Stornierung

Ja und früher haben wir Kieselsteine gelutscht, wenn wir hungrig waren :slight_smile:

Eigentlich ist es doch ganz einfach: Es gibt einen unverbindlichen Liefertermin, den darf der Lieferant um 6 Wochen überschreiten - wer beim Neuwagen kauf diese 6 Wochen nicht einrechnet, dem ist schon mal nicht mehr zu helfen. Danach kann eine Frist gesetzt werden, nach Ablauf welcher (nehmen wir mal faire 2 Wochen) der Lieferant dann im Verzug ist. Das sind 2 volle Monate, die ich fest mit einrechnen muss und für die ich niemandem einen Vorwurf machen kann.

Für alles darüber hinaus könnte man noch höhere Gewalt anführen, nehmen wir mal beispielsweise an ein globaler Virus verändert überall die Arbeitsprozesse, selbst Großkonzerne müssen Homeoffice einführen und man muss jedes Auto einzeln übergeben um alle Hygiene-Standards einzuhalten, wäre ein Wunder wenn es dann immer 100% noch nach Plan laufen würde. Wer will da dann Vorwürfe machen, wenn noch mal 2-4 Wochen oben drauf kommen?

Wenn es einen Fehler gab, dann seitens Polestar die überplanmäßige Produktion sofort auf die unverbindlichen Liefertermine zu übernehmen, statt den zusätzlichen Monat gleich mal stehen zu lassen um Probleme in späteren Prozessen abzudecken.

Meiner ist für November geplant, also erwarte ich ihn bis Ende Januar und wenn er früher kommt freu ich mich und wenn nicht hatte ich keinen Grund mich zu ärgern.


image
also auch keine VIN und Frau Si** hat dementsprechend auch nichts vorliegen. Gerade habe ich mit Alex L*** gesprochen . Wie auch schon an anderer Stelle hier im Forum mitgeteilt wurde, scheint es im Sektor EDV Schwierigkeiten zu geben, so das auf die angezeigten Information der Webseite nicht viel gegeben werden kann . Ja, bist jetzt waren alle sehr freundlich zu mir und ich glaube fest daran, das ich diese Woche echte Informationen erhalte. So und jetzt halte ich die Füsse still und lasse die Leute bei Polestar produktiveres tun.

4 Likes

Oha. Danke. :thinking:

Ich habe meinen am 01.07. bestellt und erwarte in bis Mitte September, was also ca. 10 Wochen entspricht.

Für mich ist im Toleranzbereich -und so ist in der Regel auch die Lieferzeit eines Neuwagens und war bei meinem jetzigen auch so- 12 Wochen, was ca. 3 Monate entspricht.

Rechnet man dann noch die Corona-Krise dazu, kann es sich (muss aber nicht) noch weiter verzögern.

Also ich vermute, dass bei dir irgendwas schief gelaufen ist…

1 Like

Japp… gewaltig. Da er aber mit Alexander Lutz direkt Kontakt aufgenommen hat, denke ich können bzw. brauchen wir hier nichts weiter tun… Außer feste die Daumen drücken!

3 Likes

Das wiederum finde ich siehst du etwas zu gelassen. Wenn ich so wie du einen unverbindlichen Liefertermin für November habe, würde ich bestimmt nicht bis Ende Januar auf mein Fahrzeug warten wollen. Schon alleine wegen der zusätzlich anfallenden Kosten durch die Mehrwertsteuererhöhung und KFZ Steuer. Das sind dann schon mal eben 2.000 Euro die einem da durch die Lappen gehen.

Des weiteren gibt es Leute (so wie ich) die für ihr Geld hart arbeiten müssen und nicht eben mal so 65.000 Euro „übrig“ haben. Als Barzahler musste ich daher mein Auto verkaufen bevor ich den PS2 bezahlen konnte. Vorher hatte ich mit der Hotline telefoniert und nach dem ungefähren Liefertermin gefragt. Aussage Hotline: „sieht gut aus. Ist für Anfang September eingeplant. Wenn alles gut läuft kann es auch schon Ende August klappen“. Darauf hatte ich mich dann eingestellt und mein Auto bei Mobile zum Verkauf angeboten. Da es sich dabei um ein etwas besonderes Fahrzeug gehandelt hat welches nicht sofort einen Käufer findet (wer kauft schon einen 3 Jahre alten Audi A3 für 56.000€), musste ich mich entscheiden als dann plötzlich doch ein Käufer da war. Da meine Frau noch bis Mitte September fast ausschließlich im Homeoffice arbeitet und ich dadurch dann ein Auto hätte, habe ich verkauft.

Durch die Verschiebung in den Oktober habe ich dann kein nutzbares Fahrzeug mehr zur Verfügung, da bist du auf dem Land aufgeschmissen…
Und das lässt sich auch nur schwer mit höherer Gewalt wie einer Pandemie erklären. Die gibt es ja nicht erst seit 4 Wochen.
Wenn ich das Auto noch nicht schon vor fast 4 Wochen bezahlt und noch einen fahrbaren Untersatz hätte, würde ich das auch etwas lockerer sehen. Bei der Bestellung wurde mir ja auch noch Oktober-November genannt. Da hatte ich mich auch drauf eingestellt. Aber dann plötzlich doch schon September, oder doch Ende August?..

Ist dann vielleicht die Miete eines Stromers über NextMove eine Alternative für Euch?

Wenn der PS2 da wäre hättest Du da ja auch Kosten. Die auf den Monat gerechnet und gedanklich vom NextMove-Preis abgezogen, da ist die Miete schon viel erträglicher.

Es gibt viele Leute die diesen Weg wählen, gerade für Übergangszeiten (wie in Eurem Fall) oder wenn man die Thematik E-Auto erst kennenlernen will bevor man kauft.

(Ich habe mit NextMove nichts zu tun, nur zur Klarstellung, falls einer denkt…)

1 Like

Das wiederum finde ich siehst du etwas zu gelassen. Wenn ich so wie du einen unverbindlichen Liefertermin für November habe, würde ich bestimmt nicht bis Ende Januar auf mein Fahrzeug warten

„November“ ist der 30.11., plus 6 Wochen ist der 14.01., plus faire Frist ist der 28.01.2021 - das ist rechtlich gar nicht anders möglich als diese Geduld zu haben. Vor Februar hab ich nicht mal theoretische Ansprüche darauf irgendwelche Kosten als Schaden geltend zu machen. Wenn ich einen Kaufvertrag unterschreibe, in dem „unverbindliche Lieferung“ steht, dann akzeptiere ich das so, man macht das doch freiwillig, niemand zwingt dazu diese Ungenauigkeit einzugehen.

Des weiteren gibt es Leute (so wie ich) die für ihr Geld hart arbeiten müssen und nicht eben mal so 65.000 Euro „übrig“ haben. Als Barzahler musste ich daher mein Auto verkaufen bevor ich den PS2 bezahlen konnte.

Mal abgesehen davon, dass meiner auch mit 19% noch unter 50.000 Brutto bleibt: Um so wichtiger ist es doch, sowohl die Praxis wie auch den rechtlichen Rahmen zu kennen. Das „unverbindlich“ zu „pünktlich“ wird, habe ich bisher eher selten gelesen. Ich plane auch ein, mein aktuelles Auto noch 2020 zu verkaufen, aber natürlich muss dabei auf dem Schirm sein, dass im Zweifel ein Mietwagen oder „hat noch 3 Monate TÜV und geht dann auf den Schrott“ her muss.

Vermutlich hängt es auch etwas mit der Frage zusammen, wann man von welchem Hersteller sein Auto bisher gekauft hat, bei Audi hat man ja auch mal in 2 Monaten ein neu produziertes Auto wenn die Auftragsbücher leer sind. Möglicherweise hab ich da eine andere Sicht, da ich auch schon mal ein Auto bestellt habe, bevor es in Deutschland überhaupt vorgestellt war. Aus 9 Monaten unverbindlich wurden 10 Monate, das fand ich schon überraschend genau für so eine lange Vorhersage.

2 Likes

Im Kaufvertrag steht der Vorläufige Liefertermin, bei mir z.B. September 2020

Wenn ich den Kaufvertrag richtig deute, dann ist dies der späteste Liefertermin.

Darüber habe ich auch schon nachgedacht. Aber ich werde erst einmal abwarten wie sich das so entwickelt. Hab ja noch mein Fahrrad :blush:.
Irgendwie lässt sich das schon regeln.

Kann es sein, dass du in deinem Account unter Bestellungen --> „Details anzeigen“ mal weiter nach unten scrollen musst und dort noch etwas bestätigen musst? Wenn du die 1000€ gezahlt hast, musst di einfach nur bestätigen.
Oder hast du das schon gemacht?

Wenn ich einen Kaufvertrag unterschreibe, in dem „unverbindliche Lieferung“ steht, dann akzeptiere ich das so…<

In meinem Kaufvertrag ist nicht die Rede von „unverbindlicher Liefertermin“ sondern von „vorläufiger Liefertermin“ was wiederum unter Punkt 4.1 als „spätester Liefertermin“ beschrieben wird. Ob und wie man das juristisch deuten kann / soll / muss ist mir eigentlich auch völlig egal. Nutzt ja eh nichts. Grundsätzlich habe ich auch kein Problem damit auch länger als ein halbes Jahr auf ein Auto zu warten. Auf meinen ersten RS3 habe ich fast ein Jahr gewartet. Das war auch überhaupt kein Problem. Ich wusste das ja vorher. Hier ist die Sache ja etwas anders…

Mal abgesehen davon, dass meiner auch mit 19% noch unter 50.000 Brutto bleibt… <

Wie kommst du denn auf unter 50.000€ brutto? Laut Konfigurator liegt die günstigste Konfiguration inkl. Überführungskosten bei 54417€. Oder hast du den Umweltbonus bereits abgerechnet? Den gibt es ja erst wenn das Fahrzeug zugelassen auf meinem Hof steht und ich einen Antrag gestellt habe. Der muss dann nur noch bewilligt und ausgezahlt werden. Das kann dauern, daher rechne ich sowas erst garnicht mit ein.

Beim Kaufvertrag bin ich noch nicht, für mich ist alles noch unverbindlich.

Aber wenn dort September 2020 als „spätester Liefertermin“ genannt ist, läuft das zum 30.09.2020 aus, wird dann zum 14.10.2020 in Frist gesetzt und ist ab da dann im Verzug. Ergo ab Mitte Oktober ein theoretischer Schaden der entstehen kann (vorausgesetzt man hat selbst keine Verzögerungen verursacht, die darf man drauf rechnen).

Ich wusste das ja vorher. Hier ist die Sache ja etwas anders…

Ein Auto, dass zum Zeitpunkt der Bestellung noch nicht produziert wurde, mit einer Software die zum Zeitpunkt der ersten Pressetermine noch nicht gezeigt werden durfte, das erst mal wochenlang über das Meer angeschifft werden muss, dessen „Spaces“ bis heute quasi nicht existieren - meine Erwartung ist allein schon damit übertroffen, dass offensichtlich selbst harte Bugs mit der Beleuchtung noch OTA behoben werden. Eine pünktliche Auslieferung würde ich ohne vordefinierte Vertragsstrafen so nicht erwarten.

Laut Konfigurator liegt die günstigste Konfiguration inkl. Überführungskosten bei 54417€

Und auch damit sind wir 10.000€ unter den „65.000€“, wobei er tatsächlich mit 19% MwSt. die 50.000 Brutto übersteigt. Für mich persönlich irrelevant, da ich Netto zahle, aber die Frage der Bruttopreisbindung sollten Privatpersonen die jetzt noch Bestellen vorher klären, sofern ihnen die paar Prozent nicht gleich sind.

Beim Kaufvertrag bin ich noch nicht, für mich ist alles noch unverbindlich.

Dann wäre ich auch ganz entspannt…

Ein Auto, dass zum Zeitpunkt der Bestellung noch nicht produziert wurde…
Eine pünktliche Auslieferung würde ich ohne vordefinierte Vertragsstrafen so nicht erwarten.

Als ich das Auto bestellt hatte war es schon produziert und bereits planmäßig auf dem Weg nach Europa. Warum darf ich da nicht mit einer einigermaßen pünktlichen Auslieferung rechnen? Für mich gab es da keinen Grund anzunehmen dass das Auto dann noch irgendwo 2-3 Monate rumsteht.

Und auch damit sind wir 10.000€ unter den „65.000€“…

Das mag ja für dich und deine Bestellung zutreffen, bei mir sieht das anders aus. Und darum ging es ja eigentlich.

ja, habe ich gemacht . Der Leasing Vertrag wurde auf telefonisch Rückfrage auch nochmal von Herr R******* bestätigt und die Mietsonderzahlung ist Anfang des Monats getätigt worden. Also alles etwas strange.
Dafür lief mein Gespräch mit Alex L** heute sehr positiv. es war mein erster Kontakt mit ihm. Er war sehr freundlich aber auch bestimmt. Seine Aussagen habe mich ermutigt.

2 Likes

Alle die hier Stornieren wollen, Daumen hoch.

Bei mir, Vorgestern noch Auslieferung Ende August.
Gestern noch Auslieferung September.
Ab Heute Auslieferung Oktober.

Und Null Informationen von Polestar warum.

Fahrzeug wurde am 25.03. bestellt
Fahrzeug wurde am 20.07. komplett bezahlt, Kaufvertrag liegt ab 21.07. vor.
Fahrzeug ist am 25.07. in Zeebrugge entladen worden.
Alle Voraussetzungen meinerseits für den Auslieferprozess sind erfüllt.
Fahrzeug ist seit dem 12.08. zugelassen. Mitteilung vom Zoll liegt vor.
Kennzeichenschilder und KFZ Brief liegt seit 15.08. Im Autohaus König in Berlin.

Also Herr Lutz, nach Ihren 10 Antworten auf Anfrage von Clubmitglied Daniel, sind die Mitarbeiter bei Ihrer Hotline genauestens informiert.

Hier gibt es aber keine Aussage.
Es scheint so die Mitarbeiter werden angewiesen keine Informationen zu geben, denn eigenständig werden diese ja den Auslieferungstermin nicht verschieben.

Es erhebt sich hier auch die Frage, wieso schon einige Käufer den Polstar 2 bekommen haben.
Wieviel der Klubmitglieder fahren denn schon damit?

Mein Rat an alle Interessenten für den P2 Hände weg von der Bestellung.
Warten bis hier die Probleme gelöst sind.

Scheint sowas wie bei VW ID3 zu werden.

Vielleicht noch eine Bitte an den Clubvorstand Daniel, sende diesen Beitrag doch mal an Herrn Lutz, Du hast ja den direkten Draht zu ihm.
Und bitte diese Sache nicht weichspülen.

1 Like

Jetzt mach uns mal keine Angst…viele warten sehnsüchtig auf den Abholtermin und haben die F5 Taste sicher häufiger genutzt als sonst so. Meiner ist auch seit dem 13.8 angemeldet uns seit dem her passiert hier nichts. Seit anfang August ist quasi Funkstille. Wann er angemeldet wurde weis ich nur vom Zoll Schreiben.
Bis Sonntag bin ich Mobil…danach wird es dann ernst!
Die können doch nicht so viele Fahrzeuge schon anmelden wenn es nicht sichergestellt werden kann das diese auch in selber Zeit ausgeliefert werden können. Hier laufen bereits Versicherungskosten.
ABER wir sind schon über den Punkt hinaus wo man noch storniert.
Ich frag mich auch an was es nun noch harkt… ist das Auto so lange von Zeebrügge zum Händler unterwegs? über 4 Wochen? schafft der Händler es nicht die Menge abzuarbeiten? wo klemmt es?
Kommt man dem Kunden entgegen der trotz erfolgter Anmeldung nun so lange warten muss?

3 Likes

Ich kenn mich rechtlich da nicht aus, aber wenn das Auto zugelassen ist, dir aber nicht ausgehändigt wird, kannst du sicherlich die angefallenen Versicherungsgebühren geltend machen. Wir reden im obigen Fall ja von 2 bis 3 Monaten, was einen dreistelligen Versicherungsbeitrag ausmacht. Außerdem nimmt der Restwert ab, ohne dass der Wagen genutzt werden kann.

2 Likes