiner Station mit 1% SoC steht und keine der Ladekarten funktioniert. "Bald"™ ist bestimmt auch an vielen Stationen das Adhoc-Laden über EC/KK/Zahlungsanbieter möglich, was den Ladekarten-Dschungel bestimmt etwas ausdünnen, aber nicht überflüssig machen wird. So eine „Schweizer-Taschenmesser-Karte“ ist bestimmt nicht verkehrt, vor allem, wenn sie nichts kostet.

Nachvollziehbar.

1 Like

Es reicht heute ja nicht mehr sich einmal im Jahr damit auseinander zu setzen. Vor jeder größeren Fahrt muß man schauen welches Ladenetzwerk wohl am besten ist und wie sich die Preise nun dort gestalten.
Bisher konnte man mit der Chargeprice APP noch ohne Abo ganz gut durchkommen. Jetzt muß man schon schauen ob es sinnvoll ist ein Abo für 4 Wochen abzuschliessen.
Sowas ist doch ein Zustand der kaum noch tragbar ist.
Jetzt wo kaum noch ein Hersteller im ersten Jahr Sonderkonditionen einräumt muss man sich alle Nase lang neu damit beschäftigen da sich die Preise ständig ändern.

3 Likes