Stromschlag am Fahrzeug

Hallo allerseits hat das schon jemand versucht?

Laut Test von nextmove könnte das auch am Polestar vorkommen.

Alter…. 37 Video Palaver…. Wieso können die nicht einfach in 5 Minuten alles erklären…? Frage für einen Freund :point_up:

5 Likes

Ehrlich jetzt? Schon mal was von Elektrostatischer Aufladung gehört? Das passiert dir bei jedem Auto.

Das hat nichts mit statischer Aufladung zu tun!

Jedes „nicht schutzisolierte“ elektrische Gerät darf sogenannte Ableitströme haben:

Trennt man bei einem solchen Gerät den Schutzleiter ab, hat das unweigerlich zur Folge, dass das Gehäuse unter Spannung steht.
Wie groß die Spannung und der daraus resultierende Strom sein kann, hängt von der Konstruktion des Gerätes und demjeningen ab, der dort gerade hin fasst.

Das ganze Video finde ich ein klein wenig „drüber“.
Ja, es kann etwas passieren, aber das ist nicht das Problem vom Fahrzeug, sondern von der Installation/Steckdose.
Dasselbe kann bei Haushaltsgeräten (Kaffee-Vollautomaten, Elektrogrill,…) auftreten.

Dass einige Hersteller eine Überwachung in ihre Ladegeräte einbauen ist grundsätzlich positiv und ein zusätzlicher Schutz. Aber es ersetzt nicht eine defekte Installation…

3 Likes

Sollten Isolierfehler nicht vom „FI“ erkannt und dieser dann ausgelöst werden? Bin kein Elektriker, dachte aber bisher, dafür wäre der „FI“ da…

Der normale FI im Haushalt erkennt Fehlerströme ab 30mA.
Die zulässigen Ableitströme (im Fehlerfall „Fehlerströme“ genannt) dürfen bis zu 3.5mA betragen.
In Ausnahmefällen (z.B. Elektrogrill) dürfen es sogar bis zu 10mA sein.
D.h. je nachdem kann man mit messtechnisch einwandfreien Geräten den FI auslösen, wenn es ausreichend Viele sind.

Bei korrekter E-Installation im Haus sollte der E-Schlag nicht vorkommen. Wer natürlich bei der Installation gepfuscht hat, darf sich auch nicht wundern, wenn er eine „gewischt“ bekommt :wink:

Ich finde diese Clickbait-Videos mittlerweile äußert nervig…

1 Like

Kommentar unter dem Video: „Integrierter Marderschutz“ :joy:

It’s not a bug, it’s a feature :point_up:

4 Likes

Dass Ableitströme bei fehlender Erdung auftreten ist nachvollziehbar.
Dass solche fehlerhaften Installationen vorkommen auch klar.
Dass die meisten Fahrzeuge trotz fehlender Erdung der Stromversorgung trotzdem “kommentarlos“ laden finde ich erstaunlich und bin froh dass es Leute gibt die sich die Mühe machen das zu testen und entsprechend zu kommunizieren.

2 Likes

Es sind nicht die Fahrzeuge, sondern die Lader!

Man kann sicher drüber streiten, aber die Überprüfung und ggf. Anzeige durch den Lader ist keine Vorschrift (Deswegen konnte man sie beim Audi Lader auch, mit Warnhinweis, übergehen).
Bei intakter Installation ist es kein Thema und wenn sie nicht intakt ist, darf der zulässige Wert für den Strom nicht überschritten werden.
Man hat also idealerweise zwei unabhängige Sicherheitsmechanismen „hintereinander“.

Ich finde die Tatsache als solche nicht schön, insbesondere da für die Ladeziegel schon heftige Preise aufgerufen werden, sollte eine Erdungsprüfung als freiwilliges Feature integriert sein.
GoE charger und Juice Booster haben es (abschaltbar) integriert.

Andererseits muss man die Kirche aber auch im Dorf lassen. Bei einer Reihe von tagtäglich verwendeten Haushaltsgeräten kann es zur Fehlerstromableitung bei fehlendem oder hochohmigen Erdungsleiter kommen. Wenn’s beim Toaster „bizzelt“ schreit die Hausfrau und der Fehler wird gesucht und abgestellt.
Hierbei handelt es sich um massenhaft, fast täglich benutzte Geräte.

Der Ladeziegel wird auch als „Notladegerät“ bezeichnet. Allein der Name sagt schon, dass er selten eingesetzt wird. Die Wahrscheinlichkeit im Notfall eine fehlerhafte Installation zu erwischen gleicht wohl dem 6er im Lotto. So gesehen daraus ein 30 Minuten Extra-Video zu machen, riecht schon sehr nach Clickbait, eine kurze Meldung in seinen News hätte es auch getan.
Wenn man das jetzt schon im Spiegel, in verkürzter Form, lesen kann, hat Stefan Möller der E-Mobilität mit dem Aufbauschen einen echten Bärendienst erwiesen.

7 Likes

Der Lader wird mit dem Fahrzeug verkauft, ist somit Teil des Fahrzeugs.
Ein extern zugekaufter Lader wie z.B. juice booster erkennt den Fehler und streikt. Finde ich schon nicht so ideal.

Nicht immer, das ist auch ein extra Zubehör: siehe hier z.B. ID3

Glaube ich nicht. Das bietet bei richtiger Reaktion eher die Möglichkeit zu zeigen wie solche Fehler unproblematisch abgestellt werden können.

Die Tatsache, dass sowas bei einem Toaster auch vorkommt macht es ja nicht besser - bin mir auch nicht sicher ob dort vergleichbar hohe Ableitspannungen bzw. Ströme auftreten.

Meiner hatte es mit dabei - Serienmässig

Du meinst deinen Polestar? Ja, meiner letztes Jahr auch. Das ID3 Beispiel ist aktuell
Ich habe gerade mal versucht es im aktuellem Polestar-Konfigurator zu finden - bin aber gescheitert.

Die Liste lässt sich beliebig bis zum 11kW-Pizzaofen erweitern, manche Geräte werden geringere Fehlerströme haben, andere können das locker überbieten. Ganz hinten im Hirn habe ich was von 30mA gefunden - keine Ahnung ob das heute noch gilt…

In den digitalen Medien sicher nicht, das sehe ich schon die Schlagzeile „Tödlicher Stromschlag durch E-Auto“ und im Text wird es dann in Zeile 100 erklärt (auch noch falsch) aber bis dahin liest eh keiner und die Meinung ist gefestigt.

1 Like

Aber sicher!
Elektrogrills, Toaster, Kaffee-Vollautomaten… Da werden die Ableitströme zum Teil mit der Zeit größer und es sind bis zu 10mA zulässig. Ich meine, dass dort aus genau diesem Grund ein zweipoliger Ein-/Ausschalter Vorschrift ist.

Je mehr man elektrische Geräte anschließt, desto schlimmer wirken sich Fehler in der Installation aus, nennt sich Statistik. Das hat nichts mit e-Autos zu tun.

Ich kenne mich ein wenig aus, habe zu Beginn meiner beruflichen Tätigkeiten auch elektrische Geräte selbst entwickelt, mich mit EMV beschäftigt, etc…und kann hier kompetente Antwort geben:

Hab das Video nicht in allen Details geschaut, ist mir zu lang. Hier mal schnell gegoogelt:
http://amateurfunkbasteln.de/netzfilter/index.html

Es gibt auf Leitungen symmetrische und asymmetrische Störungen. Die symmetrischen kann man mit X-Kondensatoren zwischen den leitern abschwächen, die asymmetrischen mit y-Kondensatoren gegen das Gehäuse, welches geerdet sein muss.
Fehlt die Erdung, „schwimmt“ das elektrische Potenzial (Spannung) irgendwo zwischen N und L!
Je nach Auslegung wohl meist in der Mitte, ca. 120V. Das Messgerät kann ggf. die Spannung etwas reduzieren.
Über die Kondensatoren könnte also eine gewisse Energie abgeleitet werden.
Vermutlich sind auch auf der Sekundärseite vom AC/DC-Wandler y-Kondensatoren vorhanden.

Also, alles normal und der gleiche Effekt kann auch bei jedem Gerät mit Filtern und Schuko Anschluss auftreten!

Eine 2. Variante ist mir noch passiert, hat aber hier mit weniger zu tun:
Haus umgebaut, Erder noch nicht angeschlossen und mich gewundert, warum ich an N eine gewischt (nicht stark) bekommen habe: Durch Spannungsabfall über N und Erdung der Nachbarhäuser war mein N ein paar V anders und hat eine Spannungsdifferenz verursacht.

Was in dem Video beschrieben ist, ist eine altbekannte Gegebenheit, die bei fehlendem PE-Leiter auftreten kann.
Die Filter von neuen Geräten müssen immer besser werden und so treten Fehler hier öfter zu Tage.
Ein FI Schutzschalter schützt vor Fehlerströmen. Aber aus eigener ERfahrung weiß ich, dass 30mA schon weh tun können.

5 Likes

Ich habe mir das Video nicht angesehen, weil mich der Typ langsam etwas nervt. Ich lade oft mit dem Ziegel, weil ich leider keine Wallbox in der Garage installieren kann, bzw. eine Installation sehr teuer werden würde (hängt mit der Bauweise unserer Anlage - 20 Wohneinheiten - zusammen). An meinem Auto habe ich noch nie einen Stromschlag bekommen, allerdings habe ich auch noch nie barfuß am Auto gestanden und mit dem Kabel hantiert.

2 Likes

Vielleicht ist aber wie 99,99 % aller Schuko Dosen in Deutschland diese einfach korrekt geerdet? Dann bekommst du auch barfuß in der Pfütze stehend keinen Schlag. Ich denke das beschriebene Problem tritt zwar nicht häufig aber wenn dann überwiegend beim „Notladen“ im Ausland auf, wie Kroatien, Italien, etc.

2 Likes
Polestar Owners and Enthusiasts
Telegram Group Polestar

Telegram

Kanal & Gruppe

Chatten.

Polestar Forum

Chat

Für Small Talk nutzen wir den Telegram-Messenger.
Hier kannst du unserer Gruppe beitreten:

Los geht's!
Polestar Club Owner and Enthusiasts

Polestar

Offizielle Website

Informieren.

Polestar 2

Polestar.com

Zur offiziellen Website der Automarke Polestar.
Hier geht's zum Traumauto:

Abfahrt!
Polestar Club Germany

Facebook

Community

Diskutieren.

Polestar Community

Facebook

Geschlossene Facebook-Gruppe insbesondere zum Polestar 2:

Beitreten!